Forum: Politik
Trumps Idee nach dem Parkland-Massaker: Mehr Sicherheit durch noch mehr Waffen
SHAWN THEW/EPA-EFE/REX/Shutterstock

US-Präsident Donald Trump steht nach dem Schulmassaker in Florida unter Druck. Doch statt die großen Lücken im Waffenrecht zu schließen, denkt er laut über die Bewaffnung von Lehrern nach.

Seite 1 von 28
RalfHenrichs 22.02.2018, 05:21
1. Im Gegensatz zu Obama könnte das funktionieren

Man erinnere sich an die Abstimmung im Parlament in Florida und vor allem die Mehrheit dabei. So ist die Stimmung in den USA. Obama wollte den Waffenbesitz einschränken und ist auf ganzer Linie gescheitert. Das was Trump vorhat, könnte zumindest durchgehen. Natürlich wäre Bewaffnung von Lehrern schwachsinnig, aber so sind die USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MitutaKopfweh 22.02.2018, 05:30
2.

Der Mann ist ein Genie. Gebt einfach jedem eine Waffe, dann wird auch kein Präsident nach ihm mehr "Fans" bei der Inauguration aufweisen können - brillant wirklich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dereuropaeer 22.02.2018, 05:32
3.

Mehr Waffen gegen Waffen. Solche Vorschläge sagen alles über den Geisteszustand von Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jakker 22.02.2018, 05:35
4. Aha, noch mehr Waffen!?

Auf den Gedanken, dass sich der Artikel in der Verfassung, der das Recht auf Waffenbesitz fest schreibt, längst überholt ist, kommt in Washington Keiner!? Die USA wollen ein moderner Industrie-Staat sein und verhalten sich immer noch so, als wäre der "Wilde Westen" noch nicht erschlossen und überall lauern dunkle Gestalten, die einem ans Leder wollen....
Durch seinen unerträglichen Regierungsstil verschlechtert er den gesellschaftlichen Konsens derart, dass man eher von einer deutliche Zunahme solcher Gewaltdelikte ausgehen muss.
Als Jugendlicher war ich mal zu Besuch in den USA, als Erwachsener ist dieses Land heute für mich definitiv kein Urlaubsziel und ich weis von Manchen, die geschäftlich in die USA müssen, das sehr ungern tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habenix 22.02.2018, 05:35
5.

Donald Trump hat völlig Recht, wer die Freiheit für die Sicherheit aufgibt wird am Ende beides verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sa Gu 22.02.2018, 05:40
6. Nichts Neues im Westen ...

Ich kann angewidert nur den Kopf schütteln! Die Waffenideologie ist mit gesundem Menschenverstand einfach nicht erklärbar und lässt mich immer mehr glauben, dass es in den USA sehr viele dumme und einfältige Menschen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 22.02.2018, 05:44
7. Unfaßbar

Hab einen Teil des Treffens gesehen.Die Lösung gegen Bewaffnung von Verrückten ist nicht etwa deren Entwaffnung, sondern die Militarisierung von Schulen durch Bewaffnung und militärische Ausbildung von Lehrern.
Fazit: es gibt einfach zu wenig Waffen in den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 22.02.2018, 05:45
8. Mein Gott

dieser Mensch braucht einen Spickzettel um die richtige Wort gegenüber denn Leuten zufinden deren Freunde vor ein paar Tagen ermordet wurden? Was für ein gefühlloser Klotz. Trump regiert doch so gerne per Dekret, warum verbietet er nicht einfach dieses Bump Stocks per Erlass? Mal schauen wer dagegen vor Gericht ziehen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beijinger 22.02.2018, 05:47
9. Mir war schon von Beginn

an klar, daß dieser POTUS, bzw eine schlimme Karikatur-Figur als POTUS eine historisch einmalige Fehlbesetzung war/ist. Und er läßt keine Gelegenheit aus, das immer wieder zu demonstrieren. Aber Robert Mueller trägt derweil akribisch und unwiderlegbar Fakten zusammen, die diesem Trump Spuk dann - hoffentlich sehr bald - ein Ende bereiten. Aber die dann ins Amt kommende Figur Mike Pence, der servile und ergebene WH Butler ist in vieler Hinsicht leider eine genau so krasse Fehlbesetzung. Schlimm, was ist aus den USA geworden? Ein Zirkus mit fiesen und schlechten Clowns, gesponsert u.a.von der NRA, geduldet von der GOP, die DEMs haben keine Alternativen, die Regierung und WH Administration besteht aus schlechten Apprentices aus einer ebenso schlechten TV Reality Show, die vorgeben, das Land zu regieren. Aber eine dünne Mehrheit der electoral colleges hat einen Clown zum Präsidenten gewählt und jetzt haben sie den Zirkus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28