Forum: Politik
Türkei: Deutscher Botschafter einbestellt - zum zweiten Mal in zwei Tagen
DPA

Das deutsch-türkische Verhältnis erodiert weiter: Nach SPIEGEL-Informationen hat Ankara den deutschen Botschafter schon wieder einbestellt. Das diplomatische Dauerfeuer hat System.

Seite 1 von 20
pivot567 18.09.2017, 12:06
1. Vereinfachung

Herr Erdmann sollte sich im türkischen Außenministerium gleich ein Apartement mieten. Dann hat er´s leichter!

Beitrag melden
Schulterklopfer 18.09.2017, 12:06
2. Warum...

wird der türkische Botschafter in Berlin nicht einbestellt?
Zug um Zug. Das wäre die beste Antwort auf das Verhalten des Herrn Sultans.

Beitrag melden
joshuapeik 18.09.2017, 12:09
3. Täglich grüßt das Murmeltier

Der Größenwahnsinnige vom Bosporus bekommt bei uns medial eine viel zu große Plattform. Das weiß er sehr genau und nutzt dies entsprechend.

Beitrag melden
uweee85 18.09.2017, 12:09
4. Türkischen Botschafter...

nicht nur einbestellen, sondern an ihm einen "act of non-connivance" manifestieren!

Beitrag melden
Teile1977 18.09.2017, 12:11
5. Neuer Botschafter

Hmm, warum senden wir nicht einen neuen Botschafter nach Ankara? Einen gewissen Götz von Berlechingen könnte ich da empfehlen, der hatte auch früher schon die richtigen Antworten.

Beitrag melden
Akonda 18.09.2017, 12:12
6.

Es macht mich fassungslos, dass man sich in Deutschland diese Art des Abkanzelns gefallen lässt.
Offensichtlich kann Erdogan noch immer tun, was er will. Wann werden dem Mann Grenzen gesetzt?

Beitrag melden
hausfeen 18.09.2017, 12:13
7. Besser die Botschaft macht mal komplett 3 Monate Betriebsferien.

Zitat von pivot567
Herr Erdmann sollte sich im türkischen Außenministerium gleich ein Apartement mieten. Dann hat er´s leichter!
Dann kann der Sultan einbestellen so oft er will.

Beitrag melden
sir wilfried 18.09.2017, 12:14
8. Akp, pkk

Wenn die PKK als Terrororganisation eingestuft wird müsste die AKP ebenso eingestuft werden.
Oder beides sind keine Terrororganisationen. Wie leichtfertig Erdogan mit diesem Begriff umgeht, ist bekannt, und nur ihm zuliebe die PKK weiterhin zu verbieten sollte auch gründlich überdacht werden.

Beitrag melden
jgwmuc 18.09.2017, 12:15
9. Appartement im Türkischen Aussenministerium

Das sollte doch mindestens möglich sein Türkei. Dann kann die nahezu Tägliche Einbestellung zum gemeinsamen Frühstück vorgenommen werden. Wo bleibt die Reisewarnung? Wo bleibt der stop der Bürgschaften. Wo bleibt die Empfehlung der Erdowahn Anhänger in Deutschland, unser Land doch besser zu verlassen und zurück in die Türkei zu ziehen, in das Freiheits Paradies?

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!