Forum: Politik
Trumps Einwanderungspolitik: Aufstand der Bürgermeister
imago/ Pacific Press Agency

Donald Trump will Städte bestrafen, die Einwanderer ohne Papiere schützen. Von New York bis San Francisco regt sich Widerstand, die Bürgermeister geben sich kampfeslustig.

Seite 20 von 20
Bananenschale 28.01.2017, 01:33
190. Illigale vs. kriminell

Zitat von Phil2302
Das Schützen von Kriminellen, die illegal in ein Land eingereist sind, soll durch die Verfassung geschützt sein? Wer hat sich das denn ausgedacht? Wenn man so etwas liest versteht man immer mehr, warum Trump die Wahl gewonnen hat.
Nicht jeder, der illegal eingewandert ist, ist im Weiteren kriminell. Im Gegenteil. Und nicht jeder, der kriminell ist, ist illegal eingewandert. Die Wahrscheinlichkeit einer kriminellen Karriere hängt natürlich mit den Millieus zusammen, in welchen illegale Einwanderer geraten.

Beitrag melden
Bananenschale 28.01.2017, 01:34
191. Niemand!

Zitat von Pride & Joy
Wer kann ihn stoppen? ...
D.h. nur um den Preis eines Bürgerkrieges.

Beitrag melden
Bananenschale 28.01.2017, 01:38
192. Zumutbarkeit

Zitat von tiggowich
Geltendes Recht kontinuierlich zu brechen scheint ein Hauptmerkmal moderner Demokratien zu sein... Dabei ist es doch so einfach: Kein Aufenthaltsrecht, goodbye... Ich verstehe den Aufreger nicht. Was sendet das denn für ein Zeichen, wenn Menschen bewusst und ohne jeglichen Skrupel gegen Rechtsnormen verstoßen... ist so als würde man arme Menschen nicht mehr für Diebstahl verfolgen, weil sie mir leid tun. Oder polnische Autoklauer nicht mehr kontrollieren, weil die doch bloß ihren Lebensstandard ein wenig verbessern wollen. Dann sollen diese Leute doch auf legalem Weg einen Einreiseantrag stellen; das wird ihnen doch wohl zuzumuten sein. Ich bin ganz auf Trumps Seite: Wer sich illegal im Land aufhält, der fliegt, ohne Kompromisse. Wäre auch mal der erste Schritt in die richtige Richtung in Bezug auf Deutschlands katastrophale Einwanderungspolitik.
Wer Hunger hat, verliert jede Skrupel. Ist der Hunger gestillt, kommt die Gier aber keine Skrupel. Und ja, es ist eine Zumutung einen Einreiseantrag zu stellen, weil der nicht bewilligt würde ...

Was heißt 'illegal'? Wann ist 'illegal' illegitim?

Beitrag melden
Bananenschale 28.01.2017, 01:39
193. Jepp!

Zitat von g_bec
PS: Gilt "das Streben nach Glück" eigentlich nur für "Natives"?
Genau so ist es!

Beitrag melden
Bananenschale 28.01.2017, 01:40
194. Ja

Zitat von cdbee
Heißt dass ich kann einfach in den USA in einen dieser Städte und unbegrenzt wohnen ohne dass das Konsequenzen hat oder wie muss ich das verstehen? Schwer zu glauben.
Ja, das können Sie. Nur wenn Sie für irgendwas Papiere benötigen, könnte es schwierig werden. Ist in Europa aber auch nicht anders.

Beitrag melden
Bananenschale 28.01.2017, 01:43
195. Heiße Luft

Zitat von der.tommy
Ich frage mich langsam....will er eigentlich 4 Jahre per Dekret regieren? Oder wurden Kongress und Senat schon abgeschafft? Seltsames demokratieverständnis hat er da
Die Arie mit den Dekreten findet ein Ende, wenn es um Haushaltstitel geht. Also in ca. 4 Wochen spätestens. Was dann kommt, muß man abwarten.

Bedenken Sie die verkniffenen Gesichter der Leute aus Trumps Entourage bei seinen Auftritten. Hinter der Flut kommt die Ebbe.

Beitrag melden
Bananenschale 28.01.2017, 01:44
196. Verfassung?

Zitat von ackergold
Jeder Mensch ist ein Mensch und durch die Verfassung geschützt. Daran wird auch Trump nichts ändern.
Zum einen stimmt das schlicht nicht und zum anderen, selbst wenn: Nicht die Verfassung vor Trump.

Beitrag melden
Bananenschale 28.01.2017, 01:46
197. Sie haben es verstanden!

Zitat von graf.von.monte.christo
Hier können Sie noch einmal nachlesen, dass die Gesetzgebung zur Steuervermeidung ein Geschäftsmodell von Irland und auch z.B. von Luxemburg ist. Hier ist sie: "Irland ist das Steuerparadies der US-Konzerne" http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-06/apple-irland-unternehmenssteuer Wie sie unschwer erkennen, wurde hier das Recht nicht gebrochen, sondern das Recht, die Privilegien wurden den Unternehmen von der Regierung erlassen. Den legalen Weg zur Steuervermeidung mit der illegalen Einwanderung zu vergleichen nennt man heutzutage POPULISMUS. Aber wenn die liberalen diesen Weg wählen, scheint sich niemand daran zu stören.
Das ist der Wesenskern des politischen Liberalismus.

Beitrag melden
emporda 28.01.2017, 03:53
198. Das ist schon schief gegangen

Die Republikaner in Alabama setzen 2011 das Gesetz HB-56 gegen Asylanten in Kraft, US-Verfassungsrechte werden ihnen verweigert und Immigranten laufend von der Polizei kontrolliert. Binnen Wochen flüchten Hunderttausende in andere US-Staaten. Es finden sich kein weißen US-Bürger für die miserable bezahlte Drecksarbeit, Die Verluste im Bauwesen und Landwirtschaft liegen bei 50% plus 11 Milliarden US$ an Steuerausfällen sowie 140.000 weitere Arbeitslose meist durch Insolvenzen.

Nur wenige Republikaner begreifen ihr Gesetz HB-56 um Arbeitsplätze für US-Bürger zu schaffen wirft Alabama wirtschaftlich auf den Stand zur Prohibition zurück.

Beitrag melden
Seite 20 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!