Forum: Politik
TTIP-Zoff in der SPD: Gabriel haut auf die Pauke
AP/dpa

Der SPD-Chef rüffelt seine Kritiker: Schwer genervt reagiert Sigmar Gabriel auf die innerparteiliche Kritik am Freihandelsabkommen. Im Parteivorstand knöpft er sich drei Genossen vor.

Seite 5 von 55
flaneur1962 20.09.2014, 23:14
40. 100%-Anti-TTIP

Man muss alle aufrechten Sozialdemokraten, die sich gegen den Ausverkauf der Demokratie in Europa einsetzen nur ermutigen. Macht weiter und lässt Euch von der Parteispitze nicht einschüchtern.

Beitrag melden
Kaworu 20.09.2014, 23:14
41.

Soll nur so weitermachen, dann ist die SPD irgendwann im Keller und kann mit der FDP ihre Großmachtträume träumen.
Warum sachlich bleiben wenn man auch persönlich werden kann? Macht Diskussionen wesentlich einfacher.

Beitrag melden
Radlermass 20.09.2014, 23:15
42. Abstimmung

die Abstimmungen zum TTIP laufen bereits: die SPD geht bei allen Wahlen in die Knie, die Schwarzen kommen auch nicht wirklich weiter. Das arrogante Gehaben des S.G. kann man schon als Sargnagel fuer die SPD erkennen. Wen wundert das Abschneiden der AfD wirkich??

Beitrag melden
nobuemi 20.09.2014, 23:15
43. Herr Gabriel will da Falsche!

Solange es Sondergerichte geben soll, die im geheimen abstrafen oder z. B. die Streitpunkte in den USA abgeurteilt werden sollen und die Europäer nur zahlen "dürfen", kann man nur ablehnen. Es ist nur zu hoffen, dass unser Herr Minister Gabriel ausgebremst wird. Wenn er so weitermacht, wird die SPD in ganz Deutschland unter 10% fallen. Das Argument Arbeitsplätze wird hier missbraucht.

Beitrag melden
Der Terraner 20.09.2014, 23:16
44. Wenn die Bürger ...

Zitat von Pfaffenwinkel
wollen dieses Freihandelsabkommen mit den USA nicht. Wünschenswert wäre eine Volksabstimmung.
dann auch bereit wären, sich intensiv in die Thematik einzuarbeiten und eine Vernunft und keine Bauchentscheidung zu treffen, könnte man darüber reden. Ich schlage einen Online-Test vor, bei dem jeder, der an der Abstimmung teilnehmen möchte, sich zuerst im Detail mit allen Feinheiten des geplanten Abkommens beschäftigen, danach alle Vor- Und Nachteile büffeln und durch einen Test bestätigen muss, dass er die Problematik verstanden hat.

Beitrag melden
MaxM 20.09.2014, 23:16
45. Das wird durch die Hintertuer

durchgedrueckt. Eine Volksabstimmung in Deutschland? Das wird es nicht geben. Die Interessen der Bevoelkerung gehen denen doch am Allerwertesten vorbei. Demokratie ist nicht gefragt
Die EU-Kommission lehnt Europäische Bürgerinitiative gegen Freihandelsabkommen ab, und das mit mehr als 2 Millionen Unterschriften.

Beitrag melden
tim_thaler 20.09.2014, 23:17
46. warum werden die Bürger ignoriert ?

Zitat von Pfaffenwinkel
wollen dieses Freihandelsabkommen mit den USA nicht. Wünschenswert wäre eine Volksabstimmung.
Eine Demokratie sieht anders aus, Ob Eiro,ESM,TTIP,TISA,...
Es wird über die Köpfe der Bürger hinweg entschieden, aber auszubaden haben. Es werden nur noch Belange der Firmen berücksichtigt.

Warum fragt man nicht das Volk ? Dieses würde in vielen Fällen anders entscheiden !

Und warum werden diese TTIP Verhandlungen im Geheimen abgehalten ? Wer flüstert der lügt hier mir meine Mutter beigebracht.

Wir wollen dieses Freihandelsabkommen nicht !!!

Beitrag melden
dr.könig 20.09.2014, 23:18
47. Stunksitzung ?

Der Spiegel Online sollte den Wortlaut des Positionspapiers bringen, das die SPD mit dem DGB
ausgehandelt hat. Das ist Klartext und für wahrscheinlich alle Kritiker von TTIP von
großem Interesse.

Der Stunk mit Stegner , und den
anderen ist zweitrangig

Beitrag melden
Hippolais 20.09.2014, 23:20
48. SPD kapuuut !

Lasst doch die Gabriels und Oppermänner weiter als nützliche Idioten des Finanzkapitals weiter wursteln. Das ist die Folge, wenn gelernte Gemeinschaftskundelehrer diesen Horizont treudoof unbeirrt in die reale Welt meinen tragen zu können und dann nicht merken, wenn sie von Profis über den Tisch gezogen werden. Aber wer eine Partei so herunterwirtschaftet, wie es die derzeitigen Protagonisten der SPD tun, wird sich auch noch ein einstelliges Wahlergebnis schönreden. Die Röslers und Brüderles sind passe, jetzt sind wohl die "Genossen" an der Reihe. Auf die beiden warten dann ja eventuell lukrative Jobs, vermittelt durch einflussreiche Spezis der Atlantik-Brücke, deren Mitglied man als führender SPD-Funktionär offenbar mittlerweile sein muss, will man es zu etwas bringen.

Beitrag melden
Seelenlos 20.09.2014, 23:21
49. Da wurde wohl..

..das kleine dickliche Ego des Herrn Gabriel angegriffen.

Alles andere als professionelles Handeln und es zeigt auch wieder nur, dass der gute Herr TTIP am liebsten einfach durch winken würde. Gut so, dass es wenigstens ein paar Abgeordnete gibt, die hier quer schießen.

Richtig wäre es, wie der Vorredner andeutete, eine Volksabstimmung. Problem dabei, es wird dieses nie geben, da dabei raus kommen würde, dass das Volk diesen Mist nicht will und diese unsere Politiker bzw. Volksverräter dies nicht zulassen können, da sie zu sehr am Tropf unser amerikanischen Freunde hängen.

Nein zu TTIP/TISA und Ceta, nein zu Amerika und das Aufgrund der Art und Weise wie hier auf undemokratische Weise die Gesetze unseres Landes nach und nach ausgehebelt werden sollen, bzw. schon wurden: NSA-Skandal sollte noch ein Begriff sein?

Beitrag melden
Seite 5 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!