Forum: Politik
Türkischer Minister zur Bundesregierung: "Was geht euch das an?"
REUTERS

Der türkische Außenminister Cavusoglu attackiert die Bundesregierung. Die beiden in Antalya festgenommenen Deutschen seien "Putschisten", Berlin solle sich aus dem Fall heraushalten.

Seite 6 von 20
Zaunsfeld 03.09.2017, 07:57
50.

Langsam wird es wirklich mal Zeit, dass das deutsche Außenministerium für die Türkei offiziell eine Reisewarnung ausspricht.
Damit ist dann erst mal der deutsche Tourismus in der Türkei Geschichte, der einen sehr großen Anteil am BIP des ganzen Landes ausmacht.
Und danach sollten dann wirtschaftliche Schritte folgen.

Immer nur protestieren und betteln und verhandeln hilft eben pei solchen Knalltüten wie dem Erdogan-Regime oder dem Putin-Regime nicht. Man muss endlich mal konkret handeln, wenn man sich nicht vollends lächerlich machen will.
Die Amerikaner hätten schon längst gehandelt. Die lassen sich nicht einfach von irgendeinem Deppen am Nasenring durch die Manege führen. Die deutsche Regierung würde ich an Erdogans oder Putins Stelle auch nicht mehr ernst nehmen.

Beitrag melden
jouvancourt 03.09.2017, 07:58
51. Brandgefährliche Kriegstreiberei

Nach all den bösen Worten und Beleidigungen folgen nun systematische Geiselnahmen dieses faschistischen Staates. Ob Türke oder Deutscher, niemand ist sich mehr sicher, nicht bereits am Flughafen für Jahre in einem Kerker zu verschwinden. Es gibt Reisewarnungen für wesentlich harmlosere Länder, wie z. B. die Westsahara, die problemlos von Scharen von Surfern besucht wird, dahingegen warnt das AA nicht vor einem Land, das eine tatsächliche, tagtägliche Bedrohung darstellt! Kein Urlauber, ob Deutscher, Schweizer, Franzose oder Holländer kann mehr risikolos in diesen "Schurkenstaat" fahren, denn wie der Reis sagt; "kein Europäer ist mehr auf der ganzen Welt vor uns sicher..."! Das sollte genügen, um zumindest unsere Touristen vor der Willkür zu schützen! Ohne die diplomatischen Anstrengungen Europas hätten wir heute sowieso wieder die Türken vor Wien!

Beitrag melden
jensbusch1960 03.09.2017, 07:59
52.

Unsere Regierung hat sich schon viel zu lange von den Türken vorführen lassen und das alles nur weil sie einen
Flüchtlingsdeal abgeschlossen hat,Erdogan ist ein unbelehrbarer Dispot den man nur mit Härte begegnen kann.

Beitrag melden
josipawa 03.09.2017, 08:02
53. Was stimmt jetzt?

Der türkische Außenminister behauptet, es handle sich bei den beiden um türkische Staatsbürger. Sollte das stimmen, hätten die beiden einen türkische Pass, den sie nicht haben dürften, weil sie bei den deutschen Behörden angegeben haben, sie hätten diesen nicht. Wenn sie diesen türkischen Pass haben, haben sie die deutsche Staatsbürgerschaft evtl. zu Unrecht. Irgend jemand hat was getürkt in dieser Angelegenheit.
Und unsere Politik sitzt wieder mal vor dem Scherbenhaufen ihrer eigenen Politik in Sachen doppelter Staatsbürgerschaft, weil sie offenbar nicht mal sicher wissen können, was Sache ist.
Schöne Bescherung.

Beitrag melden
NahGha09 03.09.2017, 08:02
54. Etwas genauer, bitte!

Könnte man vielleicht mal dieses "Deutsche türkischer Herkunft" etwas präszisieren? Sind es Leute mit trükischer und deutscher Staatsangehörigkeit oder Deutsche, die mal Türken waren? Das macht schon rein juristisch einen großen Unterschied. Auch beim inhaftierten Denis wird gerne vergessen zu erwähnen, dass er auch einen türkischen Pass hat. Solange das der Fall ist, kann sich die Türkei immer darauf berufen, einen türkischen Staatsbürger in der Türkei nach türkischem Recht in Haft zu halten. Und das ist etwas ganz anderes als einen ausländischen Staatsbürger zu inhaftieren.

Beitrag melden
jujo 03.09.2017, 08:05
55. ....

Es bedarf jetzt keiner Reisewarnung mehr!
Wer jetzt, ob als Tourist oder geschäftlich, in die Türkei reist muß wiisen was er tut, er kennt das Risiko. Die Nationalität ist kein Schutz (mehr).
Für mich ist es offensichtlich, das die türkische Kommunity in Deutschland durchseucht ist von Erdogan hörigen und beauftragten Zuträgern und Spitzeln! Das sind DDR ähnliche Zustände.

Beitrag melden
jjcamera 03.09.2017, 08:13
56. Die Sache ernst nehmen...

Wir befinden uns schon längst in einem "kalten Krieg" mit der Türkei. Anders kann man die provokative Sprache Cavusoglus nicht interpretieren.

Beitrag melden
HaPeGe 03.09.2017, 08:17
57. Es geht uns eine ganze Menge an ...

Ich meine, dass die türkische Regierung nun völlig den Bezug zur Realität verloren hat und in ihrer eigenen "Großmannssucht" völlig abgehoben hat. Da hilft auch keine Reisewarnung der Bundesregierung mehr, das sind alles nur sehr klägliche Versuche. Unsere Kanzlerin ist da gefordert mal endlich auf den Tisch zu hauen und massive wirtschaftliche Sanktionen zu verhängen, z. B. ein Start- und Landeverbot für Turkish Airlines, oder Angehörige des türkischen Geheimdienstes ausweisen, innerhalb von 24 Stunden. Und endlich dem DITIB das Handwerk legen, weil es eine demokratiefeindliche Organisation ist. Vielleicht sollte man die Spitzen dieser Organisation ebenfalls in Abschiebehaft nehmen und in die Türkei zurückschicken. Außerdem muss auf EU-Ebene endlich das klare Signal kommen, dass die Türkei nicht in die EU aufgenommen wird und auch keinerlei Unterstützung mehr bekommt.

Beitrag melden
gammoncrack 03.09.2017, 08:23
58. Natürlich sind das Putschisten, die dort festgenommen wurden.

Deswegen sind sie ganz sicher auch nach Antalya geflogen, weil überhaupt keine Gefahr bestand, dort festgenommen zu werden.

Jetzt darf man sich durchaus fragen, wer hier einen IQ wie ein Knäckebrot hat. Diese beiden Deutschen, oder der derjenige, der uns das so verkaufen will.

Beitrag melden
fatal.justice 03.09.2017, 08:32
59. Der...

... Worte sind genug gesprochen - eine Diskussion mit der derzeitigen türkischen Regierung erweist sich zunehmend als nutzlos. Jede Diplomatie muss scheitern, wenn eine Seite den Pfad der Rationalität verlässt und ausschließlich die Ressentiments seiner Wähler schüren möchte. Hier hilft nur: Ein möglichst konzertiertes ökonomisches und politisches Handeln aller von den autokratischen neoosmanischen Eskapaden betroffenen Staaten.

Beitrag melden
Seite 6 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!