Forum: Politik
Tsipras beschwört Verbleib im Euro: "Wer auf ein Schreckensszenario wettet, liegt fal
REUTERS

Alle Hoffnungen in Griechenlandkrise ruhen auf dem Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs am Montag. Premier Tsipras hat sich jetzt erneut zur Eurozone bekannt. Das Land werde wirtschaftlich wieder wachsen.

Seite 25 von 43
heidschnucke 19.06.2015, 11:26
240. Es ist erstaunlich,

Zitat von tobiash
Lasst Tsipras endlich in Ruhe und ihn seine sozialromantische Politik verwirklichen. Wenn er sich so sicher ist, dass (im Verhältnis zum BIP) hohe Renten, eine geringe Steuermoral und unerträglich viele ineffektive Staatsdiener Wachstum bringen, weil sie den Konsum ankurbeln, dann soll er es uns zeigen. Er ist schließlich Premierminister eines souveränen Staates. Wenn er diese Politik mit unserem Geld finanzieren will, sollte man ihm auf die Finger hauen, ansonsten aber freie Bahn lassen. Man sollte nur nicht den Fehler begehen und sich selbst die Schuld für das daraus resultierende Elend geben. Sozialisten haben immer nur so lange regiert, bis das Geld der anderen aufgebraucht war. Warum sollte es diesmal anders sein?
wie sich die Mär von den angeblich so hohen Renten in Griechenland hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 19.06.2015, 11:27
241. Strimme Ihnen vollumfänglich zu!

Zitat von ekel-alfred
Mmhhh...ob das stimmt? Im Bescheissen vielleicht.... Welche nennenswerten Erfindungen kommen denn aus Griechenland? Wer unterstützt Fakelaki bis in den kleinsten Haushalt hinein? Warum hat Griechenland keine Solarindustrie, obwohl denen die Sonne aus dem Ar.... scheint? Also ehrlich, mir fällt nichts ein, wo Griechenland mal Weltmarktführer wäre...
Man schaue sich die Zahl der Patentanmeldungen in GR an!

Aber im Grunde ist es ein grundsätzliches Problem unserer Zeit!

Wir denken tats. alles mit Geld lösen zu wollen!

Wirklich weiterntwickelt haben sich aber vor Allem die Länder die keine anderen Ressourcen als Hirnschmalz hatten!!

Zuviel Geld ist eher der Anfang vom Ende, Das war im römischen Reich nicht anders als im Vereinigten Königreich oder den sog. Ölstaaten.

Nur mit Geld kommt Gr. niemals zu einem innovativen Status!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rfsone1 19.06.2015, 11:27
242.

Zitat von to_hell_with_greece
Eigentlich bin ich nicht der Typ dafür, aber die Drogen, die Sie sich einwerfen, würde ich dann doch gerne mal probieren! Sind Sie in der MLPD oder einem ähnlichen Verein verblendeter Marxisten? Den Schwachsinn den Sie hier von sich geben, würde man heute vielleicht noch in den Medien in Nordkorea lesen. Beispiel: Deutsche Banken kaufen Hypotheken von Griechischen Banken für einen Minimal Betrag und wollen nun die Griechen aus ihren Wohnungen und Häuser haben damit diese zu Marktpreisen wieder verkauft werden können. Was denn für Marktpreise? Bei den von Ihnen unterstellten wirtschaftlichen Verhältnissen in Griechenland, liegen diese Marktpreise doch bei Null, da sich die verarmten, hungernden Massen ohnehin keine Häuser oder Wohnungen mehr leisten können. Für Investoren ist der Wert eher noch geringer, da sie nicht selbst nutzen, aber ob der zitierten wirtschaftlichen Lage auch nicht vermieten oder verkaufen können! Min Tipp: Schlafen Sie mal Ihren Drogenrausch aus und denken dann noch mal über das Geschmiere von Ihnen nach!
sie scheinen ja noch im tiefen rausch zu sein...
Marktpreise für ausländische investoren ....
aufwachen sie komiker

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 19.06.2015, 11:27
243. schließe ...

Zitat von to_hell_with_greece
Griechenland, geh mit Gott, aber geh! Ein Tag ohne "Nachrichten" über Griechenland ist ein guter Tag! Mehr wünsche ich mir gar nicht mehr.
... schließe mich an ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilix.brandenburg 19.06.2015, 11:27
244.

Zitat von zitzewitz
Das sind mit Abstand die 3 größten Gewichte dort. Und diese Superwirtschaft soll wachsen und das Land aus der Krise reissen?
Deutschland lebt auch nicht von DAX Konzernen, sondern von vielen kleinen Unternehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 19.06.2015, 11:28
245. absolute Zustimmung

Zitat von nztom
Ich bin es leid ueber griechische Probleme zu lesen. Unsere Politiker sollten ihre Zeit vielmehr dazu nutzen sich um Probleme in Deutschland zu kuemmern - dafuer bezahlen wir sie mit unseren Steuern.
schließe mich Ihnen an ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 19.06.2015, 11:28
246.

Zitat von zitzewitz
Werfen wir mal einen Blick auf die Top 3 des griechischen Aktienindexes: (...) Das sind mit Abstand die 3 größten Gewichte dort. Und diese Superwirtschaft soll wachsen und das Land aus der Krise reissen? Das sieht dann ungefähr so aus: Die Bank bringt das aus EU-Krediten stammende Geld unter die Leute und die gehen dann öfters mal zum Buchmacher und trinken dort eine Cola. Kurz darauf meldet die griechische Regierung einen satten Primärüberschuss, das Land ist gerettet und die EU kann in Frieden weiterexistieren.
Werfen wir mal einen Blick auf die Top 3 des DAX

1) Thyssen Krupp
2) Continental
3) K+S

Das sieht dann so aus: Das erfolgreiche Deutschland hämmert ein paar Bleche zurecht, zieht neue Reifen auf und geht dann n bisschen Dünger für den Vorgarten holen.

Also ich persönlich finde Ihre Beschreibung wirtschaftlicher Kennzahlen grenzwertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pribiszisch 19.06.2015, 11:28
247. Dieser dumme Satz

...von Frau Merkel " Scheitert Griechenland, scheitert der Euro " wird ihr noch mal leid tun. 80 Milliarden hat sie dafür auf den Kopf gehauen, ich sage : " Frau Merkel, bringen Sie uns unsere Milliarden zurück ! "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 19.06.2015, 11:30
248. GR Schulden ...

... sind rechtwidrig, wie das GR-Parlament gerade befand.

Diese Schulden brauchen somit nicht zurückgezahlt werden, wie das GR-Parlament befand.

Ich falle vor Griechenland auf die Knie, vor Ehrfurcht versteht sich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doofnuss 19.06.2015, 11:30
249. niemand ist eine insel

Zitat von nztom
Basta. Ich bin es leid, über griechische Probleme zu lesen. Unsere Politiker sollten ihre Zeit vielmehr dazu nutzen, sich um Probleme in Deutschland zu kümmern - dafür bezahlen wir sie mit unseren Steuern.
tsipras weiß um das erpressungspotential der griechischen probleme - "unsere horrenden schulden sind eure horrenden forderungen!".

und schon sind griechische auch deutsche probleme.
basta - leider!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 25 von 43