Forum: Politik
Türkei: Polizei feuert Tränengas auf Anti-Kriegs-Demonstranten
AFP

Die Polizei in Ankara ist mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. Etwa 1000 Menschen hatten gegen die türkischen Militäraktionen in Syrien und im Irak protestiert.

Seite 2 von 2
tosun.merey 26.07.2015, 08:37
10. Polizisten Morde

In dem Artıkel wird unterdrückt, dass die PKK, eine kurdische Gruppe, die auch in der BRD als terroristisch gelistet ist, mehrere Polizsten ermordet hat. Zwei davon im Schlaf mit Genickschuss. Die Angriffe auf PKK-Stellungen auf Kandil-Bergen sind eine Reaktion darauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
managerbraut 26.07.2015, 10:27
11. Der westlichen Allianz

im Kampf gegen den Terrorismus im Irak - Syrien ist es egal, wer die Bodentruppen stellt. Hauptsache keine Einheiten westlicher Staaten.
Deshalb fährt der Westen die Strategie der Militärberater - Ausbilder in den Irak zu schicken um die irakische Armee, wie im Norden kurdische Milizen an ebenfalls tonnenweise ausgemusterten Waffen, wie Kampftechniken auszubilden.
Das ist den westlichen Staaten billiger und schon das Leben eigener Truppen.
Das die PKK in vielen westlichen Staaten auf der List der verbotenen terroristischen Organisationen steht, interessiert in Syrien - Irak nun Niemanden mehr.
Im Kampf gegen die ISIS Terroristen sind PKK Kurden zu Verbündeten der irakischen Armee, wie westlichen Allianz geworden welche mit den Kampf mit Luftunterstützung - Aufklärung - Bomben unterstützt.
Erdogan hat sich seine eigene Strategie zurecht gelegt, seinen uneingeschränkten Machtanspruch in der Türkei, wie Region in einem Abwasch mit Eintritt in den Krieg gegen ISIS Terroristen abzurechnen.
Er bombardiert ISIS Stellungen - Lager und im Norden die verhasste PKK und startet im eigenen Land eine Säuberungswelle gegen Oppositionelle, wie Aktivisten um durch Massenverhaftungen seine politischen Feinde auszuschalten.
Praktisch gedacht, zu plump, naiv umgesetzt um die wahren Absichten nicht erkennen zu können.
Mit dieser Strategie wird sich Erdogan nicht nur die Feindschaft, den Terror von ISIS - PKK verstärkt aussetzen sondern auch die mißfällige Billigung des Westens. Verfolgt Erdogan seine Strategie weiter, riskiert er selber und die Türkei in die Isolation zu führen und den Terrorismus von ISIS - PKK den er eigentlich bekämpfen wollte als Vergeltung verstärkt auf sich zu ziehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiwilligfrei.de 26.07.2015, 10:31
12.

Der Staat reagiert halt äußerst stinkig, wenn Dinge, auf die er ein Monopol beansprucht - wie z.B. Krieg - in Frage gestellt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smilingone 26.07.2015, 10:37
13. Pkk

und die türkische Polizei nehmen sich nicht viel. Schaut euch die Hinrichtung von Günay Özaslan durch die türkische Polizei an. Anwälten wurde die Besichtigung der Leiche verwehrt, die Angehörigen bekamen die Leiche nicht ausgehändigt und eine Obduktion wurde verweigert. Wir haben eine kurdische Terrororganisation und einen türkischen Staat der die Isis massiv mit Waffen, Rückzugsorten und medizinischer Versorgung unterstützt. Wir haben die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erdursun 26.07.2015, 10:53
14. Terminus

Eine lebhafte und offene Debatte, in der verschiedene Meinungen vorkommen, ist richtig und wichtig, jedoch bitte ich eingehend die deutschen Medien, allen voran Ihr Haus, die bei diversen Ereignissen in der Geschichte Rückgrat hatte (bspw. Strauss-Affäre) endlich die Dinge so zu benennen, wie sie ist:
TERRORORGANISATION statt Arbeiterpartei, weder ist das eine Partei noch sind das Arbeiter, Deutschland und die EU sehen die PKK als Terrororganisation, sie ist eine Terrororganisation die Unschuldige umbringt, warum machen Sie das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cerberus66 26.07.2015, 12:55
15.

Mit solchen Aktionen schießt der türkische Staat mal wieder mit Kanonen auf Spatzen. Und eine Woche vorher gab es in Istanbul eine Demo von Islamisten, die lautstark die Wiedereinführung des Kalifats forderten. Zwei Stunden lang ging diese Demo, ohne dass die Polizei eingriff. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ay13 26.07.2015, 13:01
16.

Es gibt unterschiede, Demos können friedlich sein, wo die Leute sich treffen und ganz normal ihre Reden halten.
Aber in diesem Fall kommen diese Terroristen mit Waffen, Molotowcocktails, Steinen usw. zur Demo. Da ist doch klar das die Polizei eingreifen muss.
Oder ist das in Deutschland auch üblich, dass man vermummt mit Maschinengewehren zur Demo geht????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2