Forum: Politik
Türkischer Angriff auf Syrien: Der Westen verrät die Kurden
DPA/ Rohani Newspaper

Die Türkei greift in Syrien ausgerechnet jene kurdische Miliz an, die sich dem "Islamischen Staat" entgegenstellt. Statt die Regierung in Ankara zu sanktionieren, fallen dem Westen nur warme Worte ein.

Seite 1 von 13
fd2fd 23.01.2018, 16:31
1. Keine Neuigkeiten

War schon immer so und wird so bleiben. Die Kurden sind auch zu schwach, um das zu ändern.
Aussen vor bleibt mal wieder die syrische Regierung, doe es dem Kurden erlaubt, Waffen, Nachschub und Truppen über Regierungsgebiet nach Afrin zu bringen.
Der Einsatz wird auch für die Türkei nicht einfach - erste Verluste sind zu verzeichnen, ohne substanzielle Geländegewinne.

Beitrag melden
philipkdi 23.01.2018, 16:33
2. War schon immer so.

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. Oder in diesem Fall sterben. Interessiert kein Schwein. Immer der gleiche Mist. Und von unseren GroKo Versagern kommt nix außer heißer Luft. Da freut man sich ja schon auf die nächsten vier sinnlosen Jahre.

Beitrag melden
chris.peterson 23.01.2018, 16:33
3. Fassungslos :(

Ich kann mich dem Autor nur anschließen: Ich bin fassungslos, wie der Westen und Russland die Türkei hier agieren lassen. Die Kurden sind seit Jahren (!) die einzigen in der Region, die sich normal verhalten. Die einzigen, in deren Gebieten ein gutes und normales Leben möglich war. Die einzigen, wo Frauen wirkliche Rechte haben. Diejenigen, zu denen alle - auch und vorallem religiöse Minderheiten wie Christen und Yesiden - geflohen sind; Erbil ist eine blühende Metropole.
Natürlich sind die Kurden damit den Autokraten in der Region - Irak, Syrien und Türkei - ein massiver Dorn im Auge. Aber warum schützen WIR sie nicht? Sie selber werden sich _niemals_! verteidigen können. Die Kurden brauchen uns oder zumindest UNO-Schutztruppen mit robustem Mandat.

Beitrag melden
andiewand 23.01.2018, 16:33
4. Bodenlos …

Ich bin traurig und wütend.
Traurig über dieses sinnbefreite Morden aus machtgeilen und religiös-fanatischen Motiven heraus.
Wütend über die Machtlosigkeit diesem Aggressor Türkei gegenüber.

Beitrag melden
thommy05 23.01.2018, 16:36
5. Alle,schönes Wort

Gabriels "alle" Beteiligten erinnert mich irgendwie an Trumps all the good People here. Scheimbar habem wir dieses Niveau auch schon erreicht. wie tief kamn deutsche Politok noch sinken. Ich habe mich heute schon bei kurdischen Arbeitskollegen entschuldigt.

Beitrag melden
ingmar71 23.01.2018, 16:36
6. Boykottieren

Ich für meinen Teil werde tun, was ich als einzelner tun kann, und werde auf türkische Dientleistungen verzichten. So billig kann kein Urlaubsangebot sein, das ich auch nur 1 Fuß in dieses Land setze und dort mein Held ausgebe.

Beitrag melden
hausfeen 23.01.2018, 16:37
7. Mit den Kurden hätte der Westen verlässliche Verbündete.

Starke Trennung von Staat und Kirche. Vorbildliche Kommunalstrukturen. Alles spräche für die Kurden. Wenn die sich jetzt antiwestlich orientieren, sollte es niemanden wundern.

Beitrag melden
HeisseLuft 23.01.2018, 16:37
8. Mal abgesehen von der moralischen Dimension

... hat ein solches Vorgehen auch ganz praktische Dimensionen. Zum Beispiel, wenn man mal wieder irgendwo einen Bündnispartner nur für die eigenen Zwecke sucht.
Wundert sich noch jemand, dass kaum Syrer für das Pentagon-Programm zu gewinnen war? Jenes, das ihnen Ausrüstung versprach, aber nur wenn sie sie gegen den IS einsetzten, keine Konfrontation mit dem Regime?

Ein kompletter Misserfolg. Vielleicht haben die syrischen Araber die USA und den Westen besser eingeschätzt als die syrischen Kurden.

Beitrag melden
Wolfgang Heubach 23.01.2018, 16:38
9. Ein wichtiger und richtiger Kommentar

Er zeigt die ganze moralische Verlogenheit des Westens. Von Werten kann nicht einmal mehr ansatzweise die Rede sein. Gut, daß wir wenigstens noch einige unabhängige Medien in Deutschland haben. Denn nach dem Völkermord an den Armeniern beginnt nun möglicherweise das gleiche grausame Szenario mit den Kurden. Und die Welt schaut wieder zu und unterstützt sogar noch über die NATO dieses Vorgehen. Auch Deutschland ! Für mich ein klarer Fall für den Internationalen Gerichtshof in Den Haag.

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!