Forum: Politik
Tückische Realpolitik: Die Akte Kissinger
DPA

Alle hören in der Krise auf Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, in Bonn soll jetzt gar eine Professur für Völkerrecht nach ihm benannt werden. Dabei gäbe es genug Material, ihn als Kriegsverbrecher anzuklagen.

Seite 1 von 13
stanzer 24.04.2014, 18:37
1. Stanley Hoffmann hat recht.

Die realistische Schule zeichnet sich durch Bedenkenlosigkeit hinsichtlich moralischer Standards aus. Ob dieser Hintergrund ausreichend für die Widmung der "Professur für Internationale Beziehungen und Völkerrechtsordnung" ist kann mit Fug und Recht bezweifelt werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mudslide 24.04.2014, 18:41
2. Double Standards

Zitat von sysop
Man sollte niemals davor zurück scheuen, sich für das Richtige einzusetzen, nur weil man sich damit in der Gesellschaft von Leuten befindet, die man ablehnt. Auch das ist Realpolitik.
Würde ich so unterschreiben. Ich frage mich nur, warum unsere dann so auf die Montagsmahnwachen und die Friedensbewegung einhauen und sie diffamieren. Ist für den Frieden sein und Krieg abzulehnen etwa falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mudslide 24.04.2014, 18:46
3. Ergänzung

Zitat von mudslide
Würde ich so unterschreiben. Ich frage mich nur, warum unsere dann so auf die Montagsmahnwachen und die Friedensbewegung einhauen und sie diffamieren. Ist für den Frieden sein und Krieg abzulehnen etwa falsch?
Habe das Wort "Medien" vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GGArtikel5 24.04.2014, 18:53
4. Chile schon vergessen?

Auch im blutigen Putsch in Chile hatte Kissinger seine schmutzigen Hände im Spiel, schon vergessen? In dessen Folge wurden Tausende zu Tode gefoltert und verschwanden einfach. Herr Fleischhauer hat das wohl bei seinen Recherchen übersehen, aber sicher nicht nur ich erinnere mich noch lebhaft, an die grausamen Berichte von der Internierung der Regimegegner Pinochets im Fußballstadion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandjulius 24.04.2014, 18:54
5. Die Realpolitik des Herrn Kissinger

Unter dem Werbespruch Kondor kostete allein in
Südamerika so an die zwei Millionen Menschenleben'
In Südamerika gibt es kein Land, welches von der
USA, mit Henry Kissinger als Außenminister von
den politisch motivierten Greueltaten verschont blieb.
Diese Wunden sind noch nicht verheilt, daher der
Alleingang Südamerikas und die Gründung des CELAC, ohne der USA und Kanada.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Millie Cash 24.04.2014, 18:54
6. Lustig zu lesen

Solche Charaktere haben seit eh und je die Politik, egal ob Dorf oder Welt, bestimmt. Und im Nachhinein erscheinen Bewertungen. Ist ja auch einfacher, als zun Zeiten zu intervenieren. So dreht sich die Welt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pl4n3 24.04.2014, 18:55
7. optional

Hab mal ne Doku gesehen, wo Herr Kissinger zu Pinochet befragt wurde, und versuchte, die amerikanische Politik zu rechtfertigen. Seine Antwort war aber eher Rumgedruckse, man sollte ihn öfter sowas fragen, damit er selbst weniger Interesse an Öffentlichkeit hat und sich weniger von Provinzpolitikern feiern laesst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan2607 24.04.2014, 19:00
8.

Irgendwo hat doch JEDER Politiker gewaltigen Dreck am Stecken. Ich glaube, das geht gar nicht anders, wenn man einem Menschen Macht gibt...
Wir Deutschen sollten in dieser Hinsicht jedenfalls erstmal ordentlich vor unserer eigenen Türe kehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yor 24.04.2014, 19:02
9. Zwiespältig.

Dass Kissinger zu seiner aktiven eine überaus zwiespältige Figur war und den Dreck von fünf Kontinenten an den Fingern hat, ist nun wirklich eine Binse. Man fragt sich nur, was die Realpolitik der siebziger Jahre von der der Achtziger unter Reagan (Stichwort Iran-Contra-Affäre), der Neunziger unter Bush I und Clinton (Desert Storm, Kosovo) und des War against Terror unter Bush II so großartig unterscheidet. Kissinger war der einflussreichste, wirkmächtigste und - mit Joachim Fest zu reden - größte Außenpolitiker der USA im kalten Krieg, und wenn in Deutschland Straßen nach Jitzchak Rabin oder Franz Josef Strauß oder Lenin benannt werden können, dann hat auch Kissinger seine Professur verdient, mal ganz abgesehen davon, dass er in Deutschland geboren ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13