Forum: Politik
Truthahn-Gate: Republikanerin tritt nach Beleidigung der Obama-Töchter zurück
REUTERS

Ihre Kritik an einem mauligen Auftritt der Obama-Töchter sorgte für großen Ärger. Jetzt tritt die Sprecherin eines republikanischen US-Abgeordneten zurück. Tausende Amerikaner hatten zuvor online ihre Entlassung gefordert.

Seite 1 von 7
kilroy-was-here 01.12.2014, 17:11
1. Wenn man so Nahe an der Wahrheit ist

braucht man nicht zurücktreten. Sorry to say!

Beitrag melden
kjartan75 01.12.2014, 17:11
2. Wenn die GOP keine anderen Sorgen hat...

...oberflächlicher kann man nicht mehr stänkern gegen Obama. Man muss schon ziemlich sorgenbefreit sein, um auf irgendwelche Teenies einfach draufzuhauen, nur weil einem der Vater nicht passt.

Beitrag melden
Mr_luftpumpe 01.12.2014, 17:15
3. Murica...

So ist es halt in einem freien Land. Man sagt seine Meinung und man muss gehen

Beitrag melden
steelman 01.12.2014, 17:18
4.

Weniger beten, mehr denken, das sollte für die Zukunft genügen.

Beitrag melden
h.hass 01.12.2014, 17:20
5.

Stunden-, ja monatelanges Beten sollte die Dame in die Lage versetzen, diesen Rausschmiss zu verkraften. Schon peinlich, wenn man sich als bigotte Hinterwäldlerin erst als großkotzige Sittenwächterin aufspielt und dann kleinlaut zurückrudern muss.

Und schon wieder muss die Repsen-Partei damit leben, dass eine absolut blamable Neandertalerin aus ihren Reihen unangenehm auffällt. Man erinnere sich nur an die Geisterbahnfiguren, die sich vor drei Jahren für die Präsidentschaftskandidatur geeignet hielten. Man darf schon gespannt sein, was für Zombies im nächsten aus dem Loch kriechen. Diese Partei ist personell und ideologisch offensichtlich am Ende.

Beitrag melden
prefec2 01.12.2014, 17:23
6. Heuchelei

Da werden ein paar Truthähne begnadigt für das reine Gewissen während dann in 180 Mio Haushalten ein Truthahn danach zum Verzehr bereitsteht. Man könnte das für reichlich heuchlerisch halten mit der Begnadigung. Zudem ist so ein Spektakel auch vollkommen albern und nervtötend. Ich kann die Mädels verstehen.

Davon abgesehen halte ich die Ansichten Lauten für grundsätzlich falsch. Die Töchter sind ja nicht Präsident und sie haben ihrem Vater ja schon die zweifelhafte Freude bereitet überhaupt zu kommen. Warum soll man denn eine Rolle spielen die man nicht annehmen soll. Im Land of the Free, sollte doch klar sein, dass man auch seinen Unmut äußern darf.

Beitrag melden
WolfHai 01.12.2014, 17:23
7. Teenager haben in den USA das konstitutionell gesicherte Recht, sich wie Teenager zu benehmen

Teenager haben in den USA das konstitutionell gesicherte Recht, sich wie Teenager zu benehmen, also sich daneben zu benehmen. Das ist doch sehr erfreulich.

Jetzt müsste nur auch die Rechtsprechung nachziehen und aufhören, Kinder und Jugendliche strafrechtlich als Erwachsene nach dem ohnehin oft so drakonischen Strafrecht zu verfolgen und bestrafen, wie es oft (aber durchaus nicht immer) geschieht.

Gleichzeitig ist interessant, dass Benimm in den USA offenbar eine wichtigere Kategorie darstellt als in Deutschland. Die lässige Höflichkeit, wie in den USA, würde ich mir auch in Deutschland oft wünschen. Die Unhöflichkeit in Deutschland und das Fehlen rücksichtsvollen Umgangs macht das soziale Leben in Deutschland doch erheblich unerfreulicher. (Das Problem ist: Deutschland kann wahrscheinlich nur nachlässig-unhöflich oder strikt-formell-steif-höflich - lässig-höflich ist wahrscheinlich einfach nicht im deutschen Repertoire.)

Na, und die Obama-Töchter sind nun noch einmal davongekommen. Uff!

Beitrag melden
spassamarbeiten 01.12.2014, 17:24
8. ???

diese gören geniessen extreme Vorzüge,
sind die Töchter des amerikanischen Präsidenten
und kriegen es nicht mal hin, anständig angezogen zu sein und ordentlich sich zu hinzustellen ? sie sind auch Repräsentanten des weissen Hauses, und so repräsentieren sie genau das was diese Regierung ausmacht: Disziplinlosigkeit und Gleichgültigkeit .

und ich finde es absolut richtig das die republikanerin das gesagt hat, wenn es die eigenen Eltern mal wieder nicht hinkriegen.

Beitrag melden
RenegadeOtis 01.12.2014, 17:26
9. :d

"Nach vielen Stunden des Gebets, nachdem ich mit meinen Eltern gesprochen und meine Worte online noch einmal gelesen habe, sehe ich nun viel klarer, wie verletzend meine Worte waren."

Der war gut. Übersetzung: "Halbwüchsige waren ein passendes Ziel um den POTUS auch noch persönlich zu treffen - aber ich Flitzpiepe hab von meinem Rechtsberater erklärt bekommen, dass das wohl zu offensichtlicher Bockmist war"

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!