Forum: Politik
Türkische Vergeltung gegen Syrien: Erdogans Spiel mit dem Feuer
AFP

Gibt es Krieg mit Syrien? Die meisten Türken lehnen das ab, doch Premier Erdogan agiert selbstbewusst gegen Assads Regime, drängt auch den Westen zu mehr Engagement. Sein Kalkül: Nach einem Sturz des Despoten von Damaskus dürfte er selber eine noch wichtigere Rolle in Nahost spielen.

Seite 1 von 17
David K. 04.10.2012, 11:40
1. Dann sollen die den Job doch machen...

Der UN-Sicherheitsrat wird blockiert, Russland/China haben kein Interesse an einem ruhigen mittleren Osten, den Iran will keiner als Ordnungsmacht und die deutsche EU zieht bei militärischen Konflikten außerhalb der EU meist den Schwanz ein.
Am Ende des Tages können wir nur glücklich sein, dass die Türkei endlich zu alter Stärke zurückkehrt und im Krisenherd Naher-Osten als Ordnungsmacht auftritt. Denn eines ist auch klar: lieber die Türkei mit ihrer westlichen Prägung macht den Job als das Mullah-Regime im Iran...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
___wegwerfaccount___ 04.10.2012, 11:42
2. Alarmglocke

Schon als ich hörte, daß ausgerechnet eine Frau und vier Kinder beim Granateinschlag ums Leben gekommen sind, sind bei mir alle Alarmglocken angegangen. Das ist so tragisch offensichtlich wie es offensichtlich tragisch ist. Wer weiß denn schon, wodurch und durch wen die Explosion ausgelöst wurde? Qui bono? Das erste Opfer ist immer die Wahrheit.
Erdogan vertritt seit Jahren offensiv einen stärkeren Anspruch der Türkei, man google mal nach seinen Zitaten - da kann einem schon ganz mulmig werden...
Ciao
Tina

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 04.10.2012, 11:50
3.

Zitat von David K.
Dann sollen die den Job doch machen...
Nicht auf eigenes Risiko.Trotz der inzwischen 100.000 Flüchtlinge, die die Türkei inzwischen aufgenommen hat, wird Erdogan nicht ohne Rückendeckung durch die Nato eine Sicherheitszone für syrische Flüchtlinge auf syrischem Boden einrichten wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rido 04.10.2012, 11:54
4.

Wenn ich mich richtig erinnere wurde doch Syrien Unterstüzung aus dem Iran zugesichert, oder? Es bleibt nur zu hoffen, dass sich das Ganze nicht zu einem Flächenbrand ausweitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 04.10.2012, 11:56
5. Türkei in EU

Auch deshalb muss die Türkei dringend in die EU aufgenommen werden. Sie muss eingebunden werden in ein weiteres westliches System, wenn so offensichtlich und erbärmlich sowohl die UNO als auch die NATO angesichts von Krieg, Bürgerkrieg, Flüchtlingsdrama und Leiden der Zivilbevölkerung versagen.

Und tun wir nicht so: Was da unten geschieht geht uns direkt etwas an. Israel ist nicht weit, fast jede türkischstämmige Familie hier in Deutschland hat einen Verwandten in der türkischen Armee, und Deutschland ist ein ganz Großer im Waffengeschäft. Und beim späteren Wiederaufbau des Landes wird deutsche Ingenieurskunst gefragt sein.

Erdogan "spielt" nicht, schon gar nicht mit dem Feuer. Er ist im besten Sinne ein 'Politiker', jemand, der die Zukunft seiner Gesellschaft aktiv gestaltet und nicht nur ein von Sachzwängen Getriebener ist.

Die EU wäre gut beraten, die aufstrebende Türkei, die solche Persönlichkeiten hervorzubringen in der Lage ist, für sich zu sichern. Denn: da nichts 'alternativlos' ist: Was wäre die Alternative? - Ecco!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mats73 04.10.2012, 11:57
6. Wurde angegriffen

ich bin nun wirklich kein Freund von Erd., aber...:
Die Türkei wurde mehrfach angegriffen mit toten Zivilisten. Nach dem ersten Abschuss des Flugeugs gab es keine Reaktion - auch haben sich schon mehrfach Kugeln über die Grenze verirrt - das bisherige Verhalten fand ich sehr besonnen! Erdogan hat auch die Pflicht seine Bevölkerung zu schützen, auch wenn in den Regionen die Türkei nicht ganz ohne eigene Probleme ist.

Was würden denn die BRD machen, wenn mehrfach Menschen in Frankfurt/Oder von der anderen Flussseite beschossen würden oder Aachen mit Granaten beschossen mit Toten in der Zivilbevölkerung??
Deeskalieren?? Ok- ein mal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 04.10.2012, 11:59
7.

Zitat von Rido
Wenn ich mich richtig erinnere wurde doch Syrien Unterstüzung aus dem Iran zugesichert, oder? Es bleibt nur zu hoffen, dass sich das Ganze nicht zu einem Flächenbrand ausweitet.
Ich bin mir auch sicher, dass ein Krieg gegen Syrien unmittelbat bevorsteht....
Die Türkei scheint diesen Part offenbar gerne zu übernehmen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NeueGedanken 04.10.2012, 12:07
8. Das sieht eher inszeniert aus.

Es ist noch nicht mal geklärt ob die Granaten tatsächlich von der syrischen Armeeabgeschossen wurden oder von den Rebellen. Die Rebellen sind die einzigen denen eine solche Eskalation nützen würde. Assad will doch um alles in der Welt vermeiden, dass sich andere Staaten einmischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabian03 04.10.2012, 12:09
9.

Zitat von mats73
Was würden denn die BRD machen, wenn mehrfach Menschen in Frankfurt/Oder von der anderen Flussseite beschossen würden oder Aachen mit Granaten beschossen mit Toten in der Zivilbevölkerung?? Deeskalieren?? Ok- ein mal...
Mit Sonnenblumen wedeln und sich dafür entschuldigen das man Aachen und Frankfurt/Oder ausgerechnet da hingebaut hat wo die Granaten eingeschlagen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17