Forum: Politik
Trumps Schweigegeld-Affäre: Ermittler gewähren Verleger Pecker offenbar Immunität
REUTERS

David Pecker war dafür verantwortlich, dass Berichte über mutmaßliche Affären seines guten Bekannten Donald Trumps zunächst nicht veröffentlicht wurden. Berichten zufolge kooperiert der Verleger nun mit US-Ermittlern.

Seite 1 von 4
macarthur996 24.08.2018, 03:50
1. Mark Twain

Zitat von Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller (Huckleberry Finn) das schönste Geheimnis ist zu wissen, dass ich ein Genie bin und kein anderer weiss es. Leid

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urknallmarinchen@yahoo.de 24.08.2018, 03:51
2. Und nun noch seine Steuererklärungen prüfen...

...und die Affäre dürfte sich bald ihrem Ende neigen. Es stinkt zwar jetzt schon zum Himmel, einem gerissenen Hund ist aber nunmal nicht so einfach beizukommen. Vermutlich wird er nach den Midterms Geschichte sein und eventuell sogar mit einer Strafe rechnen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nach-mir-die-springflut 24.08.2018, 05:36
3. Trumps Kleintierpraxis

Wir erfahren über die Boulevard-Presse, dass Trump Hunde liebt und hier besonders große, dicke, weibliche Möpse. Dicke Möpse[1] besonders zu lieben ist erst einmal noch kein Verbrechen. Auch hat er eine Vorliebe für Häschen[2]. Bunnies & bitches, würde der amerikanische Tierarzt sagen. Auch Häschen besonders zu lieben ist kein Verbrechen. Von den Amerikanern hört man, dass sie allgemein eine Vorliebe für dicke Möpse und Häschen mit großen Ohren haben. In Musikvideos und Hollywood-Filmen geht es oft um Möpse und Häschen, denn die Amerikaner sind kleintierversessen. George W. Bushs Hund, Barney[3], auch "First Dog" genannt, wurde 12 Jahre alt. Zum Hund der Obamas, Bo[4], ebenso "First Dog", gesellte sich später his girlfriend, the bitch "Sunny"[4].

Man versucht also Trump abzusägen wegen seiner Tierliebe und ihm illegales Handeln zuzuweisen, indem konstruiert wird, dass Schweigegeldzahlungen als Wahlkampfspenden deklariert hätten werden müssen. Die Nichtraucher und tierfreien Haushalte der Amerikaner sollten über Trumps Tierliebe nicht geschockt werden. Was ja als Motiv offensichtlich hinter den Zahlungen steht. Trumps Gegnerin, Hillary Clinton, weiß nur sehr genau, wie amerikanische Männer zu bitches & bunnies stehen, denn ihr Bill war auch kleintierversessen. Bill Clintons Muschi hieß "Socks" (spielte wahrscheinlich gerne mit seinen Socken), sein Rüde hieß "Buddy" (also "Kumpel")[5].

Trump wurde auch als "Abrissbirne" bezeichnet, "wrecking ball". Weil er diese Abrissbirne ist und sich als solche präsentiert hat, ist er gewählt worden. Nicht hatte er sich als Biedermann präsentiert, der hinten ein anderes Leben hat, als er nach vorne zu haben vorgibt. Emotionalisierte SPON-Kommentatoren (Emos) machen an Trump gerne heute alles fest, was in ihren Augen bei ihm schief läuft. Als sei Trump der Nur-Chaot. Die in der Politik, die Trump Macht verspielen sehen, die ihn gerne gestürzt haben wollen, verkennen, dass sie es sind, die Washington so sehr in die Lähmung bringen, dass durch die Lähmung erst recht keine ordentliche Politik möglich ist, und es gerade so zum Machtverlust kommt. Dass Trump nun keinen Krieg bislang zu verkaufen versucht hat, ist den Kritikern respektive Emos egal. Ganz schön kaputt, bei aller Kleintierliebe.

1. https://de.wikipedia.org/wiki/Mops
2. https://de.wikipedia.org/wiki/Kaninchen
3. https://de.wikipedia.org/wiki/Barney_(Hund)
4. https://de.wikipedia.org/wiki/Bo_(Hund)
5. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Heimtiere_im_Weißen_Haus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 24.08.2018, 06:52
4. Wieso

kommt mir da spontan der Spruch "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff." in denn Sinn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neapolitaner 24.08.2018, 07:43
5. Das Niveau der Regenbogen-Presse

ist längst erreicht und eigentlich schon unterschritten. Dass Schweigegelder gezahlt wurden, für Dinge, die in den privaten Bereich gehören, das scheint wohl so zu sein. Daraus einen Angriff auf die Verfassung zu sehen, "Behinderung der Justiz " etc. , ist lächerlich und das hat schon bei Clinton nicht funktioniert. Wenn die Demokraten daraus ein Impeachment konstruieren wollen, machen sie sich ebenso lächerlich. Dennoch schöner Stoff für eine Komödie, vielleicht demnächst sogar als Film.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TOKH1 24.08.2018, 07:47
6. Vom Häuten der Zwiebel

Um zu verstehen, was eigentlich passiert ist in dieser beispiellosen mafiösen Selbstinszenierung des DT muss man an den Kern all dessen gelangen. Sonderermittler Mueller hat über Monate diese "Vorgespräche" mit den Protagonisten geführt. Und nach und nach entwirrt sich nun dieses unwürdige Schauspiel des DT, der Menschen manipulieren versuchte und unverholen drohte. Ich bin indes noch unsicher, ob es wirklich dazu führt, dass DT entmachtet würde im Sinne eines Amtenthebungsverfahrens. Natürlich wäre es schön wenn diese widerwärtige Person abgesetzt würde. Mir würde es allerdings auch reichen, wenn die Republikaner nun bei den Midterms dermaßen geschwächt würden, so dass es keine weiteren Gesetze gibt, die dieses Land und die Welt bedrohen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lspring 24.08.2018, 08:13
7. Dass ich eines Tages The Donald verteidigen könnte,

hätte ich mir bis vor kurzem nicht vorstellen können. Doch jetzt ist es soweit. War da nicht was mir russischer Einflussnahme auf den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf? (Wertfrei!) The Wind has changed. Nun stehen plötzlich The Donalds Gespielinnen im Fokus der Untersuchungen und Berichterstattungen. Lächerlich. Amerika verzeiht seinen Präsidenten jedwelche sexuellen Ausschweifungen. Das war bei Kennedy und Bill Clinton der Fall (der in Sachen Monica sogar einen Meineid geschworen hatte, schon vergessen?) und wird sich auch bei The Donald nicht ändern. Immerhin betreibt Amerika die perverseste und erfolgreichste Pornoindustrie der Welt. The Donald hat ja auch nie ein Geheimnis aus seinen Vorlieben gemacht. Logischerweise hat er Schweigegeld bezahlt. Aber das haben vor ihm vermutlich alle US-Präsidenten ebenfalls praktiziert. Ist das nicht der verzweifelte Versuch der Demokraten-Elite, in Zeiten von Hashtag me too eine neue. momentan populäre Kriegsfront gegen The Donald zu eröffnen, nachdem möglicherweise die alte Front zu kippen droht? Fragen über Fragen. Doch eines möchte ich nicht bestreiten: immerhin hat die neue Kriegsfront einen gewissen Unterhaltungswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
issernichsüss 24.08.2018, 08:15
8. Bevor Trump das "sinkende Schiff" verlässt,

Zitat von p-touch
kommt mir da spontan der Spruch "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff." in denn Sinn?
wird er seine Wähler umfassend mobilisieren, für ihn auf die Straße zu gehen um für ihn (selbstverständlich auch gewalttätig) durch die Straßen zu ziehen. Dass dies eine weitere Spaltung der US-Gesellschaft bedeutet, vielleicht sogar mit landesweiten Ausschreitungen, muss hier im Forum nicht noch weiter erläutert werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maf 24.08.2018, 08:20
9.

Zitat von Neapolitaner
ist längst erreicht und eigentlich schon unterschritten. Dass Schweigegelder gezahlt wurden, für Dinge, die in den privaten Bereich gehören, das scheint wohl so zu sein. Daraus einen Angriff auf die Verfassung zu sehen, "Behinderung der Justiz " etc. , ist lächerlich und das hat schon bei Clinton nicht funktioniert. Wenn die Demokraten daraus ein Impeachment ......
Stimmt. Wenn DT das Geld direkt gezahlt hätte und bei Nachfragen sich entweder enthalten hätte oder diese bestätigt hätte, wäre es eine rein persönliche Angelegenheit.
Aber:
- das Geld wurde von Dritten gezahlt
- das Geld floss im Rahmen seiner Wahl um eine negative Schlagzeile vor der Wahl zu verhindern (damit ist die Geldzahlung eine Wahlbeeinflussung) und müsste - sofern von Dritten gezahlt - als Wahlspende angegeben werden
- DT hat zur Zahlung gelogen; er hat mittlerweile so viele Versionen zur Zahlung von sich gegeben, dass es nur noch ein "geeiere" ist (es wurde kein Geld gezahlt, er wusste nichts davon, es erfolgte keine Erstattung); allein die Lügen als Politiker sind nicht mehr persönlich - wie soll man so einem Menschen trauen
Natürlich ist dies jetzt ein Fall, dass man zwischen all den falschen Aussagen die Wahrheit heraus findet und die rechtliche Einordnung findet, denn:
- nicht angegebene Wahlspenden sind verboten
- Lügen in bestimmten Konstellationen sind verboten
- etc
Abgesehen davon, dass es Realpolitik ist, ist dies besser als ein Film...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4