Forum: Politik
Türkei vor dem Referendum: Erdogan umgarnt die Kurden
AFP

Der türkische Staat unterdrückt die Kurden: Städte werden beschossen, Abgeordnete verhaftet. Doch beim Referendum über das Präsidialsystem haben ihre Stimmen Gewicht - und plötzlich wirbt Erdogan um seine Feinde.

Seite 2 von 6
Bagratuni 10.04.2017, 20:03
10. Statistik über Anzahl der Kurden

Liebe Spiegel-Redaktion,

woher stammt die im Text benannte Zahl von 12 Millionen Kurden in der Türkei? Es gibt doch keine Volkszählung in der Türkei, die nach Ethnie fragt? Die Zahlen scheinen veraltet. Weiterhin möchte ich in diesem Zusammenhang anmerken, dass immer von etwa 3-4 Millionen Türken in Deutschland die Rede ist; diese sind keinesfalls alle Türken, sondern ethnische Türken, Kurden, Aserbaidschaner aber auch Armenier und Aramäer, die zum großen Teil eingedeutscht sind. Die Zahlen sollen die politischen Verhältnisse nicht verzerren!

Beitrag melden
mimoun74 10.04.2017, 20:04
11. Türken sind nicht gegen Kurden !

Der türkische Staat ist nicht gegen die Kurden sondern nur gegen die PKK !
Kurden sind gerade in der islamischen AKP sehr stark vertreten und haben in allen Partei und Regierungstufen bis zu Ministern Positionen inne.
Die PKK ist im internationalen Waffen- und Drogenhandel involviert und erpresst von Kurden Zwangs "Steuern".
Man sollte also aufhören die terroristische PKK als Alleinverteter der Kurden darzustellen.
Unabhängig welche Partei die Regierung in der Türkei stellt sind alle gegen die PKK.
Den Terror der PK gab es auch schon vor Erdogan Jahrzehne zuvor.
Die AKP hat im Gegenteil den Kurden mehr kulturelle Rechte gegeben als alle Regierungen Atatürk eingeschlossen.

Beitrag melden
Atheist_Crusader 10.04.2017, 20:06
12.

Ich verstehe sowieso nicht, wie irgendjemand dafür stimmen kann. Ich meine... selbst wenn die Erdogan-Fanatiker Recht hätten und ihr Sultan der größte Staatenlenker der Weltgeschichte wäre... er ist trotzdem nur ein Mensch. Irgendwann geht er. Und dann könnte Jemand ins Amt kommen, den sie überhaupt nicht mögen. Würden sie auch wollen, dass dieser dann diese enorme Machtfülle hat, die Erdogan jetzt für sich will?
Nicht dass ich glaube, dass diese Leute langfristig denken würden.

Beitrag melden
dirk1962 10.04.2017, 20:10
13. Erdogan hat sich verzockt

und jetzt der Panik nahe. Entgegen seinem Gehabe hat er inzwischen gar nichts mehr im Griff. Selbst Teile seiner Partei AKP wenden sich von ihm ab.Die Bürger der Türkei spüren den wirtschaftlichen Niedergang des Landes und kaum einer glaubt noch das es nach dem Referendum besser wird.Wie denn auch? Das größte Handelsvolumen hat die Türkei mit der EU und die wendet sich mit Grauen ab. Touristen werden sich auch wohl kaum in einem autokraten Gottesstaat entspannen wollen. Gegen die Fakten der Wirtschaft stehen nur die Versprechen eines Mannes, den außerhalb der Türkei längst keiner mehr Ernst nimmt. Erdogan hat die Welt nicht verstanden und sich einfach verzockt.

Beitrag melden
walter_de_chepe 10.04.2017, 20:15
14. Wieso Feinde?

Ich verstehe nicht, wieso Erdogan ein Feind der Kurden sein soll oder die Kurden Feinde Erdogans (oder der Türkei?). Das so zu sagen, ist gemein. Es werden hier kurdische Nationalisten als Zeugen zitiert, ansonsten stehen in der deutschen Presse Nationalisten nicht hoch im Kurs - aber wenn es der Türkei schaden kann! Die Mehrheit der Kurden ist gegen Terrorismus, weil sie selbst am meisten darunter leidet, und wird (was nicht verheimlicht werden kann) für die Verfassungsreform stimmen.

Beitrag melden
cp-nbg 10.04.2017, 20:20
15. Hayir!

Zu Erdogan und seine Verbrechen! Nein! No! Never!

Beitrag melden
Trust 10.04.2017, 20:23
16. Die einen dagegen, die anderen dafür

Interessanterweise wird selten darüber berichtet, dass, obwohl es jetzt die HDP gibt, dennoch viele Kurden der AKP ihre Stimmen geben. Kurze Recherche im Internet und man findet viele Artikel dazu. Wie kann es sein dass die "eine Hälfte" der Kurden von Unterdrückung reden und die "andere Hälfte" der Regierung zustimmen? Die Berichterstattung in Deutschland erweckt den Eindruck, als wären alle Kurden gegen Erdogan. So scheint es aber nicht zu sein. Wirklich sehr interessant.

Beitrag melden
mimoun74 10.04.2017, 20:26
17. Regierung nicht gegen Kurden

Der türkische Staat ist nicht gegen die Kurden sondern nur gegen die PKK !
Kurden sind gerade in der islamischen AKP sehr stark vertreten und haben in allen Partei und Regierungstufen bis zu Ministern Positionen inne.
Die PKK ist im internationalen Waffen- und Drogenhandel involviert und erpresst von Kurden Zwangs "Steuern".
Man sollte also aufhören die terroristische PKK als Alleinverteter der Kurden darzustellen.
Unabhängig welche Partei die Regierung in der Türkei stellt sind alle gegen die PKK.
Den Terror der PKK gab es auch schon vor Erdogan Jahrzehnte zuvor.
Die AKP hat im Gegenteil den Kurden mehr kulturelle Rechte gegeben als alle Regierungen vorher, Atatürk eingeschlossen.

Beitrag melden
merksdirnun 10.04.2017, 20:27
18.

Wenn Erdogan nicht wüßte, dass er gewinnt, hätte er nicht zur Wahl aufgerufen oder um es mit Bert Brecht zu sagen, ...nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.....

Beitrag melden
maw36 10.04.2017, 20:35
19.

Ein paar Dumme werden sich schon finden. Haben sicher auch einige mexikanische Einwanderer Trump gewählt.

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!