Forum: Politik
Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen: Der "Pitbull" packt aus
AFP

Er war einer der engsten Vertrauten Donald Trumps. Doch jetzt droht Ex-Anwalt Michael Cohen auszupacken - über Geliebte, über Geld, über Russland. Schon überschlagen sich die Enthüllungen. Der Überblick.

Seite 1 von 26
jufo 28.07.2018, 08:46
1. Was steckt hinter den Kontakten zur russ Mafia?

Was steckt hinter den im Artikel angedeuteten Kontakten zur russischen Mafia und wurden Trumps Immobilien tatsächlich überwiegend mit russischem Geld finanziert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
issodu 28.07.2018, 08:50
2. Truump wird doch nimmer enthoben

Was wurde nicht schon alles an Ungereimheiten oder Verwicklungen und Geheimnissen offenbart. Dennoch scheint es an ihm abzuperlen wie Teflon. Wie soll jemand, der sich aus allem herauswindet, gepackt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M.Kno. 28.07.2018, 08:54
3. Sonderermittler Mueller macht einen tollen Job.

Schritt für Schritt nähert sich der sehr erfahrene Ermittler Mueller der Wahrheit. Da helfen auch keine Tweets des Zorns und Hasses oder ein Staranwalt. Die Wahrheit kommt ans Licht und das macht America great again. Wir sollten USA niemals abschreiben, sondern lernen wie Gewaltenteilung funktioniert. Trump wird irgendwann als Negativbeispiel auf dem Müllhaufen der Geschichte landen und uns wiederholt zeigen, wie Populismus funktioniert: Ablenken von wahren Problemen (soziale Fragen) durch Schuld bei Zuwanderern, Ausländern, und Andersdenkenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omanolika 28.07.2018, 08:54
4. Man kann...

sich ja nur bei einer Sache sicher sein:
Donald Trumps Gewissen ist völlig rein,
und der ehemals doch geliebte Pitbull,
ist jetzt schon die weltweit größte Null,
weshalb Donald Trump bald "laut töst",
aber nur bis Mr. Cohen wird wieder abgelöst ;D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 28.07.2018, 08:59
5. Über seinen Mandanten darf und kann ein Anwalt in den USA nix sagen

Na nicht gleich so reißerisch SPON, in den USA unterliegt das Vertrauensverhältnis eines Anwalts zu seinem Mandanten allerhöchsten Schutz und deshalb kann Mr. Cohen auch nichts auspacken, was als Anwalt seines Mandanten in dessen Auftrag oder Namen "verbrochen" hat, das unterliegt alles der anwaltlichen Schweigepflicht, sonst ist der Anwalt Mr. Cohen ganz schnell ein Ex-Anwalt Mr. Cohen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus Dicks 28.07.2018, 09:02
6. SPON Realsatire Folge 743...

.... da fällt mir ein, eigentlich hätte ja nach Meinung von SPON Trump längst des Amtes enthoben sein müssen.
Aber jetzt mal im Ernst, Trump weiss oder weiss nicht von Meetings die irgendwann mal stattgefunden haben. Und deshalb meint man ihn aus dem Amt entfernen zu könne. Irre Phantastereien.
Widmet Euch doch lieber mal unserer netten Kanzlerin, die kommt von einem EU-Gipfel ("Migration"), lügt die breite Öffentlichkeit rotzfrech über die Ergebnisse an, die es so gar nicht gegeben hat, bricht weiter Gesetze und ist immer noch nicht "Amtsenthoben".
Will sagen, wir lösen in D innenpolitisch Probleme nicht dadurch, daß wir über vermeintliche Riesenprobleme des POTUS halluzinieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harry Hutlos 28.07.2018, 09:06
7. Clinton

ist seinerzeit fast über seine kleine Affäre mit einer Praktikantin gestolpert (bzw. über seine Aussagen dazu). Wäre das Trump passiert, würde kaum jemnd darüber berichten in Anbetracht der vielen Lügen, Skandale und Verstrickungen in unehrliche Geschäfte. Wann ist die Grenze erreicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prest 28.07.2018, 09:06
8. Trumps Glaubwürdigkeit

"All das erschüttert Trumps Glaubwürdigkeit erneut - und untermauert..."
Nein, die hat er bereits pulverisiert, da ist nichts mehr zu machen.
Er ist ein Fake Präsidenten Darsteller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerRömer 28.07.2018, 09:10
9. Jetzt wird es dreckig

Nein da muss ich mich selbst korrigieren, es wird nicht dreckig, sondern es kommt die Wahrheit heraus, also wird es noch schlimmer. Natürlich wird es nur ein Teil der Wahrheit werden, wer möchte sich, erst recht als Anwalt, so schwer belasten das er kaum selber noch aus dem Gefängnis kommt. Aber es wird wahrscheinlich dieser Sekte die um Trump entstanden ist trotzdem nicht die Augen öffnen. Nur für seine Parteifreunde wird es eng und so wird sich wohl doch über seine Bettgeschichten und Mafiakontakten seine politische Karriere zerlegen. Seine Wiederwahl kann er abhaken. Seine Präsidentschaft wird vielleicht doch noch ein frühzeitiges Ende nehmen. Hoffen wir mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26