Forum: Politik
Türkei-Deal: EU-Kommission will Weg für Visafreiheit ebnen
Getty Images

Schon am Mittwoch könnte es soweit sein: Dann will die EU-Kommission nach SPIEGEL-Informationen empfehlen, die Visumspflicht für Türken aufzuheben. Dabei kommt man dem Land weit entgegen.

Seite 3 von 24
mendenli 30.04.2016, 11:55
20. Türken Visum

Lieber Europa,
Ihr habt sowieso viel zuviel eigene Probleme, sogar mehr als Türkei.

Viesum ist nicht für Erdogan gedacht, sondern für Türkische Volk. ihr weist gar nicht ob die überhaupt nach Europa wollen.
Jedes Jahr Tausende gebildete Türken kähren zurück und die neue generationen möchten auch zurück.
Schautmal Jahr 2020 wie Europas Zukunft wird? viel Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Heubach 30.04.2016, 12:02
21. Sicherheit der EU-Bürger muss garantiert sein

Die Sicherheit der EU-Bürgerinnen und -Bürger in der Türkei muss garantiert sein !!! Nachdem gestern deutschen Türkei-Touristen geraten wurde, über Herrn Erdogan "die Klappe zu halten" muss zwingend von der Türkei vertraglich garantiert sein, dass die Meinungsfreiheit von Touristen, insbesondere aus Deutschland, unangetastet bleibt. Wenn nicht, gibt es keine Visafreiheit. Herr Erdogan muss gestoppt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cossy 30.04.2016, 12:07
22. Weg mit dieser EU - es muss eine EU für EU-Bürger geben

Die Politiker entscheiden nur noch gegen des Bürgerswillen in Europa. Ob die Konfrontation im Auftrag der USA mit Russland, ob Flüchtlingspolitik, mittlerweile zwangsweise Islamisierung Europas, unzählige unsinnige Vorschriften oder CETA und TTIP. Und jetzt auch noch den mögliche ungehinderte Einfall weiterer muslimischer Menschen nach Europa. Die Mehrheit der Europäer möchte all dieses nicht. Aber das ist den Politikern, ganz vorne weg Merkel, egal.

Jetzt heißt es nur noch Protest und Gegenbewegung. Schlimmer kann es für Europäer auf keinen Fall mit FN, FPÖ, AfD, PVV und wie sie alle heißen kommen.

Schade, aber dieser immer deutlicher zu Tage tretende US-amerikanische Imperialismus und Kapitalismus hat mit der Idee einer sozialen Marktwirtschaft und Demokratie nichts mehr zu tun. Statt sich offen dagegen aufzulehnen, lassen sich Europas Politiker zu willigen Werkzeugen weniger Banken und Konzerne machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klmo 30.04.2016, 12:10
23.

Zitat von managerbraut
wäre Verrat an EU Recht - Regeln - Vorbedingungen welche jeder Staaten vorab erfüllt haben muß, um Visafreiheit erlangen zu können. Immerhin handelt es sich um 70 Vorbedingungen, wovon die Türkei derzeit gerade 12 erfüllt!
Man spricht von der Hälfte, die als erfüllt gelten. (So genau weiß man das nicht, da man die Bedingungen im Detail nicht kennt.) Bedingungen besagen nichts, siehe Griechenland oder der Maastrich-Vertrag etc. etc. Es geht um übergeordnete Interessen, wo Bedingungen und Verträge sekundärer Natur sind.
Die Verträge und Abmachungen der EU sind nicht einmal das Papier wert auf den sie stehen, so oft wurden die schon gebrochen oder verletzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briefzentrum 30.04.2016, 12:12
24. Europäischer Opportunismus – Ein Sargnagel der EU

Wenn jemand mal nach den Gründen sucht, warum ein größer werdender Teil der Bevölkerung Skepsis gegenüber der EU entwickelt, dann sind es solche Prozesse, wie sie jetzt wieder in Sachen der Visafreiheit für die Türkei sichtbar werden: Die rechtlichen Regelungen, auf denen die EU basiert, und deren Allgemeingültigkeit allein die Einschränkungen der nationalen Souveränität der Mitgliedsstaaten legitimieren, werden wie auf einem arabischen Basar aufgeweicht und ausgehebelt, um der politischen Opportunität Rechnung zu tragen. Nicht einmal annähernd erfüllt die Türkei bisher die geforderten 72 Kriterien für die Visafreiheit. Kriterien, wie den biometrischen Ausweis, der allein die Identität eines Reisenden verlässlich verbürgt, zu randständigen und vernachlässigbaren „technischen Fragen“ zu erklären, macht schlicht sprachlos. Die Visafreiheit für die Türkei, durchgepeitscht, um das fragwürdige EU-Türkei-Abkommen zu retten, wird den Anteil der AfD-Wähler bei den nächsten Wahlen noch erhöhen. Wer von den bürgerlichen Parteien setzt sich aber noch für die Einhaltung von rechtlichen Regeln bei europäischen Verträgen ein? Die Griechenland-Krise bietet in den nächsten Wochen das nächste Beispiel für diese Tragödie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eunegin 30.04.2016, 12:12
25. Türkei: 75 Mio.

Visafreiheit durch eine "politische" nicht sachliche und auf Fakten basierende Entscheidung. Ja, die Türkei hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten geändert - positiv UND negativ. Ja, sicherlich besteht bei der Mehrheit der Türken kein Problem mit Missbrauch. Aber die Minderheit ist eben bei 75 Mio. Einwohnern auch groß. Und gerade jetzt, zu einem Zeitpunkt der Vertrauenskrise in der EU, eine solche umstrittene Entscheidung zu treffen ist eins: DUMM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mäusemelker 30.04.2016, 12:14
26. Alles unverständlich

Ich verstehe weder die Aufregung noch die Probleme bzgl. Visa oder keine Visa nach Deutschland. Ich hatte Merkel letzten Sommer so verstanden, dass alle kommen können und wenn sie dann da sind, man nichts mehr machen kann. Jedenfalls brauchte letzten Sommer niemand ein Visa egal vorher über das Mittelmer via Italien oder den Balkan kam. Anderseits gibt es immer wieder Aufregung um Grenzkontrollen. O-Ton EU: Wollen wir nicht. Auch an dieser Stelle, wozu dann Visa? Ohne Kontrollen sind Visa sinnlos. Die EU ist planlos, das ist alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PolitBarometer 30.04.2016, 12:16
27. Absolut unverständlich

Was jetzt passiert, übertrifft bei weitem den zu erwartenden Schaden, den wir bereits jetzt durch die Unzahl registrierter oder vielmehr nicht registrierter Flüchtlinge in Europa haben. Gesunde Volkswirtschaften mögen Vieles aushalten, aber es gibt auch Grenzen, die einem der gesunde Menschenverstand aufzeigt. Nur scheint dieser unter Poilitikern nicht vorhanden zu sein.

Die Erlaubnis, das es einem weitestgehend armen Land (nebst Nachbarstaaten) wie der Türkei möglich gemacht wird, von nun an ungefiltert Menschenströme in den Norden Europas durchzureichen, wird der Sargnagel der EU.

Was soll da denn noch der Pseudo-Flüchtlingsdeal der Türkei mit der EU bzw. mit Deutschland? Was nicht passt, wird jetzt erst recht passend gemacht und es wird noch mehr gefälscht und gelabelt, bis aus einem illegalen ein vermeintlich "legaler" Flüchtiger geworden ist.

Auf uns Nordeuropäer kommen sehr, sehr schwierigen Zeiten zu und man wünschte sich, so etwas hätte es nie gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergenhesse 30.04.2016, 12:20
28. Sehr traurig

Mir, als ehemaliger Deutscher, der seine Staatsangehörigkeit, weil jetzt Kanadier, unterliegen mehr Bestimmungen als eure neuen, glücklichen türkischen Nachbarn. Wird mir obendrein noch Einkommensteuern von meiner mieseliegen deutschen Rente abgezwackt, damit ich EURE Flüchtlinge unterstützen kann. Gute Nacht Deutschland. Ich werde mein deutsches Anwesen an ein paar Russen verkaufen und mich nach Frankreich absetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 30.04.2016, 12:21
29.

Ein Visastopp bei stark ansteigenden Asyianträgen in Deutschland wird sicherlich nicht passieren. Wir würden noch nicht mal erfahren wieviele hierbleiben wollen! Somit bekommt Merkel und ihre CDU doch wieder Flüchtlinge um zwei Ecken rum...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 24