Forum: Politik
Truppenbesuch in Afghanistan: Viel Guttenberg-Glamour und ein Prise Wahrheit

Truppenbesuch mit Gattin, TV-Talkshow aus dem Feldlager: Karl-Theodor zu Guttenberg machte bei seiner siebten Afghanistan-Visite seinem Ruf als Polit-Popstar alle Ehre. Dass er dabei mit Abzugsphantasien für die Bundeswehr aufräumte, ging bei all dem Trubel fast unter.

Seite 22 von 32
brot_ohne_spiele 14.12.2010, 12:05
210. ...

Zitat von mooringman
Eines noch zum Schluß:Kein CSU Politiker wird jemals Kanzler durch eine Bundestagswahl in Deutschland,daran wird auch der Medienhype um Guttenberg nichts ändern.
Vorsicht! Wer hätte jemals ernsthaft gedacht, dass man Westerwelle zum Aussenminister macht...und er wurde nicht annähernd so gehyped wie der Gutsherr (ich frage mich immer noch welche Agenturen zum Henker den Mann so beliebt machen - am Volk vorbei- Saubere Arbeit :D)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
companion 14.12.2010, 12:07
211. So What?

Interessant ist natürlich, dass sich besonders die aufregen, die Guttenberg PR-mäßig nicht das Wasser reichen können.Da stinkt's verdächtig nach Neid! Und wenn Steffi bei den Soldatinnen und Soldaten prima ankommt (was, wie man hört, offensichtlich der Fall ist) sehe ich keinen Grund, an ihrem Besuch herumzunörgeln. Als "Chef" der Bundeswehr hat er seine Frau diesmal mit eingespannt - ein Vorgehen, das in jedem Unternehmen gang und gäbe ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ohli 14.12.2010, 12:14
212. Kompetenz

Zitat von bitoco
Lieber ein kompetenter Politiker mit Hang zu PR-Effekten wie Guttenberg, als ein Ministerpräsident wie Seehofer, der nicht in der Lage ist , eine siebenstellige Zahl vorzulesen.
Das verschenken von Steuermilliarden an EADS und sein schwadronieren über Kriege, welche rein wirtschaftliche Interessen verfolgen, nennen Sie kompetent?

Mich würde einmal interessieren, wen Sie aus der deutschen Vergangenheit ebenfalls für kompetent halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MichaelHabersaath 14.12.2010, 12:15
213. Polemik...

Zitat von Mitten in Bayern
substanziell war Ihr Beitrag nichts als Polemik. Sie halten sich dabei auch noch für witzig. Stichwort Clown :)
... stimmt. Witzig eher nicht. Da haben Sie was mißverstanden. Traurig trifft's eher (die zweite oft übersehene Clownskomponente). Da substanziell von dem Herren nichts hängenbleibt, und er nur über die Äußerlichkeiten wahrnehmbar ist, kann man auch nichts anderes als polemisieren. Damit muß ein "Popstar" nun mal leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jerzick 14.12.2010, 12:28
214. !

Ich sach ma' so: Der nervt einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Saint_Jimmy 14.12.2010, 12:31
215. Ktsds

Zitat von sysop
Truppenbesuch mit Gattin, TV-Talkshow aus dem Feldlager: Karl-Theodor zu Guttenberg machte bei seiner siebten Afghanistan-Visite seinem Ruf als Polit-Popstar alle Ehre. Dass er dabei mit Abzugsphantasien für die Bundeswehr aufräumte, ging bei all dem Trubel fast unter.
Das war erst die erste Stufe. Gerüchten zufolge arbeitet RTL bereits an einem neuen Format. Titel: "Karl-Theodor sucht den Super-Soldier."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealspots 14.12.2010, 12:33
216. Krieg ist grauenhaft

Zitat von sysop
Truppenbesuch mit Gattin, TV-Talkshow aus dem Feldlager: Karl-Theodor zu Guttenberg machte bei seiner siebten Afghanistan-Visite seinem Ruf als Polit-Popstar alle Ehre. Dass er dabei mit Abzugsphantasien für die Bundeswehr aufräumte, ging bei all dem Trubel fast unter.
Verstehen wir doch mal die Jungs von der Truppe:

(...)Den Soldaten, weit weg von der Heimat, gefiel der Rummel um die fabelhaften Guttenbergs, sie klatschten, johlten. Wohl jeder hat mittlerweile ein Bild mit dem Gebirgsjäger Guttenberg auf seinem Fotohandy. Für die meisten Soldaten ist es toll, dass ihr Minister eine Art Showstar ist - gestern noch bei Gottschalk auf der Bank, heute schon im Schützengraben(...)

Die Tradition der deutschen Streitkräfte sieht ja ausnahmslos düster aus. Erst die Katastrophe des 1. dann auch noch das Massengemetzel des 2. Weltkriegs. Wer hätte da nicht die Schnauze von Soldaten voll gehabt. Nein, es gibt sie noch, den RTL guckenden Abenteuerlustigen (...) Bei uns behandelt man sie ja inzwischen wie Angehörige des Roten Kreuz oder Mutter Theresa. Aber, liebe Lanzer, auch dieser Krieg ist sinnlos. Alles, wirklich alles ist in Afghanistan seit die ISAF dort ist, schlechter geworden. Mal sehn was am Ende hinten rauskommt. BILD, RTL, JOHANNES B. KERNER, ANNE WILL (für die mit Abi), es nutzt nix. Krieg ist grauenhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buutzemann 14.12.2010, 12:36
217. Ich war Soldat.

Zitat von JdM
Es ist wirklich erschreckend, wie sehr das Niveau sinkt - und zwar das Niveau dieser ewig nörgelnden, biederen, selbstverliebten und schon fast hasserfüllten (wenn es um spezielle Politiker geht) Forenmitglieder des SPON. Und die Aufzählung diverser RTL/SAT1-Größen und Sendungen zeigt ja auch, mit was man sich sonst so beschäftigt... Es gehört zum Job des Verteidigungsministers Truppenbesuche durchzuführen. Hat es jemals gestört, wenn ein anderer Politiker seine Frau mit zum Auslandsbesuch genommen hat? Das er Kerner dabei hat - so what? PR gehört zur Politik. Die einzigen sinnvollen Kommentare kommen scheinbar von Ex-Soldaten, die nachempfinden können, was so ein Besuch für die Männer und Frauen da unten bedeutet - der Rest sitzt in seiner beheizten Bude vor dem Rechner und hat mal wieder ein Thema, über das er wettern kann ohne Ende... Das ist das wirklich peinliche an dieser Ganzen Geschichte.
Und am peinlichsten finde ich immer die gekauften Foristen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibernell 14.12.2010, 12:38
218. Herkunft die Xte. Es langweilt

Zitat von DK81
Seine Herkunft befähigt ihn zu gar nichts. Das bestätigen auch die beteiligten der CDU/CSU/FDP Koalitionsverhandlungen, die ihm allesamt ein schlechtes Zeugnis ausstellten. Mir ist ein Proll, der sich hocharbeitet, zehnmal lieber , als ein Aristokrat, der meint ihm gehöre die Welt. Solche Herrschaften haben bereits zu viel Unglück und Unrecht gebracht, so jemand brauchen wir nicht mehr.

So lesen Sie doch genau ! Ich bezeichnete seine Herkunft als uninteressant und schon fangen Sie erneut an, seine Herkunft herbeizuziehen.
Das "Nichtprollsein" befähigt ihn evtl.
Gabriel ist ein Proll. DER könnte es daher nicht, egal welchen "Stammbaum" der hat. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franzdenker 14.12.2010, 12:41
219. Schöne Fotos. Warme Worte.

Zitat von sysop
Truppenbesuch mit Gattin, TV-Talkshow aus dem Feldlager: Karl-Theodor zu Guttenberg machte bei seiner siebten Afghanistan-Visite seinem Ruf als Polit-Popstar alle Ehre. Dass er dabei mit Abzugsphantasien für die Bundeswehr aufräumte, ging bei all dem Trubel fast unter.
Im Radio wurde heute auch zu diesem Thema debattiert. Es ist immer wieder erschreckend, wie leichtgläubig und naiv die Mehrheit eines Landes ist. Diese ganz gezielte PR-Aktion soll Gutenberg als Kanzlerkandidaten in Stellung bringen. Mir wäre der Sachverhalt viel sympathischer gewesen, hätte man darüber nur einen Vierzeiler in den Zeitungen zu lesen bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 32