Forum: Politik
Türkei und die EU - Beitritt oder Partnerschaft?

In der schwarz-gelben Koalition eskaliert der nächste Streit - der um die Türkei-Politik. Viele in der Union lehnen einen EU-Beitritt des Landes ab, doch Außenminister Westerwelle macht der Regierung in Ankara Avancen. Gehört das Land am Bosporus Ihrer Meinung nach in die Europäische Union?

Seite 1 von 262
Hilfskraft 08.01.2010, 13:33
1. Türkei und die EU - Beitritt oder Partnerschaft?

die Frage ist Nonsens. Weder noch.
Was für ein Partner die Türkei ist, läßt sie täglich erkennen.
Partnerschaften basieren auf Sympathie.
Wir EU-Mitgleider sind der Türkei abgrundtief unsympathisch.
Soll man sie zwingen?
Die Türkei ist zwar käuflich aber ... was soll das?
Nein danke!
H.

Beitrag melden
yogtze 08.01.2010, 13:35
2. Partnerschaft!

Auf jeden Fall sollte es auf eine Privilegierte Partnerschaft hinaus laufen.

Die kulturellen Unterschiede sind einfach zu groß, selbst wenn man nach Jahrzehnten die wirtschaftlichen überwinden könnte. Wer wirklich eine europäische Integration will, muss daran interessiert sein, dass die Gemeinschaft nicht ausufert und eine gewisse kulturelle und demographische Homogenität der EU erhalten bleibt.

Beitrag melden
Neurovore 08.01.2010, 13:36
3.

"Ich bin hier nicht als Tourist in kurzen Hosen unterwegs, sondern als deutscher Außenminister, und was ich sage, das zählt", so Westerwelle...

Wiso hat dem niemand erklärt, was sein Job ist? Wer lässt den frei herumlaufen, bevor er stubenrein ist? Das geht doch nicht, den einfach so auf andere Leute loszulassen. Den kam man ja mit seiner Belohnung spielen lassen, aber doch nicht offiziell ... Mannmannnmannn, das Ansehen Deutschlands im Ausland schwankt ja voen einem Extremum ins nächste....

Beitrag melden
Against_NWO 08.01.2010, 13:36
4. Westerwelle und die Welle danach

Bisher war ich gerne ein Verteidiger auf ganzer Linie des Herrn Westerwelle. Und ich kann sagen, dass ich es damit durchaus nicht leicht hatte, auch im engeren Familienkreis nicht. Aber jetzt...
Ja, jetzt sträuben sich auch mir die Haare denn ich bin strikt gegen eine Aufnahme der Türkei innerhalb der EU. Nicht nur dass die Türkei kein kontinentale europäisches Land ist (ok, 2% der türkischen Landmasse sind auf europäischem Boden aber eben 98% nicht), nein, sie ist auch ein kulturell völlig anderes Land. Die Türkei hat nichts, aber auch gar nichts mit der europäischen Geschichte der Aufklärung und gesellschaftlichen Entwicklung zu tun, und somit ist die Denkweise des türkischen Volkes (verständlicherweise) eine ganz andere, eine völlig diametral zur europäischen.

Beitrag melden
mstylz 08.01.2010, 13:36
5. also echt

Westerwelle eben...das wusste man doch vorher.ich habe ihm nie etwas zugetraut.....

Beitrag melden
A.D.H. 08.01.2010, 13:37
6. Zwei kluge Artikel von Schmidt und Winkler zum Thema

Bitte keinen Größenwahn
Ein Beitritt der Türkei würde die Europäische Union überfordern

Von Helmut Schmidt
http://www.zeit.de/2004/49/T_9frkei-Beitritt

Wir erweitern uns zu Tode
Die Türkei wird keine westliche Demokratie.
Ihr fehlen dafür die historischen Voraussetzungen.
Ein Beitritt Ankaras in die Europäische Union würde
beide Seiten politisch und emotional überfordern.

Von Heinrich August Winkler
http://www.zeit.de/politik/eu_und_tuerkei

Beitrag melden
klaasklever7 08.01.2010, 13:39
7. Problem für CDU/CSU ist nicht Türkei, sondern Religion

Für einen Beitritt müssen die Bedingungen von der Türkei erfüllt werden, sonst nichts. Das war das Versprechen der EU an jenes Land. Sollte man dieses Versprechen zurücknehmen wollen, sollte die CDU/CSU dieses klar aussprechen.

Was CDU und CSU machen, ist jedoch etwas anderes: Sie lehnen aus einer diffusen Angst vor allem Fremden heraus die Türkei ab, einzig und allein aufgrund der Tatsache, dass ihre Bevölkerung in der Mehrheit der islamischen Religion angehört.

Beitrag melden
Stefanie Bach 08.01.2010, 13:42
8. Mitgliedschaft und Integration

Zitat von sysop
In der schwarz-gelben Koalition eskaliert der nächste Streit - der um die Türkei-Politik. Viele in der Union lehnen einen EU-Beitritt des Landes ab, doch Außenminister Westerwelle macht der Regierung in Ankara Avancen. Gehört das Land am Bosporus Ihrer Meinung nach in die Europäische Union?
Im deutschen Interesse liegt, dass die Türkei Mitglied der EU wird und Deutschland der Türkei auf ihrem Weg in die EU-Mitgliedschaft freundschaftlich und hilfreich zur Seite steht, damit wir auch langfristig einen weiteren guten Partner in der EU haben.

Gleichzeitig können wir so von der Türkei erhoffen, dass sie die Integrationspolitik hier weiter unterstützt. Ministerpräsident Erdogan befürwortet die Integration, ein sehr ermutigendes Zeichen. Auch Deutschland muss jetzt mehr für die Integration tun:
Die Integration – so versöhnlich wie zweischneidig

Beitrag melden
luckyluck 08.01.2010, 13:48
9.

Tatsache aber ist doch, daß die Mehrheit der Türken sich nicht als Europäer verstehen, sondern sich wohl eher als Asiaten sehen...nur aus Ökonomischen Gründen eine Mitgliedschaft anzustreben, wäre Verrat an der Europäischen Idee.

Beitrag melden
Seite 1 von 262
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!