Forum: Politik
Trumps Pressekonferenz im Wortlaut: Die Verharmlosung des Hasses
AFP

Es war ein haarsträubender Auftritt Donald Trumps - mal wieder: 23 Minuten lang verteidigte er die rechtsextreme Horde von Charlottesville. SPIEGEL ONLINE kommentiert die Pressekonferenz des US-Präsidenten im Wortlaut.

Seite 52 von 71
tadeos_trollhammer 16.08.2017, 13:08
510.

@thequickeningishappening wenn jemand aus politischen Motiven (er war bekannter Rechtsradikaler) andere tötet ist er ein Terroist.

Beitrag melden
nesmo 16.08.2017, 13:08
511. Mit ein wenig Phantasie kommen Sie selbst drauf

Zitat von altais
Als was darf man jemand bezeichnen, der mit Maschinenpistolen bewaffnet auf eine "friedliche" Demo geht? Mordlustig?
Es kommt darauf an, heißt die Lösung. Es kommt auf die Umstände an, es kann mordlustig sein, muss aber nicht. So pauschal ist die Frage natürlich nicht beantwortbar.

Beitrag melden
edward elgar 16.08.2017, 13:09
512.

Zitat von Cylor
Ich habe jedenfalls bisher keine ausreichenden Quellen / Beweise gefunden um einer Seite klar die Schuld zuweisen zu können. Allein das die Linken direkt mit Baseballschlägern auf das Angriffsfahrzeug einschlagen konnten sagt für mich allerdings schon aus das die angeblich so friedlichen Linken garnicht so friedlich eingestellt sein konnten. Wer friedlich demonstrieren will benötigt keine Waffen! Egal ob Baseballschläger, oder wie in Hamburg Zwillen / Stahlkugeln / Farbbeutel...
Naja, Trump hat Sie ja bereits mit Erkenntnissen überversorgt.
Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass friedliche Demonstranten keine Waffen brauchen.

Äh --- was hatten die Rechten nochmal dabei als sie den Schwarzen in der Tiefgarage nachhaltig zusammenschlugen? Und der Hitlerfan hat sein Auto auch nur benutzt, um die Frau, die ihm vor die Räder gefallen ist, nach der Uhrzeit zu fragen?

Soviel Sadismus fasse ich einfach nicht.
Wird Zeit, dass mal jemand genauer nach dem rechten Pack guckt.

Beitrag melden
memex# 16.08.2017, 13:10
513. 23 Minuten topfit

Zitat von -william-
Muss wirklich irgendeine Krankheit sein die der Arme hat. Diese zusammen gesetzten Sätze schließen wirklich auf Demenz oder ähnliches. Aber vor der Präsidentschaftswahl hat er ja noch gesagt, dass er der jemals gesündeste Präsident aller Zeiten werden wird. Demenz hat er ja nur Hillary unterstellt.
Trumps Pressekonferenz sollte man sich ungeschnitten ansehen.
Über seine Ansichten kann man verschiedener Meinung sein, aber ihm Demenz zu unterstellen ist lächerlich.

https://www.youtube.com/watch?v=alc_x49hLuw

Beitrag melden
Lobhudel 16.08.2017, 13:11
514. US-Verfassung: freiheitlich ja, aber DEMOKRATISCH ?

Zitat von kratzdistel
es ist das legitime recht einens jeden bürgers in den USA, seine Meinung öffentlich zu sagen und dafür zu demonstrieren. deshalb sind das zeigen nationalsozialistischer Symbole, hass reden rechtlich irrelevant.bei uns ist das relevant, da gesetzlich verboten.erst wenn aktuell gewalt angewendet wird, wird es relevant.so ist das in den USA schon immer gewesen und heute noch so garantiert durch die Verfassung vom 17. 9. 1787. solange sind die USA auch ein freiheitlich demokratischer Bundesstaat und werden es auch bleiben. er findet auch den hass nicht gut, weil es den inneren frieden der Gesellschaft stören kann. auch unter Obama und früher gab es solche aufmärsche in bestimmten Bundesstaaten und sind nicht repräsentativ für die USA. die Polizeigewalt haben nunmal die gemeinden und Bundesstaaten, erst wenn ein verbrechen durch hassgewalt geschieht ist die Bundespolizei und die bundesgerichtsbarkeit zuständig.
Seit 1787 steht die "Freiheit des [weißen] Individuums" in den USA der Entwicklung einer Demokratie moderner Prägung im Wege. Was damals - vor fast 230 Jahren - angesichts des vorrevolutionären Feudalismus in Europa als Verfassungswerk noch bemerkenswert war, ermöglichte z.B. bis vor wenig mehr als 50 Jahren noch die praktizierte Rassentrennung und bis heute die einzig "meilen-weit" entscheidende Anwendung der Todesstrafe im US-Staatsgebiet.

Kurz gesagt: "Demokratie" war und ist in den USA Auslegungssache, entlang der wechselnden politischen Prioritäten.

Beitrag melden
hasselblad 16.08.2017, 13:11
515. @arrache-coeur

Doch, genau das meinte ich - meine Meinung ist in der Gesamtbetrachtung genauso irrelevant wie Ihre oder eben die von dem "Wir sind das Volk"-Vertreter, an den meine Antwort gerichtet war. Was für mich aber auch völlig ok ist, ich habe keinen Anspruch auf Absolutheit meiner Meinung, im Gegensatz zu den Leuten, die Ideologien (egal ob religiöse oder politische) brauchen, um ihrem Leben irgendwie einen Haltepunkt zu geben. Die Rechten haben halt nichts im Leben außer ihrer Hautfarbe und Nationalität, klar werden die fiebrig wenn das jemand infrage stellt. Meine Meinung hingegen dürfen Sie ungehasst ablehnen, whatever, I don't give a s**t, ich kenne Sie nicht, Sie sind mir egal, wenn Ihre Meinung von meiner abweicht ändert das nichts daran, dass wir beide und alle anderen irgendwann sterben werden und von der Meinung nix übrig bleibt. Also warum mein Leben damit verschwenden, so zu tun, als wären ich oder das was ich denke wichtig? Da gibts doch deutlich lustigeres, was man mit den paar Jahren, die man effektiv hat, anstellen kann.

Beitrag melden
undog 16.08.2017, 13:12
516. Linke Gegendemos

Zitat von annoo
Ich weiß gar nicht, warum die Trumpversteher immer eine Gegendemonstration als Einschränkung der Meinungsfreiheit sehen - wie kann man so eingeschränkt denken? Eine Gegendemonstration (egal ob von links oder rechts) ist genau so geschützt durch das Recht auf freie Meinungsäußerung wie die Demonstration selbst. Was daran ist denn so schwer zu verstehen?
haben bei uns schon nach deren Anmeldung zur Ablehnung der zuvor angemeldeten rechten Demo geführt, mit dem Argument, dass es zu Ausschreitungen kommen könnte. Von einem umgekehrten Fall habe ich noch nicht gehört.
Ich empfehle, beide Seiten zeitlich mindestens 1 Tag auseinanderzuhalten und die jeweiliegen unerlaubten Gegendemonstranten polizeilich hart zu bestrafen.

Beitrag melden
nesmo 16.08.2017, 13:14
517. Ein schlauer Spruch

Zitat von tadeos_trollhammer
Diese seltsamen Leute, die meinen Ihren Selbstwert damit zu steigern dass sie einen Nazi wie Trump verteidigen kapieren es einfach nicht. Nein, einfach nein, Links und Rechts sind nicht gleichbedeutend. Karl Popper: Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.
ersetzt keine Differenzierung, würde sogar Popper bestätigen. Natürlich muss Intolleranz bekämpft werden. Aber nicht mit absolut intolleranten Mitteln und Standpunkten. Sonst könnten Sie ja gleich alle "Nazis" im Rahmen einer "Gegendemonstration" einfach abknallen.

Beitrag melden
zynik 16.08.2017, 13:14
518.

Offensichtlich haben die "NeuRechten" das SPON-Forum für sich wiederentdeckt. Was man hier für einen relativiernden Blödsinnn vom Trump-Fanclub lesen muss, der das Offensichtliche verschleiern soll. Eine Basis zur Diskussion ist in dieser Parallelwelt sowieso nicht mehr vorhanden. Die Herrschaften verabschieden sich von der Demokratie, sofern es in das eigene ideologische Konzept passt. Gruselig.

Beitrag melden
tadeos_trollhammer 16.08.2017, 13:16
519. @ alle Relativierer

Ich für meinen Teil verurteile jede Gewalt. Ihr bring Argumente wie "aber in Hamburg haben die Linken..." oder "in den letzten Jahren ging gewalt meistens von Linken aus" (was natürlich Quatsch ist wenn man die Zahl rechter Straftaten betrachtet und dass es garantiert nicht nur Linke in Hamburg waren wenn ich mir die Gestalten dort so anschaue).

Es ist jetzt also alles erlaub, weil auf beiden "Seiten" Idioten sind?
Judenhass aus dieser Gruppe soll nicht verurteil werden? Die Ideologie dieser dort aufmarschierten (Judenhass, Rassenhass, Hakenkreuze, "Heil Trump") wollt Ihr ernsthaft so stehen lassen und stattdessen den Blick auf die lenken, die diese Ideologie bekämpfen wollen?

Beitrag melden
Seite 52 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!