Forum: Politik
Türkische Offensive in Syrien: "Wer sich uns in den Weg stellt, wird weggefegt"
AFP

Präsident Erdogan inszeniert sich als Kriegsherr. Große Teile der türkischen Bevölkerung unterstützen den Militäreinsatz in Syrien, sogar Oppositionspolitiker. Kritische Stimmen werden unterdrückt.

Seite 1 von 14
schreckgespenst 23.01.2018, 12:28
1.

"Nehmt eure Flaggen runter von den Terrorbasen, so dass wir nicht gezwungen sind, es selbst zu tun und jene zu begraben, die auf der Seite der Terroristen sind."
Gab es in der Geschichte der NATO bereits vergleichbare Drohungen zwischen Bündnispartnern, an denen nicht die Türkei beteiligt war?
Man darf gespannt sein, wie Trump (aber auch die gesamte USA) reagieren, wenn diese Aussage in die amerikanische Öffentlichkeit kommt.
Und unser Außenminister Gabriel macht sich für Rüstungsdeal mit der Türkei stark...

Beitrag melden
HeisseLuft 23.01.2018, 12:28
2. Hüstel

Das ist vermutlich eher nicht die türkische Armee auf dem Bild.
Aber ansonsten herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Fehler.

Beitrag melden
frank.huebner 23.01.2018, 12:29
3. Natürlich Unterstützung

Wen wundert es, dass weite Teile der Bevölkerung den Einsatz gutheißen? Wenn die staatlichen Medien eifrig vom nötigen Waffengang erzählen und die YPG als große Bedrohung für die Türkei und die Sicherheit des Grenzgebietes bezeichnen, dann sitzt das irgendwann in den Köpfen. Mal sehen, was Assad macht, wenn die Türkei wirklich eine 30 bis 100km breite Besatzungszone als "Sicherheitszone" besetzen wird. Und was die NATO und die EU dazu sagen.

Beitrag melden
SPONU 23.01.2018, 12:30
4. Erdogan hat viele Anhänger in Deutschland...

...sollten die alle mal ein politisches Amt in Deutschland anstreben wird sich ggf. auch die deutsche Politik gegenüber der Türkei ändern.
Wer weiss, vorausgesetzt es entstehen neue Mehrheiten....man könnte sogar über einen Anschluss Deutschlands an die Türkei nachdenken. Nein, das ist sicher Utopie und ich bin paranoid.
Aber zumindest Waffen- und abtrünnige Regierungskritiker wird man dann sicher leichter Richtung Bosporus liefern können.

Beitrag melden
Him 23.01.2018, 12:31
5. Und keiner unternimmt etwas

Warum wird eigentlich nie etwas gegen diese Autokraten unternommen? Ob ein Putin einfach die Krim einnimmt oder nun ein Erdogan einfach in Syrien einmarschiert, scheint niemanden zu interessieren. Wie kann es sein, dass die da immerwieder mit durchkommen?

Beitrag melden
reflexxion 23.01.2018, 12:33
6. und Merkel schweigt dazu....

Erst liefert man den Türken trotz besserem Wissen Hunderte von Leopard Panzern und wenn der durchgeknallte Erdogan damit einen Angriffskrieg startet schaut man beschämt nach unten.

Gabriel will die Panzer sogar noch hochrüsten lassen, dabei sollte man endlich die Beziehungen zur Türkei abbrechen und den Botschafter rauswerfen.

Jeder Handel mit der Türkei stärkt den Kriegsverbrecher Erdogan, aber anscheinend gibt es zweierlei Schurkenstaaten, so was wie Nordkorea und eben die Türkei.

Beitrag melden
macht 23.01.2018, 12:34
7. Eine gute Frage

ist das bei dem Titelbild wirklich die türkische Armee oder reine Propaganda seitens SPON.
Bin selbst gegen Erdo und fanatische türkisch/Islam People. Aber das ist Manipulation...

Beitrag melden
stefan1904 23.01.2018, 12:41
8. Was sagt Assad dazu?

Die Türkei verletzt die territoriale Integrität Syriens. Dessen Verbündeten (Iran, Russland) hätten das Recht Istanbul und Ankara aus der Luft anzugreifen. Dann ist es mit der Kriegseuphorie ganz schnell wieder vorbei. Falls sie es nicht machen droht ein Völkermord im Norden Syriens.

Beitrag melden
coloneltw 23.01.2018, 12:44
9. ist vielleicht der richtige Moment

um den Türken zu zeigen, dass veraltete Leo2 A4 Panzer es nicht mit modernen Milan Anti Panzer Raketen aufnehmen können.
Wenn die Kurden dann die alten Panzer zerstört haben, ist die Türkei vieleicht bereit die moderneren Leo2 A6 Panzer mit M für Minenschutz zu erwerben. Den A7 müssen sie sich erst verdienen. Vielleicht kann das den Wettbewerb in Deutschland anfeuern bessere Milan Raketen herzustellen - Wettbewerb ist ja schließlich immer gut.
Wer Sarkasmus findet darf ihn übrigens behalten

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!