Forum: Politik
Türkischer Minister zur Bundesregierung: "Was geht euch das an?"
REUTERS

Der türkische Außenminister Cavusoglu attackiert die Bundesregierung. Die beiden in Antalya festgenommenen Deutschen seien "Putschisten", Berlin solle sich aus dem Fall heraushalten.

Seite 5 von 20
alternativlos 03.09.2017, 07:21
40. Das konservative Geschäftsmodell

Kurz vor Wahlen wird ein Popanz inszeniert, in deren Wirkung eine Solidaritätswelle zu den einem oder anderem Günstling folgt. Das Funktioniert um so besser je größer die Vorurteile gegen gewisse Personen oder Gruppen existieren. Und solange die jeweiligen Kräfte in den Behörden nach der Wahl davon profitieren, ist dieses ein todsicheres Geschäftsmodell, in dem das Narrativ der Staatsgewalt, dem sich jeder unterzuordnen hat, missbraucht wird und die Opfer der anderen als Kollateralschäden akzeptiert werden.

Getreu dem Motto, wer sich nichts zu Schulden kommen lassen hat, den wird es schon nicht treffen...

Möglich wird dieses Spielchen besonders bei einer zu passiven Justiz, die Strafvereitelung, Rechtsbeugung und Geheimnisverrat nicht ganz uneigennützig für ihre Berufung toleriert und einem zu passiven Bürgertum, die aus Angst vor Unsicherheit, Vorverurteilung und Stigmatisierung die Feststellung des rechtlichen Status meidet.

Hat dieses patriarchische Verhalten Methode, so wird aus dem politischen Spiel eine korrupte Gesellschaft.

Und häufig sterben Menschen in diesem Geschäftsmodell, aber das haben die vernetzten Rechtskonservativen ja vorher nicht gewusst oder gewollt?

Beitrag melden
MarkusH. 03.09.2017, 07:22
41. Deutsche?

ich bin jetzt etwas verwirrt. sind das jetzt Deutsche oder Deutsch-Türken die festgenommen wurden? Was steht in deren Pass? Bei nur Deutschen Staatsangehörigkeit geht es sehr wohl unseren Staat was an!

Beitrag melden
thomux 03.09.2017, 07:29
42. Selbst ist der Mann, ahhh, nicht der Mann, besser das Volk

Unsere Regierung bekommt das ohnehin nicht in die Reihe, obwohl alle im Bundestag vertretenen Parteien (ausgenommen das SPD geführte Wirtschaftsministerium)für entsprechende Maßnahmen gegen die Türkei plädieren.
Hilfreich halte ich nur einen Boykott gegen gewissenlose Reiseveranstalter, die aus brutaler und unverantwortlicher Gewinnsucht, das Leben, die Freiheit und Gesundheit ihrer Kunden gewissenlos auf Spiel setzen und weiterhin Türkeireisen anbieten.
Meine Aufforderung:
Reiseunternehmen, welche Türkeireisen anbieten, zu 100% boykottieren.

Beitrag melden
B.Borowski 03.09.2017, 07:30
43. Folgerichtig

Das ist die Kehrseite der unsinnigen doppelten Staatsbürgerschaft. Jede Medaille hat zwei Seiten. Wenn ein Doppelpass-Inhaber das Territorium seiner anderen Staatsangehörigkeit betritt, dann ist er auch dessen Gesetzen (und evtl. Willkür) unterworfen. Oder wofür sollte solch eine Pass-Konstruktion sonst gut sein?

Beitrag melden
hexenbanner64 03.09.2017, 07:31
44. Feige

Wann hat unsere Regierung endlich den Mumm eine Reisewarnung auszusprechen und sämtliche Zahlungen für die Infrastruktur der Türkei einzustellen?Merkel hat wohl vor der Wahl die Hosen voll wegen einer neuen Flüchtlingswelle und Gabriel ist halt mal ein Weichei!

Beitrag melden
Brenz66 03.09.2017, 07:31
45. Deutsch - Türkische Beziehungen

Was stimmt den nun ?? Medien in D oder in der TR??
Die deutsche Politik hat die kurdischen Separatisten ( PKK ) schon seit der Mitte der 80 , er bis Mitte 90, er aktive unterstütz. Ich habe noch Bilder im Koof, wo Kurdisch- Stämmige Menschen hier in D sich in der Öffentlichkeit mit Benzin übergossen und angezündet haben. Seit wann haben die D die PKK als eine Terror - Organisation offiziell akzeptiert? Waffen - Lieferungen an Kurden haben aber nie Aufgehört.
Was ist das für ein Spiel. Welches die D macht ? Die leidenden sind das Fußvolk der Kurden in D und in den Nahen Osten. Sie werden bestimmt wieder alleine gelassen wie seiner Zeit von den Franzosen und Engländern nach dem ersten Weltkrieg.
Wichtig scheint für D zu sein, dass die Waffenlieferungen Boomen. Die Aufgesetzte Politik der D ist zum ....

Beitrag melden
toscana57 03.09.2017, 07:36
46. Wenig Verständnis für Türkeireisende

inzwischen sollte sich doch wohl rumgesprochen haben, dass in der Türkei ein Willkürregime herrscht, dass alle Kritiker und Gegner des Regimes als Feinde und Terroristen abstempelt und entsprechend vorgeht.
Wer dennoch in die Türkei reist, sollte dies ab sofort auf eigenes Risiko hin tun.
Deutschland und die EU haben diesem willkürlichen Treiben der Türkei schon viel zu lange taten- und hilflos zugesehen. Da wundert es nicht, wenn sich die Türkei ermuntert fühlt, ihr absurdes Treiben fortzusetzen. Die Argumentation des türkischen Ministers sollte endlich Anlass sein, in Deutschland die doppelte Staatsbürgerschaft schnellstmöglich abzuschaffen.

Beitrag melden
Hornecker 03.09.2017, 07:38
47. Unerträglich

Was Herr Erdogan und seine Führungsriege sich leisten ist haarsträubend. Und nicht nur inhaltlich. Der Hass, mit dem sie ihre anti-deutsche Haltung performen lässt einen fast sprachlos im Regen stehen. Erinnert an Individuen, die ihre Minderwertigkeitskomplexe in modernen Zeiten, wo auch Frauen den Mund aufmachen dürfen, nicht in den Griff bekommen. Ich kann nur jedem normalen Menschen raten, Besuche in der Türkei zu vermeiden weil einzustufen ist die Türkei nun als ein unsicheres Land was die Sicherheit für (mindestens) deutsche Staatsbürger betrifft. Europa und Türkei werden nie eins sein. Never ever!

Beitrag melden
ruibok 03.09.2017, 07:40
48. Frau Merkel bitte handeln

Totaler Wirtschaftsboykott und Rückführung aller türkischen Insassen in deutschen Gefängnissen in die Türkei. Wenn Erdogan dann weg vom Fenster ist, kann man von Null starten. Vielleicht stürzen ihn die Türken aber schon vorher, weil die fehlenden deutschen Tourismus-Milliarden drücken.

Beitrag melden
Kater Bolle 03.09.2017, 07:57
49. Es wird jetzt höchste Zeit ein Zeichen zu setzen........

Die Reisewarnung sollte noch das mildeste Mittel sein.
Beitrittsverhandlungen und Zahlungen sofort beenden.
Dann jede Woche eine neue Sanktion zufügen.
Diplomatisches Personal in der Türkei drastisch reduzieren.
Türk. Diplomaten bis auf eine Handvoll ausweisen.
Dann jede Woche weiter.....

Beitrag melden
Seite 5 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!