Forum: Politik
Trumps Amerika: Wenn Demokratien kippen
Edel Rodriguez/ Der Spiegel

Über den bedrohlichen Präsidenten Donald Trump und die Medien.

Seite 27 von 38
nwz86 07.02.2017, 20:15
260. Machtergreifung Hitlers

Zitat von maxima
Ich hatte mich immer gefragt, wie ein dumpfer und unzweifelhaft dummer Mensch wie Hitler an die Macht kommen konnte. Jetzt weiß ich es. 1. Verharmlosung 2. eine korrupte machtgierige Partei, die denkt ihn kontrolieren zu können 3. faule, desinteressierte Wähler 4. verlogene Propaganda. Diese kann gar nicht dumm genug sein 5. korrupte Politiker ohne Rückrat, denen Macht wichtiger ist als Demokratie 6. Verharmlosung und Desinteresse bis es zu spät ist Die Republikaner haben nichts aus der Geschichte gelernt und sie tragen die Hauptschuld.
Hitler kam vor allem durch zweierlei an die Macht: a) das Versagen der Demokraten, für ökonomische Stabilität sowie Sicherheit auf der Straße zu sorgen, und b) das Schreckgespenst Sowjetunion, wie auch Churchill richtig erkannt hatte.
Hitler versprach Arbeit und Sicherheit sowie Schutz vor dem Bolschewismus. Damit hatte er die Wahl gewonnen. Faul und desinteressiert waren die Wähler damals mit Sicherheit nicht.

Beitrag melden
so what? 07.02.2017, 20:15
261. Die EU muss sofort handeln

und die USA, wie einst Österreich unter Haider, sofort boykottieren, bevor diese in eine faschistische Diktatur abgleiten!

Beitrag melden
doubletrouble2 07.02.2017, 20:17
262. A disorted picture uf circumstances

The cover tries us into a thinking, that might be far beyond the de facto capabilities of Donald Trump an his political staff. It is suggesting not only a weak , but already defeated Democracy in the US, that doesen,t exist yet. But the sleeping Leviathan, at least one half of the US-population, is just starting to realize, who is in command. Obviously it. s not the " so called " president, who appears to show clear signs of disconnection from reality. Ridden by advisors like Mr. Bannon, he might become the first Commander in Chief, dismissed from Office trough mental derangement. So, the thrust of this cover is misguided. The subject is rather about sheer madness, but total loss of Balance of power.

Beitrag melden
schuetze12 07.02.2017, 20:19
263.

Zitat von carlitom
Bis Ende August 1939 hatte Hitler Polen auch noch nichts getan. Was hat das genützt?
Was hat bitte Hitler mit Trump zu tun?
Schwachsinn da absolut nichts vorliegt....
Phantasterei!

Beitrag melden
Balte 07.02.2017, 20:20
264. Allein dem hyperaktiven Trump zuzusehen, macht Angst....

..aber es geht schon lange nicht nur um ihn. Die (Z)Verstörerenden und Gewählten in vielen Ländern Europas, in der Türkei, in Russland, auf den Phillipinen, die vielen Emporkömmlinge wie Wilders, Le Pen und die AfD sind in diesem Kontekt mit Trump wahrhaftig keine Beruhigungspillen für die Weltgeschichte. Und sie kommen alle jetzt gleichzeitig. Hatten wir das nicht schon vor ca. 80 Jahren? Mussolini, Hitler, Franco? Keine Ahnung mehr, wer die Typen waren? Nun, dann müssen wir wohl alles wieder auf Anfang stellen und eben Geschichtsunterricht in Echtzeit erleben. Ich für meine Person will so etwas nicht! Habe keine Lust auf einen idiotischen Schreihals, der auch noch den gefährlichsten Koffer aller Zeiten beaufsichtigt. Ich möchte sehen, dass es endlich voran geht. Das kann man weder mit Trump, noch mit den anderen oben genannten Typen, und schon gar nicht mit Bomben schmeißenden Figuren, die nur Vernichtung, Zerstörung und Anarchie im Kopf haben.
Will damit sagen, nur den Trump ruhig stellen, reicht einfach nicht, es gibt schon zu viele davon, die das so oder so ähnlich fortsetzen würden. Sie warten eben nur noch ganz demokratisch auf ihre Wähler. Das macht Angst.....

Beitrag melden
Jor_El 07.02.2017, 20:20
265. mehr

Zitat von Freidenker10
Die Menschen wählen keinen Trump oder die AfD weil plötzlich alle rechts sind, sondern weil sie die derzeitige Politik satt haben die ihnen immer mehr Nachteile bringt! Die Politik Hand in Hand mit den Medien haben einen großen Teil der Bevölkerung schlicht vergessen in ihrem liberalen Wahn und das rächt sich jetzt. Aus meiner Sicht wählen die Trump oder AfD Wähler nicht mal die Person oder die Partei sondern Protest! Anstatt nur zu bashen sollten einfach mal die Beweggründe dieser Wähler beleuchtet werden, denn die ablehnende Haltung dieser Wähler könnte durchaus begründet sein!!
Aus Frust über vermeintliche Selbstbedienung diverser Politiker suchen Bürger aus Protest Schutz bei inhumanen faschistoiden Parteien, die selbst ein System der Selbstbediehnung etablieren und dabei die Rechte dieser bürger noch mehr beschneiden werden. Nein, wir dürfen uns beim sog. "bashing" nicht nur auf Politiker beschränken, sondern müssen auch mehr den "besorgten Bürger" ins Visir nehmen.

Beitrag melden
brotherandrew 07.02.2017, 20:21
266. Hier ...

Zitat von joG
Aber ich habe die Texte gelesen oder ggf die Videos geschaut. Die Berichterstattung ist postfaktisch hier und in Teilen der US Medien. Die Situation wird aufgebauscht. Die Berichterstattung ist einfach falsch in sehr vielen Punkten. In den Staaten ist klar, wieso seine politischen Feinde hetzen. Wieso die Politiker in der EU oder Deutschland dies tun, erklärt sich vermutlich über die Notwendigkeit einen Außenfeind zu haben um die EU zu festigen. Interessieren würde mich, wieso die nicht dem Staatssektor zuzurechnenden Medien sich anschließen, ist mir nicht ganz klar.
... hetzt niemand gegen Trump. Man sieht ihn nur, wie er ist. Wer das verharmlost, macht sich zum Komplizen. Trump ist brandgefährlich und er muß gestoppt werden.

Beitrag melden
Leblanc 07.02.2017, 20:21
267. (noch) nicht sehen...

Zitat von RioTokio
Interessant ist vor allem, dass dceine ganz andere Sicht auf die Welt haben als 50% der amerikanischen Wähler. ..... Und Israel ist vor allem gefährdet durch den Iran. So richtig Empörendes kann ich da (noch) nicht sehen.
Ich halte es für noch nicht ausgemacht, ob die (weniger als) 50% Trumpwähler oder "deutsche Medienvertreter und Politikvertreter ",
(übrigens darin ja von nicht wenigen Medien in US flankiert) die angemessenere Sicht auf die Welt" haben.

In Israel sterben Menschen nicht durch Iran, sondern durch Palästinenser/Israelis; deren Friedensbemühungen durch 2-Staaten-Lösung torpediert Hr.Trump gerade.
Die Befürwortung von Waterboarding u.a. Folter.....?

Und als mächtigster Mann der Welt eine fest zementierte Partnerschaft wie die mit Australien wegen einer Flüchtlingsfrage derart tölpelhaft zu gefährden:
Nichts davon erscheint erscheint Ihnen für einen Präsidenten der US
empörend?

Beitrag melden
texhex 07.02.2017, 20:22
268.

Zitat von unumvir
Womit B natürlich in der Pflicht wäre, konkrete Beispiele dafür zu benennen, dass irgendwo "Demokratie abgebaut" wird. Wo ist Trumps Ermächtigungsgesetz?
Das wäre B nicht, das diese (für wirklich jeden der ohne böse Absicht unterwegs ist sichtbaren) Beispiele sind nicht nur Grundlage des Artikels, sondern auch Gegenstand unzähliger Postings. Sie werden aufgezählt. A sagt: "Der Mann ist aber gewählt, was soll der Protest." Rest siehe oben.

Aber das hatten Sie ja auch schon vorher verstanden.

Interessant übrigens, dass in Ihrem Denken offenbar erst das Ermächtigungsgesetz, vermutlich wohl auch nur im Originalwortlaut Hitlers, ein Warnzeichen ist. Sehr interessante Argumentation.

So und jetzt gehen Sie doch bitte auch auf die meine ein. Stichwort: "Die Tatsache, dass jemand gewählt wurde, bedeutet nicht, dass sich Protest gegen seine Handlungen verbietet. Vergleiche diejenigen Menschen, die demokratisch an die Macht kamen und dann die Demokratie mit ihrer Macht abbauten."

Beitrag melden
hansdampf99 07.02.2017, 20:23
269.

Wenn man sich hier einige Kommentare durchliest, wird einem Angst und Bange vor der anstehenden Bundestagswahl. Wird dann auch bei uns eine populistische Rechtspartei an der Macht sein?

Wir bräuchten mal wieder eine Art "Wer nicht wählt, wählt rechts" Kampange.

Beitrag melden
Seite 27 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!