Forum: Politik
Tschechiens umstrittener Wahlsieger : "Wir sind keine Gefahr für die Demokratie"
DPA

Mit Abstand hat die populistische Partei ANO des Milliardärs Andrej Babis die Wahl in Tschechien gewonnen. Der künftige Regierungschef versucht, seine Kritiker zu beschwichtigen - und greift die Medien an.

Seite 23 von 24
tecdetai 22.10.2017, 12:20
220. Ach?

Zitat von fördeanwohner
Also, wenn Menschen einen des Subventionsbetrugs angeklagten Politiker, der seines Ministeramtes enthoben wurde und dessen Immunität aufgehoben wurde, wählt, dann hat das wohl kaum etwas mit Vernunft zu tun. Ich würde sogar behaupten, das Gegenteil ist der Fall. Sowas wäre hier nicht möglich.
Da würde ich Sie doch mal bitten sich mit der Vita unseres Finanzministers und weiterer Auseinander zu setzen

tec

Beitrag melden
hippie.jonny 22.10.2017, 12:22
221. Darwin..

Zitat von kenterziege
Die wenigsten Afrikaner ernähren sich von Fisch. Die Länder mit Küsten hätten in der UNO genug Unterstützung sich gegen die Überfischung durch Dritte zu wehren. Die Handlsbeziehungen im Lebensmittelbereich sind schlecht - das ist mir bewusst. Ich bleibe dabei: Die Misere Afrikas ist die Demografie. Die produzieren mehr "Esser" als sie ernähren können und entlasten sich über Migration! Es ist inhuman oder dumm, mehr Kinder in die Welt zu setzen, als man ernähren und später sinnvoll beschäftigen kann. Hätten die unsere Medizin nicht, würde sich das im natürlichen Gleichgewicht halten. Auch wenn es sich darwinistisch anhört: Darwin hat recht - survival of the fittest! Mal sehen, wann das die Mittelmeeranrainerstaaten begreifen!
...bezog sich auf die Arten, weniger auf die Rassen. Hm, Darwin war auch kein Rassist und schämte sich, würde man seine Theorien auf die Menschheit anwenden. Im Moment instrumentieren Sie Darwin für Rassismus, wollen Sie das wirklich.

Ich glaube, sie kennen Afrika nicht sehr gut? Es könnte sich nämlich sehr gut ernähren, Probleme sind Despoten, Tribalismus, Korruption, und natürlich die Geschichte der Kolonialisierung.

Beitrag melden
Schlumperli 22.10.2017, 12:24
222.

Zitat von AllesMüllerOderWas
dass der Spon Zensor mal einen freien Sonntag hat, wenn auch verregnet und hier endlich mal geredet werden darf und freigeschaltet wird !
Ist mir auch positiv aufgefallen.
Danke dafür.
Wäre schön, wenn SPON bei jedem Forum den Namen des Zensors (muss kein Klarname sein, Nick oder Nummer reichen auch) veröffentlichen würde.
Dann könnte man besser einschätzen, ob sich das Tippen überhaupt lohnt.

Beitrag melden
tiovanni_grappatoni 22.10.2017, 12:31
223. Es ...

Zitat von emil.ente
Die Wahlergebnisse in Österreich und Tschechien lassen hoffen, dass dieser Ansturm von Menschen, die größtenteils aufgrund mangelnder Ausbildung z.T. auch aufgrund ihrer Kultur, nicht integrierbar sind, gestoppt wird. Frau Merkel hat den Rechtsruck in der EU und auch dem Brexit zu verantworten. Ich hoffe, dass die CDU bald zur Vernunft kommt und sich nach einer neuen Führungsfigur umsieht. Als Kanzlerin steht sie für die Spaltung Europas.
... soll durchaus Mitmenschen geben, die in diesem "Ansturm" von Menschen mit "mangelnder Ausbildung" eine direkte Konkurrenz sehen. Beim lesen (nicht nur) ihres Beitrages, befürchte ich, das dieser Personenkreis doch recht groß ist ...

Beitrag melden
puma1 22.10.2017, 12:32
224. @ jowitt

Zitat: " Nun, da er "nur" 30% geholt hat, ist er ja wohl umstritten, oder? Bedeutet es doch, das 70% ihn eben nicht gewählt haben."
So ein Quatsch! Er hat die stärkste Partei (mit 30% ± 3x so stark wie die nächstfolgende) und fertig ist! Es haben ja auch 64% Merkel nicht gewählt, 81% die Grünen nicht. Soll denn laut Ihnen die grösste Nichtwählerpartei den Regierungschef stellen, nur damit das Resultat Ihnen nachher in den Kram passt? So ein Blödsinn!

Beitrag melden
hippie.jonny 22.10.2017, 12:34
225. Darwin..

...bezog sich auf die Arten, weniger auf die Rassen. Hm, Darwin war auch kein Rassist und schämte sich, würde man seine Theorien auf die Menschheit anwenden. Im Moment instrumentieren Sie Darwin für Rassismus, wollen Sie das wirklich.

Ich glaube, sie kennen Afrika nicht sehr gut? Es könnte sich nämlich sehr gut ernähren, Probleme sind Despoten, Tribalismus, Korruption, und natürlich die Geschichte der Kolonialisierung.

Beitrag melden
stevie76 22.10.2017, 12:41
226. ja,

Zitat von jowitt
Die Parteien in Deutschland sind demokratisch gewählt. "Auswüchse der Asylpolitik" vermag ich nicht zu erkennen Bis September dieses Jahres haben 514.000 Menschen in Deutschland Asyl beantragt. Nur ganze 3300 Menschen haben aber auch Asyl erhalten. Von welchen "Auswüchsen der Asylpolitik" sprechen Sie also?
allerdings wirds ein problem, wenn die anderen 510.300 eine duldung und die damit verbundene weitere alimentierung bekommen und die abschiebequote bei unter 1 % liegt.

Beitrag melden
hippie.jonny 22.10.2017, 12:46
227. Ja,

Zitat von Schlumperli
Ist mir auch positiv aufgefallen. Danke dafür. Wäre schön, wenn SPON bei jedem Forum den Namen des Zensors (muss kein Klarname sein, Nick oder Nummer reichen auch) veröffentlichen würde. Dann könnte man besser einschätzen, ob sich das Tippen überhaupt lohnt.
stimmt, Kompliment an den heutigen Zensor, es ist allerdings auch nix, was gar nicht geht, durchgekommen, oder?

Beitrag melden
hippie.jonny 22.10.2017, 12:56
228. Ja,

stimmt, Kompliment an den heutigen Zensor, es ist allerdings auch nix, was gar nicht geht, durchgekommen, oder?

Beitrag melden
Schlumperli 22.10.2017, 13:03
229.

Zitat von Havel Pavel
Trotzdem schlimm zu erkennen, dass es hierzulande immer noch solche engstirnige Menschen gibt, die jedem vorschreiben wollen wie sie zu leben und was sie zu denken haben. Nach Nazidiktatur und Ostzonenregime sollten solche Gedanken doch wohl verschwunden sein oder etwa doch nicht?
Durchaus richtig.
Trotzdem hat es sich in der Praxis bewährt, dass Frauen, die auf Uferpromenaden gerne String-Tanga tragen, besser nicht nach Saudi-Arabien auswandern sollten.
Umgekehrt sind Einwanderer mit streng islamischem Weltbild in Deutschland fehl am Platz. Denn der Islam umfasst alle Lebensbereiche und geht über das, was wir als "Religion" verstehen, weit hinaus.
So sehen das, wie die Wahlergebnisse zeigen, zunehmend mehr Bürger in Europa.

Beitrag melden
Seite 23 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!