Forum: Politik
Türkischer Minister zu Auftritt in Deutschland: "Niemand kann mich stoppen"
REUTERS

Die Stadt Hamburg hat den geplanten Auftritt des türkischen Außenministers Cavusoglu untersagt. Begründung: fehlender Brandschutz. Der Politiker sucht nun nach einem neuen Veranstaltungsort.

Seite 2 von 18
horstvonork 07.03.2017, 11:01
10. Warum...

... untersagt man nicht einfach die Einreise. getreu dem Motto: Unsere Bundestagsabgeordneten durften die Soldaten, die sie im Auftrag der NATO in die Türkei geschickt haben, nicht besuchen. Warum sollten türkische Minister Doppelstaatler in D besuchen dürfen? Befristet bis zum 18/4/2017. Da könnte sich die Türkei nicht einmal beschweren. Im Gegenteil - sie müsste erkennen, dass es eine einfache, ganz billige Retourkutsche des eigenen Verhaltens ist.

Beitrag melden
licht_und_schatten 07.03.2017, 11:02
11.

Zitat von joergimausi
Wieso versteckt ... ... sich der deutsche Staat hinter irgendwelchen gesetzlichen Vorschriften? ...
Das habe ich mich auch gerade gefragt. Das ist doch Kindergarten. Welcher Politiker will noch ernst genommen werden, nach einer solch peinlichen Ausrede.
Unglaublich! Es ist unglaublich welchen Menschen wir die Verantwortung für die Führung dieses Landes anvertraut haben.

Beitrag melden
unumvir 07.03.2017, 11:03
12.

Hören wir doch verdammt nochmal damit auf, rumzueiern und die Verantwortung auf die untersten Ebenen von Bürgermeistern und Kommunen abzuwälzen.


Der öffentliche Raum in Deutschland ist nicht der Platz für politische Kundgebungen und Wahlkampfauftritte irgendwelcher anderer Staaten.


Punkt. Aus.

Beitrag melden
james.n 07.03.2017, 11:04
13. Wieso der fehlende ...

... Brandschutz nicht schon früher festgestellt worden ist, sondern erst kurz vor dem Auftritt des türkischen Außenministers, bleibt das Geheimnis der zuständigen Hamburger Behörden. Dass derartige kommunale Entscheidungen auf Dauer eine politische Entscheidung der Bundesregierung nicht ersetzen kann, dürfte trotz allen derzeitigen Herumlavierens der Bundeskanzlerin evident sein.

Beitrag melden
sunnycinderella 07.03.2017, 11:04
14. Gott sei Dank...

...sind wir eine föderale Republik, in der jeder Bürgermeister entscheiden darf, wer in seiner Stadt öffentlich auftreten darf und wer nicht. Es lassen sich viele Gründe finden, einen Auftritt zuzulassen oder eben auch nicht. Wenn man nur will, oder eben auch nicht.

Beitrag melden
Wofgang 07.03.2017, 11:05
15.

Zitat von OttomanV1
..., durch die permanente Gaengelung durch die deutschen Behörden wissen die meisten Türken wie sie abstimmen müssen. ...
Aber die Gängelung (welche Verharmlosung) der türkischen Regierung ist in Ordnung. Ein Alleinherrscher Erdogan ist ok? Besonders die Deutschtürken genießen die Freiheit in Deutschland und unterstützen das Unrecht in der Türkei. Das verstehe wer will. Jeder Deutschtürke der Erdogan wählt sollte zurück in die Türkei gehen und die Früchte seiner Saat ernten.

Beitrag melden
jerusalem 07.03.2017, 11:07
16. Stoppen

Stoppen kann man die totalitären Tendenzen in der Türkei wohl nur mit wirtschaftlichen Mitteln. Sollte die Türkei wirklich 630 Millionen Vorbeitrittsmittel von der EU kassieren, dann wäre das Stoppen dieser Mittel mal ein erster Schritt. Man kann das Geld wohl besser verwenden, oder?

Beitrag melden
licht_und_schatten 07.03.2017, 11:12
17.

Zitat von OttomanV1
... durch die permanente Gaengelung durch die deutschen Behörden wissen die meisten Türken wie sie abstimmen müssen....
Wahrscheinlich für eine Diktatur, die das osmanische Reich zumindest in Teilen wiederbeleben will. Leider müssen die hier lebenden Ottomanen die Konsequenzen Ihrer Wahl nicht selber ausbaden. In der Türkei wird man noch früh genug lernen, was Gängelung bedeutet.

Beitrag melden
fisa_thul 07.03.2017, 11:12
18. Brandschutz ? Bärendienst !

In einem demokratischen Staat kann man solche Kundgebungen (zu Recht) nicht verbieten. Tut man es doch mit solchen vorgeschobenen Gründen gibt man den (zahlreich vorhandenen) Verschwörungstheoretikern und Demokratiegegnern nur noch mehr Auftrieb. Oder will man den Streit mit der Türkei gezielt eskalieren lassen ?

Beitrag melden
outsider-realist 07.03.2017, 11:17
19.

Zitat von joergimausi
... sich der deutsche Staat hinter irgendwelchen gesetzlichen Vorschriften? Wahlkampf hat im eigenen Land stattzufinden, Ende und aus. Wir haben das Recht selbst zu bestimmen, wer unsere Türken anlügt. Dafür haben wir eine Regierung, die solche Fragen verdammt noch mal klar entscheiden soll.
Ähem....haben sie Besitzansprüche an den hier lebenden Türken oder wie ist ihr Beitrag zu verstehen?
Ich bin auch gegen die Auftritte aber ich maße mir nicht an zu bestimmen, was die hier lebenden Türken hören oder sehen sollen.
Ich ziehe die gesetzlichen Vorschriften vor.

Beitrag melden
Seite 2 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!