Forum: Politik
Tückische Realpolitik: Die Akte Kissinger
DPA

Alle hören in der Krise auf Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, in Bonn soll jetzt gar eine Professur für Völkerrecht nach ihm benannt werden. Dabei gäbe es genug Material, ihn als Kriegsverbrecher anzuklagen.

Seite 9 von 13
Tubus 25.04.2014, 10:22
80. Richtig lesen

Zitat von theuerkauf
Und er (Kissinger?)wird den Lehrstuhl bekommen und sie wissen auch warum, weil er mosaischen Glaubens ist
Bei allem Respekt vor der Effizienz jüdischer Netzwerke, hier geht es um den Namen für eine Professur, nicht um deren Besetzung durch den Namenspatron. Wer Lesen kann ist klar im Vorteil. Geifer hindert beim Lesen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 25.04.2014, 10:27
81.

Zitat von sysop
Alle hören in der Krise auf Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, in Bonn soll jetzt gar eine Professur für Völkerrecht nach ihm benannt werden. Dabei gäbe es genug Material, ihn als Kriegsverbrecher anzuklagen.
Es überrascht mich nicht so sehr, dass Kissinger in D so hoch geehrt wird. Wenn es um unsere Interessen geht, sind deutsche Politiker sehr flexibel in der Beurteilung der Taten anderer. Man muß sich nur den Umgang der deutschen Politik mit dem Thema Doping anschauen, die Unterstützung der Oligarchin Timoschenko in der Ukraine, Chodorkowski in Russland usw. usf. Moral ist etwas, was man nicht essen oder zu Geld machen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barabbaschen 25.04.2014, 10:35
82. Schwachsinn

Zitat von theuerkauf
Und er wird den Lehrstuhl bekommen und sie wissen auch warum, weil er mosaischen Glaubens ist
er wäre der Namensgeber geworden weil er für Jahrzehnte mit dem Machtzirkel in Washington verzahnt war. Es wäre ein Zeichen für die Machtelite in den USA gewesen, DE steht egal was die dort drüben auch anstellen an deren Seite.
Aber jetzt da Kissinger womöglich sogar von der US-Machtelite fallen gelassen werden könnte steht diese Namensgebung auf der Kippe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freewolfgang 25.04.2014, 10:51
83. Aha?

Zitat von sysop
Wer heute für Putin Partei ergreift, endet genau da, wo Kissinger auch endete. [/url]
Aha, wenn ich also für Putins Verhalten Verständnis zeige, bekomme ich in einigen Jahrzehnten also eine Ehrenprofessur? Oder wie darf ich diesen Satz verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldw 25.04.2014, 10:52
84. Volltreffer

Zitat von sysop
Alle hören in der Krise auf Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, in Bonn soll jetzt gar eine Professur für Völkerrecht nach ihm benannt werden. Dabei gäbe es genug Material, ihn als Kriegsverbrecher anzuklagen.
Wer kommt denn auf die Idee, einen deutschen Lehrstuhl nach dem mutmaßlichen Kriegsverbrecher Kissinger zu benennen? Warum nicht gleich für den Friedensnobelpreis vorschlagen? Ach ja, den hat der "Fernlenkvielflieger" Obama ja schon. Kann es sein, das da jemand vergessen hat sein Tabletten regelmäßig einzunehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ballonmütze 25.04.2014, 10:57
85. Aha...

Sehr verehrte Spiegel Online Redaktion.
Sie haben einen Text von Augstein unter Fleischhauers Namen veröffentlicht.
Bitte korrigieren. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 25.04.2014, 10:58
86. Zur Namensgebung

Vielleicht sollten alle, die sich hier gegenwärtig über den angeblichen Völkerechtsbezug der Professur zum Namen Kissinger echauffieren zunächst einmal zur Kenntnis nehmen, dass die Professur an der Uni Bonn den Zusatz " ... für Governance und Internationale Sicherheit" und nicht - wie im Artikel fälschlicherweise dargestellt - " ... für Internationale Beziehungen und Völkerrechtsordnung" führt. Sachkenntnis ist nicht in jedem Falle schädlich, bevor man schwungvoll in die Tastatur greift ...^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dorlui 25.04.2014, 11:18
87. zu 28

eine gewisse A. Merkel nennt diesen Mann "ihren Freund", den sie jedesmal, wenn sie in Washington ist, aufsucht. Vielleicht sollte man ihre Politik "zum Wohle des deutschen Volkes" unter diesem Blickwinkel analysieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tdi-meister 25.04.2014, 11:23
88. Zitate von Kissinger:

"Wenn Chaos vermieden werden soll, muß zwangsläufig eine neue Weltordnung gefunden werden."

"Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, das man als Bauernopfer in der Außenpolitik benutzt!"

"Wer das Öl kontrolliert, der beherrscht die Staaten; wer die Nahrungsmittel kontrolliert, der beherrscht die Völker; und wer das Geld kontrolliert, der beherrscht die Welt!"

"Heute wären Amerikaner außer sich, wenn UN-Truppen nach Los Angeles kommen würden, um wieder Ordnung herzustellen, morgen währen sie dankbar. Das trifft insbesondere dann zu, wenn ihnen erzählt wird, dass eine Gefahr von außen existierte, ob nun wahr oder erfunden, die unsere Existenz bedrohte. Es ist dann so, dass alle Menschen der Welt den Führern der Welt beipflichten, damit diese sie von dem Bösen erlösen." (Bilderbergtreffen in Evian, Frankreich, 21 Mai, 1992)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deltametro2 25.04.2014, 11:26
89. Gut gesehen

"[Kissinger] hatte einen Bruder der mit ihm nach Amerika kam. Als der Bruder neulich gefragt wurde, warum er keinen deutschen Akzent hätte, wohl aber Henry, antwortete er: 'Weil Henry unfähig ist zuzuhören'. Als ich ihn [anlässlich der Eröffnung der restaurierten Sixtinischen Kapelle] allein liess und er nachsinnend die Höllensektion des Letzten Gerichts anstaunte [...] sagte ich zu meiner Begleiterin: 'Siehst Du, er ist auf Wohnungssuche'. (Gore Vidal, "Palimpsest, A Memoir", Seite 387)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 13