Forum: Politik
Truppenbewegungen bei Mossul: Bagdad bestellt türkischen Botschafter ein
AP

Im Nordirak sollen türkische Soldaten Peschmerga für den Kampf gegen die IS-Terrormiliz ausbilden. Neue Truppenbewegungen verärgern nun die irakische Regierung. Sie fordert den sofortigen Abzug.

Seite 4 von 4
cemalaslan01 05.12.2015, 23:53
30. Der Esel trinkt solange Salzwasser bis es stirbt

Vor vielen Jahren gab es mal einen Despoten im nahen Osten der wurde von einem Land von Überseh aufgepeppt und gegen die bösen Iraner ins Feld geschickt. Er bekam viele Streicheleinheiten und man erlaubte im nach Rücksprache in einen Staat einzumarchieren der Völkerrechtlich mal ein Teil seines Landes war und durch den ehrlichen Freund von Überseh ermutigt wurde mit den Worten go go go...als der arme möchtgern von Gnaden aufeinmal merkte was ihm geschah wurde sein Land zerbombt und 20 Jahre zurück geworfen. Er verstand, dass nach dem Kalten Krieg und des angestauten Dünsten er das Opfer war und fragte, was habe ich gemacht was ich nicht mit euch abgesprochen habe? ....Ach Türken ihr versteht es kleine ideologisch verblendete Menschen zu sein und den Bezug zu realität zu verlieren....und wißt nicht mal was euch geschieht...

Beitrag melden
bendevarimaq 06.12.2015, 00:35
31. Ich hoffe der Tag kommt,

an dem die Foristen im Spiegel online Forum den unterschied zwischen "den Kurden" und der Terrororganisation PKK erkennen. Ich verspreche Ihnen vieles erklärt sich dann von selbst. Aber mittlerweile habe ich sowieso das Gefühl es macht garkeinen unterschied was die Türkei macht. Er wird hier immer der Bu-mann sein. Zu der Öl frage: Russland hat ihre "Beweise" schon vorgelegt und siehe da es lässt sich weder was beweisen viel mehr hat das eine mit dem anderen garnichts zu tun. Welch Überraschung von einer Regierung die Soldaten in kriegsgebieten zum Urlaub schickt oder die hoheitsabzeichen von Uniformen entfernt und behauptet man hätte sich die in irgendeinem Laden besorgt.

Beitrag melden
bazingabazinga 06.12.2015, 00:42
32. Es geht um die Region Mosul

1. die türkischen Soldaten sind nicht in Mosul, sondern weit nördlich von Mosul in der Region.

2. Seit zwei Jahren bilden türkische Soldaten dort kurdische Peschmerga aus. Wie im Artikel richtig dargestellt wird, werden die türkischen Soldaten lediglich ausgetauscht. Da zur Ausbildung mehr Soldaten benötigt werden (der IS wird stärker), wird das Kontingent erhöht. Peschmerga wurden übrigens mit deutschen Waffen ausgerüstet.

3. Nein die AKP/Erdogan hat nie gegen die Kurden gekämpft, kurdische Kämpfer wie die Peschmerga werden sogar unterstützt. Die AKP/Erdogan bekämpft PKK-Terroristen.

4. Der Irak ist ein "failed State" (Gescheiterter Staat). Im Norden des Irak hat die irakische Staatsführung längst den Einfluß verloren. Ansprechpartner ist deshalb die Führung der Peschmerga in diesem Gebiet. Wenngleich die irakische Staatsführung wegen Völkerrecht auch informiert werden sollte. Allerdings ist die irakische Staatsführung weder in der Lage etwas gegen den IS, noch gegen die Kurden im Norden zu tun. '

5. Sicher lotet die Türkei auch die Situation aus. Sollten die Russen, die in Syrien der schiitischen Minderheit hilft auch noch den Schiiten im Irak helfen, wird das zu einer neuen Blockbildung führen. Russland+Iran (und schiitische Gebiete) gegen den Rest der Welt.

Beitrag melden
bazingabazinga 06.12.2015, 00:54
33. Die Türken bilden dort schon länger aus!

Zitat von Prism
Bisher haben dt. Soldaten angeblich auch die Peschmerga im Irak ausgebildet. Nun hat die Türkei ihr Herz für die Kurden entdeckt. Gestern noch massakriert, bildet die Türkei nun Peschmerga aus. Mir persönlich fällt es sehr schwer, das zu glauben.
Die Türkei bildet Peschmerga seit etwa zwei Jahren dort aus. Nun wir es an der Zeit die stationierten Soldaten auszutauschen. Die Türkei hat nie gegen die Kurden Krieg geführt. Da haben Sie etwas falsch verstanden. Ist sicher auch der deutschen Berichterstattung geschuldet. Die Türkei bekämpft PKK-Terroristen. Also radikale, linke Kurden, die mit Gewalt einen Kurdenstaat in den Grenzen der heutigen Nord-Türkei erzwingen wollen. Die Peschmerga sind auch kurdische Kämpfer, allerdings gegner der PKK-Terroristen. Deshalb werden die Peschmergakämpfer ausgebildet, nicht die PKK-Terroristen. Außerdem bilden die Türken nördlich von Mosul auch Anti-Assad-Kämpfer aus die nicht Kurden sind. Aber ich fürchte das bringt Sie jetzt komplett durcheinander bei so viel Neuland das nie in der deutschen Presse steht. Vielleicht enthält der Spiegel solche wichtigen Details ihren Lesern auch deshalb vor, weil die es ohnehin nicht verstehen und lieber ihre anti-islamischen Vorurteile pflegen.

Beitrag melden
icebear375 06.12.2015, 06:41
34. Kommentar 4

Ich denke die Leute wollen das sich die tuerken an das Recht welches sie beanspruchen auch selbst halten.... Es kann nicht abgehen das die tuerken einen russischen Jet abschießen weil der ein paar Sekunden in deren Staatsgebiet war aber selbst marschieren die mit ihren Soldaten in ein anderes Land ohne das das vorher abgesprochen war... Das hat nix damit zu tuen ob die tuerken was gegen is machen oder auch nicht

Beitrag melden
crazy_swayze 06.12.2015, 09:08
35.

Die Türken können von Glück reden dass die Irakis nicht auch so einen zittrigen Abzugsfinger haben wie sie selbst.

Beitrag melden
grünbeck,harald 06.12.2015, 09:20
36. Verstoß gegen das Völkerrecht

Die Türkei verstößt gegen das Völkerrecht und Westeuropa schaut zu. Wo ist eine Reaktion von Merkel oder Gabriel. Als die Russen in die Ukraiene "einfielen" gab es einen Aufschrei und Sanktionen, jetzt wird geschwiegen. Ein Mitgleid der Nato handelt selbstständig oder unter Duldung der Nato, damit ist die Nato für mich eine verbrecherische Organisation.

Beitrag melden
m.gu 06.12.2015, 09:31
37. Sie haben falsch gedacht

Zitat von bazingabazinga
Die Türkei bildet Peschmerga seit etwa zwei Jahren dort aus. Nun wir es an der Zeit die stationierten Soldaten auszutauschen. Die Türkei hat nie gegen die Kurden Krieg geführt. Da haben Sie etwas falsch verstanden. Ist sicher auch der deutschen Berichterstattung geschuldet. Die Türkei bekämpft PKK-Terroristen. Also radikale, linke Kurden, die mit Gewalt einen Kurdenstaat in den Grenzen der heutigen Nord-Türkei erzwingen wollen. Die Peschmerga sind auch kurdische Kämpfer, allerdings gegner der PKK-Terroristen. Deshalb werden die Peschmergakämpfer ausgebildet, nicht die PKK-Terroristen. Außerdem bilden die Türken nördlich von Mosul auch Anti-Assad-Kämpfer aus die nicht Kurden sind. Aber ich fürchte das bringt Sie jetzt komplett durcheinander bei so viel Neuland das nie in der deutschen Presse steht. Vielleicht enthält der Spiegel solche wichtigen Details ihren Lesern auch deshalb vor, weil die es ohnehin nicht verstehen und lieber ihre anti-islamischen Vorurteile pflegen.
Die Türkei wird nachweisbar mehr Truppen in den Irak verlegen. Diese werden benötigt um den Erdölhandel mit dem IS zu sichern, siehe Quelle: "Sicherung der Ölgeschäfte: Türkei plant Militär-Basis im Irak." Wer mit Panzer in den Irak einrückt plant mehr als Unterstützung der Kurden im Nordirak. Die Türkei lässt jetzt die Katze aus dem Sack. Eindeutig Quelle: Türkei und IS-Terroristen machen gemeinsame Sache." Auch Sie können Bilder, Videoaufnahmen und Zeugenaussagen nicht entkräften. Fakt ist Quelle: "IS und Türkei gemeinsam gegen die Kurden."

Beitrag melden
canizmirli 06.12.2015, 09:35
38. Niemand!

Niemand kann und wird die Türkei aus der NATO werfen. Was für ein Schwachsinn muss man des öfteren lesen. Das hat mit der NATO erstmal nichts zu tun. Und wer mit Steinen im Glashaus wirft sollte sich besser informieren!

Beitrag melden
black-mamba 06.12.2015, 09:41
39. @spon_3064063 #10

So so... und zuschauen.. So wie ich das sehe sind "Zuschauer" die nichts tun sclimmer als "Wegseher", die sowieso nichts tun. Die "Wegseher" sind einfach nur feige. Aber die "Zuschauer" sind feige Barbaren schlimmster Sorte. Das nur so nebenbei.

Beitrag melden
Seite 4 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!