Forum: Politik
Trumps konfuse Anti-Terror-Linie: Bombardieren, zur Hölle!
REUTERS

Einreiseverbot für Muslime, Religionstests, Register - Donald Trump gibt gern den Terrorismus-Bekämpfer. Doch mehr als Schlagworte hat er nicht parat. Auch seine Reaktion auf den Anschlag in Berlin irritiert.

Seite 15 von 33
messwert 23.12.2016, 19:11
140. Als bedrohrer Bürger hält man in Trumps Einstellung nicht alles für verkehrt!

Vermutlich wird sich Trump auf seinem Weg gegen muslimische Terrorakte, wohl erst nach konkreter Veranlassung, sprich, eines neuerlichen Anschlags, festlegen und das WIRKSAM. Nicht wie hierzulande, zunächst auf Partei- Diskussionen verweisen und, lt. Kanzlerin, Abschiebungen nach Tunesien ankündigen. Von einem Rechtsstaat wir Trump sicher vorrangig, den Schutz der Bürger verlangen. Der mehrfachen Behauptung der dafür bei uns zuständigen Bundesbeamten, es handele sich bei der Aufklärung um hochqualifizierte Kräfte, steht das erst heutige Handy- Auffinden des Terroristen im Tat- LKW gegenüber. Kein Wort der Kanzlerin dazu, wann mit der Identitätsklärung jener 80% von fast einer Millionen Flüchtlingen zu rechnen sein wird, die nach ihrem Willkommenheißen angekommen sind. Dies, wie vieles gebotene Andere, wird - DAUERN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialismusfürreiche 23.12.2016, 19:13
141. Wahnsinn

Zitat von balouchen
Den IS zu zerbomben,ist doch auch eine klare Aussage. Um den Nationalsozialismus endlich zu besiegen, waren auch Bombardierungen der deutschen Städte nötig. Ich glaube nicht, dass jemand die Notwendigkeit angesichts der vielen Toten des Weltkrieges und der Toten Juden ernsthaft in Frage stellt. Ebenso verhält es sich aus Trumps Sicht wahrscheinlich hier.
Den Rest von ihnen habe ich weggeschnitten. Wo haben sie das gelesen dass das bomardieren der Städte nötig war? Das kann nicht wirklich ihre Ansicht sein. Obwohl sie passt auch wieder.
Denn das Flächenbombardement wurde zuerst von den Nazis in Spanien verwendet zur Unterstützung der dortigen Faschistischen Truppen unter Franco und dann sofort beim Angriff auf Polen erneut von den Nazis. Dann auch auf Rotterdam, wieder von den Nazis.

Was glauben sie wieso diese Art von Flächenbombardement so verachtet wird. Weil es von den Nazis zuerst verwendet wurde. Und sie wollen das verteidigen? Gratulation. Soviel Geschichtsvergessenheit. Aber die rechten Fans wollen davon ja nichts wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 23.12.2016, 19:13
142.

Zitat von ruhepuls
Leider führt die menschliche Dummheit dazu, dass wir im Fall des Falles immer wieder auf die gleichen Ideen verfallen. Auch wenn die noch nie funktioniert haben. Der "Hol die Keule raus und hau drauf, dann wird alles gut"-Reflex ist offensichtlich ziemlich fest bei uns verdrahtet...
Das hat bei der Vernichtung der Nazi recht gut geklappt. Nur die Keule hilft, wenn eine menschenfressende Ideologie vernichtet werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
10tel 23.12.2016, 19:15
143.

Zitat von aktenzeichen
Moslem ist. Dieses Land wurde zw. dem 14. und 16. Jahrhundert islamisiert. Die Amtssprachen sind Englisch und Arabisch. Auf das Attentat von Berlin im Speziellen und dem IS im Allgemeinen angesprochen meinte er, dass diese Leute den Koran falsch verstehen bzw. übersetzen. So weit und so schlecht. Er hinterfragt offenbar nicht, dass er der Ideologie der Eroberer seiner Heimat folgt. Das Englische wird von interessierten Kreisen auch an den Universitäten durch das Arabische verdrängt, was er zwar nicht gut findet, ihn aber auch nicht zum Hinterfragen verleitet. Dass "sein" Prophet in Medina die diversen Tötungsvorschriften in den Koran bugsierte, reflektiert er nicht. Er glaubt, dass Islam Fieden bedeutet. Dass er nicht stutzig wird, wenn sich im Namen des Islam bzw. Scharia Schiiten und Sunniten gegenseitig und gemeinsam Ungläubige umbringen, ist nicht zu verstehen. Es ist nicht zu verstehen, dass man der Idelogie einer Besatzungsmacht folgt. Genauso wenig ist der Personenkult um einen selbsternannten Propheten nicht nachzuvollziehen.
Es gehört zum Grundwesen der Religionen, also nicht nur zum Islam sondern auch zum Christentum, daß sie einem Buch voller individuell interpretierbarer Aneinanderreihungen von Sätzen folgen. Wären diese Manifeste des Glaubens eindeutig formuliert, dann wären sie alle schon vielfach durch die Realität widerlegt.

Ich habe übrigens auch zwei Arbeitskollegen, die muslimischen Glaubens sind. Die Religionszugehörigkeit spielt bei uns auf Arbeit keine Rolle, man bemerkt das eigentlich nur durch den strikten Verzicht auf Schweinefleisch und Alkohol bei Betriebsfeiern. Beim letzten Grillfest hat einer der Beiden einfach eine größere Menge sehr leckerer Lammfleischspieße mitgebracht. Das fand ich toll, so kann Gemeinsamkeit eben trotzdem funktionieren.

Ich persönlich halte alle Religionen für Unsinn, habe es mir aber abgewöhnt, religiöse Menschen in Diskussionen darüber zu verwickeln. Wir verstehen uns in diesem Punkt eben gegenseitig nicht, es ist aber Privatsache und sollte respektiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 23.12.2016, 19:16
144.

Zitat von Mister Stone
Doch mehr als Schlagworte hat er nicht parat. Behauptet wer? Ich denke, er wird einiges umsetzen, was er sagt. Und selbst wenn nicht: Merkel hat überhaupt nichts parat. Keine Ideen, keine Maßnahmen, keine Pläne, nicht mal Schlagworte...
es ist zu hoffen, dass die NSA die Frau in die Trump Spur fädelt. Sollte auch nicht schwer sein, sie hatte vor Jahren doch eine ganz andere Einstellung zur ***Überfremdung*** oder so ähnlich hat sie doch getönt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lasersnake 23.12.2016, 19:17
145. Was bin ich..?

Bin ich Fremdenfeindlich..? Nein. Wären eine Million Skandinavier nach Deutschland geflohen - Herzlich Willkommen..!

Bin ich ein Rassist..? Nein. Wären eine Million Asiaten nach Deutschland geflohen - Herzlich Willkommen...!

Bin Ich Islamophob..? Wahrscheinlich. Eine Million Moslems sind nach Deutschland geflohen und mir gefällt das nicht. Sollten die eines Tages hier den Laden übernehmen, dann Gnde uns Gott. Wie es in islamistisch geprägten Ländern zugeht, ist ja hinlänglich bekannt.

Und noch was für die Statistik-Freaks: Die Wahrscheinlichkeit, in Europa Opfer eines islamistischen Anschlags zu werden ist unendlich viel höher, als das von einem buddhistischem. Da könnt ihr auch gerne den Bevölkerungsanteil rausrechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milpark 23.12.2016, 19:17
146. Der entscheidende Unterschied:

Trump ist gegen die Islamisierung, Merkel ist dafür und fördert sie mit aller Kraft.

Was ist gedeihlicher für "unsere Art zu leben"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 23.12.2016, 19:20
147.

Zitat von charlybird
den amerikanischen Oberflächlichkeitsgrößenwahn vieler Menschen dort, die ich während meiner verschiedenen Aufenthalte in GOC (Gods own Country) kennenlernen durfte. Viel Luft im Ballon ( große Klappe), keine Ahnung von der Welt, Amerika zuerst und wo liegt noch mal Berlin ? Ach ja, und Geld entschuldigt jede, aber auch jede Blödheit. Wir dürfen uns noch auf einiges in den nächsten zwei Jahren freuen, ich glaube viel länger wird er nicht durchhalten dürfen, ansonsten befürchte ich Allerschlimmstes und dagegen wird das Flüchtlingsproblem ein Garnichts sein. Ansonsten könnte man Amerika auch nicht mehr ernst nehmen. Denn es gibt durchaus Intelligenz in diesem Land, die hoffentlich einen Weg finden wird, diesen Porzellanladenelefanten zurück in seinen Plüschtower zu bringen.
Es gibt in den USA mehr Intelligenz als in Europa und diese Intelligenz wird die Welt unter anderem vor dem extremen Islam retten, genau wie sie die Welt vor Nazi Deutschland gerettet hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 23.12.2016, 19:21
148. Er ist nicht der

feinfühlendste und vielleicht auch nicht der schlauste US-Präsident. Aber er ist der pragmatischste. Und er wird mit seiner Methode in dieser Zeit Erfolg haben. Ja, er ist laut und kein Sympathieträger aber er denkt zumindest an sein Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 23.12.2016, 19:28
149. An moistvonlipwik. Nr91

Dank für Antwort.Ich denke,ich habe in unserer Landessprache geantwortet.Aber bitte: Uns fehlen Gesetze:Ist Gefahr im Verzug ,so werden alle 550 überwachte !!!!Zeitgenossen 'eingesammelt'!Ist Abschieben nicht möglich-ab ins Gefängnis.Ich belasse es dabei....Damit es keine Aufregung gibt:Denken Sie an Menschenleben.Darf ich so fragen:Ist Ihnen aufgefallen,wie die Regierung zurückrudert-vor Monaten hat man einfach alle Warnungen abgeschmettert .Jetzt ist die Situation da.Sie haben doch auch die meiste Zeit die Foren betrachtet und die Warnungen gelesen?Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 33