Forum: Politik
Tsunami 2004: Gauck würdigt Engagement der Katastrophenhelfer
DPA

"Große Hilfsbereitschaft und mutige Retter": Bundespräsident Joachim Gauck gedenkt zum zehnten Jahrestag der Tsunami-Katastrophe der Opfer. Und er dankt den Helfern und Spendern für ihren Einsatz.

Kurt2.1 26.12.2014, 08:54
1. .

Die Menschen waren angesichts dieser Katastrophe hilfsbereit wie immer bei irgendwelchen schlimmen Ereignissen welcher Art auch immer.
Im Radio wurde in diesem Zusammenhang von 500 Mio. Spendengelder, die veruntreut wurden berichtet, allein aus den Tsunami-Spenden. Es fällt zunehmend schwerer, hilfsbereit zu sein, wenn nicht gesichert ist, dass die Hilfe geschützt wird und auch beim richtigen Empfänger eintrifft. Der Rückgang der Spendenbereitschaft, die Herr Seiters beklagt, ist sicher nicht verwunderlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 26.12.2014, 15:26
2. warnen und würdigen ...

... ist seine Aufgabe.
Gut!
Haben wir das auch abgehakt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wladimir.andropowitsch 26.12.2014, 18:36
3. Zu feige um auf die Realkorruption und den Spendendiebstahl hinzuweisen

Der gute Mann gehört wirklich auf den großen Haufen der Systemclaquateure. Wir sollten für einen großen Chapeau Claque sammeln, damit dieser Herr Bundespräsident ihn immer in die Luft schmeissen kann, wenn er mal wieder seine systemstabilisierenden und systemdienlichen Begeisterungsschwadronierereien zum besten gibt.

Wer sich vor Ort umschaut und genau analysiert, mit welchen "Bruchbuden", "Pappmascheschuppen" und "Rohbauten" den Menschen dort "geholfen" wurde, der kommt fix auf die Einsicht, womit er es bei diesen "Hilfsorganisationen" in der Praxis zu tun hat. Geldabschöpfungorganisationen, die der einschlägigen Organisationselite und den Benefizexzellenzen einen richtig ordentlichen Batzen einbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derwahredemokrat 26.12.2014, 19:39
4. Ein zynischer alter Mann

Die Biologie wird uns von ihm befreien - irgendwann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norden-17 27.12.2014, 19:42
5. hallo herr gaukel

Bitte nicht schon wieder den Begünstigten der Staatssicherheit der DDR zu Wort kommen lassen. Ich kann diesen Heuchler wirklich nur schwer ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drscgk 27.12.2014, 20:22
6. Das nenne ich Politik der Mitte:

Gauck würdigt, warnt, wünscht sich, dankt, gedenkt, lobt, verurteilt, kritisiert, fordert, meint, ermuntert usw. Und immer streng dem eigenen Geschmack, sowie dem der Kanzlerin in vorauseilendem Gehorsam folgend. Dabei aber keinesfalls dem Willen des deutschen Volkes zu nahe zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren