Forum: Politik
Trumps Strategie im US-Vorwahlkampf: Die Saat des Bösen
REUTERS

Donald Trumps Tiraden sind nicht mehr lustig. Die Hetze des US-Republikaners gegen Muslime gibt dem radikal-rassistischen Rand Amerikas Aufwind. Eine kalkulierte Eskalation, die Folgen haben wird - egal, was aus Trump wird.

Seite 5 von 28
schwallofix5000 09.12.2015, 08:26
40. Warum verbreiten?

Ich verstehe die Kritik des spon an Trump nicht so ganz. Wenn euch das was er sagt nicht gefällt, warum verbreitet ihr seinen geistigen Dünnschiss dann bei jeder Gelegenheit? Ach stimmt bringt ja Quote gelle ;). Gebt seinen kruden Theorien doch einfach keine Plattform wie wäre es denn damit? Ihr habt ja schon richtig erkannt wie sein abgekartertes Spiel funktioniert, aber warum spielt ihr es mit?

Beitrag melden
kategorien 09.12.2015, 08:27
41. Ja, stimmt schon

Ja, sehr bedenklich. Aber Ihr Fleischhauer hetzt recht ähnlich, obgleich abgeschwächt und verklausuriert, ausgerechnet im Spiegel, was -- da die Redaktion trotz Kritik von anderen Medien -- zeigt, dass selbst der Spiegel "mit der Zeit" geht. Bedenkliche Zeiten. In der ZEIT erschien ein ähnlicher Artikel. Der böse Muslim etc.

Beitrag melden
sucramotto 09.12.2015, 08:27
42. Gut für Clinton

Man könnte meinen, Trump wird von Hillary Clinton bezahlt. Einen besseren Wahlkämpfer könnte sich Clinton nicht wünschen.

Beitrag melden
kurt.wehrli 09.12.2015, 08:27
43. Wie in Deutschland

" ... vor dem demografischen Umbruch der USA, der die nächste Generation von der Mehrheit zur Minderheit degradieren wird."

Wie fast bei allem: Wer nach Amerika blickt, der weiss was in 5-10 Jahren in Europa läuft.

Die sensibleren deutschen Staatsbürger spüren die analoge Entwicklung im eigenen Land. Heute können sie noch als Pack und Gesindel diskriminiert werden, morgen wird sich das bitter rächen.

Trumps gibt es auch in Europa, noch dösend.

Beitrag melden
brain_user 09.12.2015, 08:28
44. Trump

Mit Erschrecken beobachte ich diesen Rechtsruck in den USA und vor allem auch in ganz Europa. Ungarn, Schweiz, Dänemark, Frankreich und bei uns AFD und Pegida. Hier könnte man Trump wegen Volksverhetzung vor den Kadi schleppen. Gibt es so etwas in deb Staaten?

Beitrag melden
valleyview 09.12.2015, 08:28
45. Trump

erkennt den dekadenten Zustand des Westens. Er will gegensteuern. Und die Linken schreien theatralisch auf wie es sich gehört. Letztendlich sorgen der Senat und die Ministerien für gewohnte Kontinuität. Also regt euch ab.

Beitrag melden
sabato.74 09.12.2015, 08:28
46. Tumpfs Helfershelfer

Das Problem geht tiefer, schreibt Herr Pitzke. Und ich finde, er hat recht.

Das Phänomen Trump lässt sich beispielsweise nicht ohne das Phänomen Foxnews verstehen. Auch dieser Sender, der inzwischen ganz maßgeblich zur Meinungsbildung in den USA beiträgt, bedient sich ebenfalls faschistischer Denkfiguren/Inhalte. Er schürt gezielt Antiislamismus, Antiintellektualismus, Waffengeilheit und übrigens auch Antieuropäismus.

In konservativen Kreisen in Deutschland gilt es als schick, Menschen als antiamerikanisch zu brandmarken, die sich kritisch zu gewissen Entwicklungen in den USA äußern. Diese Leute sollten alle mal einen Tag Foxnews gucken und sich klar machen, welche Karikatur hier von den Europäern gezeichnet wird. Es ist unglaublich niederträchtig. Man kann nur hoffen, dass in den USA nichts Größeres ins Rutschen kommt. Dem Land ist seine Fähigkeit zur Selbstkritik weitgehend abhanden gekommen.

Beitrag melden
Chercheur 09.12.2015, 08:29
47. In Deutschland...

müsste Donald Trump mit einer Anzeige wegen Volksverhetzung rechnen. In den USA ist diese Figur jetzt im Mainstream angekommen, mitsamt seinen abstrusen rechtsradikalen Forderungen. Weshalb nicht alle Muslime gleich "kennzeichnen"? Das Internet "schließen"? Alleine dass dieser Troll Sendezeit eingeräumt bekommt, müsste uns schon die Augen öffnen, woher in der US-amerikanischen Provinz der Wind weht. Dass in einem zwei-Parteien-System eine sich quasi kampflos dem Wahnsinn des geifernden Mobs ergibt, ist die politische Bankrotterklärung der Vereinigten Staaten.

Beitrag melden
ugwinkler 09.12.2015, 08:29
48. Einreiseverbot auch für Deutsche?

Auch eine nicht unerhebliche Zahl von Deutschen hasst Amerika und seine Repräsentanten. Also: Einreiseverbot für Deutsche?

Beitrag melden
ihawk 09.12.2015, 08:30
49. Vorwahlkampf Clown

Warum die Ehre derart ausführlich über diesen nicht wählbaren Politclown zu schreiben?

Beitrag melden
Seite 5 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!