Forum: Politik
Trumps konfuse Anti-Terror-Linie: Bombardieren, zur Hölle!
REUTERS

Einreiseverbot für Muslime, Religionstests, Register - Donald Trump gibt gern den Terrorismus-Bekämpfer. Doch mehr als Schlagworte hat er nicht parat. Auch seine Reaktion auf den Anschlag in Berlin irritiert.

Seite 33 von 33
die-metapha 26.12.2016, 11:07
320.

Zitat von Revisor
Von der deutschen Grammatik verstehen Sie so viel wie von der Politik.
Ach Revisor - was wäre das SPON Forum nur ohne Sie?
"Dank für Antwort" ist also ein völlig vernünftiger Satz und Sie verstehen demnach mehr von Politik, als alle anderen hier....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
instant feedback 26.12.2016, 11:29
321.

Zitat von die-metapha
Ach Revisor - was wäre das SPON Forum nur ohne Sie? "Dank für Antwort" ist also ein völlig vernünftiger Satz und Sie verstehen demnach mehr von Politik, als alle anderen hier....
Dass er mehr von Politik versteht als alle anderen hat Revisor ja gar nicht behauptet sondern nur mehr als Sie. Und den Eindruck habe ich auch. Außerdem haben Sie in Ihrem Satz: "Es fehlt ein Artikel vor dem Verb" offensichtlich Verb mit Substantiv verwechselt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geissinger 26.12.2016, 11:30
322.

Zitat von Neandiausdemtal
Lauthals rumblubbern und falsche Behauptungen aufstellen - ach nee, das streiche ich mit der Bitte um Entschuldigung sofort wieder. Es heißt ja neuerdings, engagiert und postfaktisch argumentieren. Jedenfalls war der Attentäter nicht vor der Moschee und ist dort auch nicht gefilmt worden.
Ich verstehe, Sie waren dabei und alle Nachrichtenagenturen und die Medien sind einem Fake aufgesessen oder?

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/12/tatverdaechtiger-anis-amri-wurde-vor-und-nach-dem-anschlag-in-be.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kobra21 26.12.2016, 14:14
323. 100 Tage

An jedem Neuanfang stehen 100 Tage, an denen man die "Neuen"
ihre Arbeit vorstellen lässt. Der Autor hat noch nicht verstanden, dass die Bürger in den USA zum Präsidenten gewählt haben. Es ist aber so und da hilft auch kein Lamentieren
Soll Trump sich jetzt jeden Tag und bei jedem Reporter neu erklären?
Es darf vermutet werden, dass sich so manches in der US-Politik veränden wird. Die Zeit ist auch gekommen, dass sich etwas ändern muss! Klare Worte und Taten sind notwendig. Mit Friede, Freude, Eierkuchen und nichts sagenden Erklärungen kann unsere Welt nicht vor ihren Feinden geschützt werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackergold 27.12.2016, 10:31
324.

Zitat von Der Viertelvorzwölfte
Der kleinste Angestellte der DHS würde Ihnen in 2 Minuten erklären können, warum die Religionszugehörigkeit in diesem Fall keinerlei Rolle spielt: "It's due to our safety, stupid!" Religionsfreiheit dürfen Sie ausüben, wenn Sie in den USA leben. Wenn man Sie aber aus Sicherheitsgründen nicht einreisen lässt (und darum geht es), können Sie die überall ausüben, nur nicht in den USA. Dafür braucht es aktuell möglicherweise nicht mal ein Gesetz.
Das ist Ihr Zynismus. Wer aber Menschen ausschließlich aus Religionsgründen nicht einreisen lässt, in dessen Land gibt es keine Religionsfreiheit, sondern eine Gesinnungsdiktatur. Nazis dürfen ja in die USA problemlos einreisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackergold 27.12.2016, 10:32
325.

Zitat von Der Viertelvorzwölfte
Ich werde einen Besuch bei meiner Cousine in Berlin nie vergessen, als am hellichten Tag hunderte Menschen jubelnd durch eine Straße tanzten. Ich dachte an eine Hochzeit... Es war 911.
Dieses Ammenmärchen wird auf Naziseiten ja nun schon seit Jahren propagiert. Nichts daran ist wahr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geissinger 27.12.2016, 10:58
326.

Zitat von ackergold
Das ist Ihr Zynismus. Wer aber Menschen ausschließlich aus Religionsgründen nicht einreisen lässt, in dessen Land gibt es keine Religionsfreiheit, sondern eine Gesinnungsdiktatur. Nazis dürfen ja in die USA problemlos einreisen.
Dummes Zeug, awretn Sie doch erst einmal ab, Trump ist ja noch nicht einmaL VEREIDIGT:
Und Nazis, die Verbrechen begangen haben, verlieren die amerikanische Staatsbürgerschaft und werden ausgewiesen,
wo sie dann in Deutschlandnach einem fairen Prozeß verurteilt werden und dann im Altersheim sterben:
https://de.wikipedia.org/wiki/John_Demjanjuk

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonlipwig 27.12.2016, 15:05
327.

Zitat von hansriedl
... Gestern wurde bekannt, dass auf deutschem Boden die größte US-Truppenverlegungsoperation seit 1990 im Gange ist. Bis Weihnachten 2016 sollen 2.000 schwere US-Kampfpanzer und Kommandofahrzeuge und über 4.000 Soldaten nach Bremerhaven verschifft werden. ...
Bis Weihnachten 2016, also bis vor 3 Tagen? Und keiner hat was bemerkt?
Zudem: 2000 schwere Kampfpanzer plus die notwendigen Begleitfahrzeuge, aber nur 4000 Soldaten? Hat Tesla jetzt auch selbstfahrende Kettenfahrzeuge im Angebot?
Manche Beiträge sind so abstrus, dass man nur noch den Kopf schütteln kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wynkendewild 29.12.2016, 17:11
328. Komplex war es schom immer

Zitat von die-metapha
Wünsche Ihnen erstmal einen schönen Tag @die-metapha,
Zitat von
Diesen "Automatismus" hat die Gesellschaft nun aber einmal selbst angestoßen und auch zu verantworten. Denn der Ruf nach noch mehr Gesetzen und neuen Regeln kommt aus der Gesellschaft selbst....
Sorry, aber das stimmt nicht. Gesetze werden im Parlament eingebracht, diskutiert und dann durch die Abgeordneten verabschiedet oder abgelehnt.

Im Fall solcher Anschläge holen die Politiker ihre Konzepte aus den Schubladen und legen diese dann ihren Kollegen und den Wählern vor.

Genauso läuft es doch auch bei den Medien ab. Da werden dann vorgefertigte Umfragen gestellt , die der Passant dann grob formuliert mit Ja oder Nein beantworten soll. Eine detailierte Antwort ist indess nicht möglich. Trotzdem ziehen die Medien dann Rückschlüsse aus dem Ergebnis und am nächsten Tag wird dieses dann als (ich nenn es mal) große gesellschaftlicher Konsens angepriesen oder als Fakt und Stimmung der Leserschaft präsentiert.

Zitat von
Im gesellschaftlichen Kontext ist es nicht wirklich so "einfach" sich einer Gesellschaft, resp. Gemeinschaft einfach mal so zu entziehen. [...]
Ein Organismus funktioniert wie ein Urhwerk und sollte nur ein Teil davon ausfallen wirkt sich das negativ auf die Stabilität des gesamten Systems aus.

In diesem Fall entzieht sich die Gesellschaft (also der Teil der weder dem rechtssprechenden, der ausführenden oder dem Gesetz gebenden Organ angehört) ihrer Verantwortung. Sie lässt sich treiben und vorführen.

Zitat von
Wir sind nun einmal eine Menschheit, die auf ein und demselben Planeten lebt und aufeinander angewiesen ist und in gegenseitiger Abhängigkeit miteinander verbunden ist.
Die Gesellschaft verhält sich wie ein Kaninchen welches von einer Schlange fixiert wird. Sie hat auf rein gar nichts eine Antwort überträgt die Verantwortung auf Leute die genauso überfordert zu sein scheinen.

Den Alltag mit unseren Mitmenschen müssen wird selbst regeln. Das kann die Politik uns nicht abnehmen. Nicht global gesehen sondern anfangend in unserer direkten Nachbarschaft.

Daran krankt mMn diese Gesellschaft. Der Staat als Institution wird überhöht und der Mensch nur als Statist gesehen. Genau an so einer Einstellung scheitern Systeme immer wieder.


Zitat von
Ihren Vergleich mit dem BREXIT verstehe ich jetzt nicht wirklich - da wurde doch per Referendum ein Ergebnis erzielt, das nun umgesetzt wird.
Es geht mir eher darum wie hier darüber diskutiert worden ist. Und das die Welt komplex strukturiert ist, soll jetzt für was stehen?

Mit diesem Umstand werden wir nun einmal leben müssen.

Nur wird hier in vielen Bereichen doch ein völlig anderes Bild vermittelt. Ob Sozal oder Umweltschutz, da werden griffige und einfache Lösungen angepriesen und die Leute nicken diese dann brav ab. Da wird ja auch nichts hinterfragt ob oder wie man diese Beschlüsse dann umsetzen soll.....


MfG:
wynkendewild

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 33 von 33