Forum: Politik
Tschechien: Präsident ernennt Schwulen doch zum Professor
AFP

Tschechiens Präsident Zeman hat eingelenkt: Ein bekennender schwuler Literaturdozent darf nun doch Professor werden. Allerdings weigert sich das Staatsoberhaupt, die Ernennungsurkunde persönlich zu übergeben.

Seite 1 von 2
dborrmann 22.05.2013, 16:22
1. Dumme, alte weiße Männer....

Präsident Zemann gehört mit in die Riege der "dummen, alten, weißen Männer" (die Konservativen der USA). Realität war nie deren Inhalt, sie fühlen sich dem Dogma verpflichtet. Aber: Die Erde kreist um die Sonne, die Erde ist keine Scheibe, und Homosexualität ist Teil der Natur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shine31 22.05.2013, 16:44
2. Re: dummen, alten, weißen Männer

Zitat von dborrmann
Präsident Zemann gehört mit in die Riege der "dummen, alten, weißen Männer"
Tja, es sind halt nicht nur die Taliban in Afghanistan, die rückständig sind. Es rutschen auch immer mehr (ost) europäische Länder (Tschechien, Russland, Kraotien, Polen und Ungarn) in die Rückständigkeit. Also nicht nur den Islam verteufeln. Auch einige christliche Ländern holen gegenüber den Taliban mit der rückständigen Moralvorstellungen auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
njetflanders 22.05.2013, 16:52
3. optional

Dämliche Headline........Homosexualität ist Teil der Gesellschaft, ist bei Zeman wohl nicht angekommen, wird es auch nicht. Alter dummer reaktionärer Dinosaurier....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iman.kant 22.05.2013, 16:56
4. Zeman

ein Präsident zum Schämen! Die Tschechen haben mit Ihrer Wahl von Zeman auch dieses mal wieder ins Fettnäpfchen gelangt. Der vorherige Präsiden Klaus hat sämtiche großen Wirtschaftskriminellen freigelassen, der jetztige fällt durch sein besoffenes Auftreten vor zwei Wochen unangenehm auf.

Leider sind wir Deutschen nicht ganz unschuldig dass Herr Zeman sich Präsident der Tschechen nennen darf. Frau Steinbach hat mit Ihrem sudetendeutsche Gehetze die Wahlchancen von dem gemäßigten und europafreundlichen Politker Schwarzenberg zunichte gemacht. Herr Zeman hat hauptsächlich die tschechische Wahl mit einer antideutschen Propaganda gewonnen.

Die Völker der EU brauchen keine Extreme wie Orban, Zeman, Steinbach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 22.05.2013, 17:02
5. Lernfaehiger Praesident

Zitat von sysop
Tschechiens Präsident Zeman hat eingelenkt: Ein bekennender schwuler Literaturdozent darf nun doch Professor werden. Allerdings weigert sich das Staatsoberhaupt, die Ernennungsurkunde persönlich zu übergeben.
Da hat wohl jemand Praesident Zeman klar gemacht, dass er die Ernennung wohl kaum aus diesem Grund verweigern koenne, dass dies fuer ihn unangenehme Folgen haben koenne.
Herr Putna wird es egal sein, dass der Praesident ihm die Ernennungsurkunde nicht persoenlich ueberreicht.
Ob der wohl Angst davor hat, er koennte dem Charme des Professors erliegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revisor 22.05.2013, 17:02
6. Anything goes

Zitat von dborrmann
Präsident Zemann gehört mit in die Riege der "dummen, alten, weißen Männer" (die Konservativen der USA). Realität war nie deren Inhalt, sie fühlen sich dem Dogma verpflichtet. Aber: Die Erde kreist um die Sonne, die Erde ist keine Scheibe, und Homosexualität ist Teil der Natur.
Fußgeruch ist auch Teil der Natur. Macht das die Sache besser?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ambrosicus 22.05.2013, 17:03
7.

Warum überhaupt muss ein Staatspräsident Universiotätsprofessoren ernennen. Die Karlsuniversität hat doch wohl eigene Gremien. Sie sollte sich von solcher politischen Bevormundung befreien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xvulkanx 22.05.2013, 19:12
8. Ist es denn jetzt

sich auf diesem Schild als "Tunte" bezeichnet hat, oder dass er sich als "katholisch" bezeichnete?
Letztendlich sind es doch beschreibende Worte, die negativen oder positven Wertungen, die damit verbunden sind, können von Person zu Person unterschiedlich sein. Für mich klingt "katholisch" schlimmer als "Tunte".
Mit "Tunte" verbinde ich eher lustige Menschen, während ich mit "katholisch" eine menschenverachtende Ideologie verbinde. Wenn Spon die Wertung dieser Aussage als "vulgär" im Artikel, übernimmt, dann sollte der Autor erklären, was an der Aussage "katholische Tunten grüßen..." vulgär ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xvulkanx 22.05.2013, 19:20
9. Schlampiger Journalismus,

wenn man den Prager CSD als "Schwulendemo" oder "Schwulenparade bezeichnet. Beim Prague Pride geht es wie bei anderen CSDs nicht nur um die Rechte von Schwulen, sondern auch um Lesben, Bisexuelle, Transsexuelle und Intersexuelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2