Forum: Politik
Trumps Asienreise: Krieg und Frieden und eine Runde Golf
DPA

Noch nie war Donald Trump so lange unterwegs: Fünf Staaten in elf Tagen absolviert er auf seiner ersten Asienreise. Neben Nordkorea und China droht ihm dabei aber noch ein unberechenbareres Problem - er selbst.

Seite 1 von 6
m_e_m 04.11.2017, 07:24
1. schrilles Outfit und Ulk Song ...

... klingt wie der Hofnarr zu Zeiten von despotischen Königen im Mittelalter - vielleicht wäre es sinnvoller Herrn T. wo es nur geht intellektuellen Aufbau anzubieten, in der Hoffnung, dass er nicht noch mehr kaputt macht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BeatDaddy 04.11.2017, 07:24
2. Die erste

gute Aktion von ihm, nämlich seine Antritts- und Abschiedsreise zusammenzufassen. Das spart dem amerikanischen Steuerzahler jede Menge Geld...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guentherzaruba 04.11.2017, 07:29
3. die Berater

von Herr Trump sollten sich keine unnötigen Sorgen machen über den Verlauf der Reise. Jetzt wo allgemein Bekannt ist, was für eine Person kommt, kann es nur Witzig werden. Den "Zwischenfall" von Herr Bush .... irgendwie auch lustig .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wokri 04.11.2017, 07:46
4. Das wird lustig

Allein der Papp Song wird Trump aus der Bahn schmeißen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.bo 04.11.2017, 07:52
5. Handshake

Ich freue mich schon auf den Handshake mit Shinzo Abe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e.pudles 04.11.2017, 08:02
6. In Japan

wo die Leute sehr auf Distanz bedacht sind und wenn auch nur freundschaftliches Grabschen, wir Trump sich sehr zurück halten müssen. Ob ihm dies gelingen wird ist hier die grosse Frage. In einem ist er jedoch der Präsident No. 1 und zwar im Golf spielen. Denn dort hat noch nie ein Präsident so viel Zeit auf dem Golfplatz verbracht wie Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inconnu 04.11.2017, 08:10
7. Damit Trump mitkommt

Trump ist seit bald einem Jahr im Amt und seit fast zwei Jahren berichten Sie wie dumm und böse er ist. Geht das jetzt noch drei oder sogar sieben Jahre so weiter? Ich bin auch kein großer Freund von ihm, aber es gibt auch noch andere berichtenswerte Dinge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tschoggo 04.11.2017, 08:27
8. kleiner Fehler

Zitat : " Eine Grundsatzrede im Parlament soll dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il zeigen, so das Weiße Haus, "dass ihm die Welt gegenüber steht".
Kim Jong Il ist schon eine Weile tot. Kim Jong Un ist wohl gemeint


- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
don_spon 04.11.2017, 08:27
9. Grossartig

Das wird ganz sicher die längste und erfolgreichste Reise eines Diplomaten überhaupt werden.
Da wir an seinen grossartigen Erfolgen unmittelbar per Twitter teilhaben können, wird das zweifellos
auch eine sehr unterhaltsame Woche. Schön wäre es wenn er bei der Gelegenheit nicht gleich den wichtigsten
Krieg aller Zeiten mit Nordkorea vom Zaun bräche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6