Forum: Politik
Türkischer Präsident legt Amtseid ab: Noch mehr Macht
AFP

Die Türkei steht vor einer Zäsur: Ab diesem Montag gilt das neue Präsidialsystem. Staatschef Erdogan kündigt Umbauten im Kabinett an - seinen autoritären Kurs dürfte er noch verschärfen.

Seite 2 von 6
spon_12 09.07.2018, 13:55
10.

Zitat von solapgir
Langweilig mit der ständigen einseitigen Berichterstattung seitens der hiesigen Leitmedien. Erdogan ist der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt für Die Interessen der Türkei ! Er ist nicht mehr autokratisch als Trump oder Macron. Das passt nur den Europäern nicht .
Mindestens genauso langweilig ist der ständige Versuch der Claqeure, die Leute für dumm zu verkaufen. Ich sage Ihnen das gleiche, wie irgend welchen rechten Nationalen: Ihr habt gerade Oberwasser, aber - wie jedes Mal - werdet ihr mittelfristig wieder absaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 09.07.2018, 13:57
11. Quatsch

Zitat von solapgir
Langweilig mit der ständigen einseitigen Berichterstattung seitens der hiesigen Leitmedien. Erdogan ist der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt für Die Interessen der Türkei ! Er ist nicht mehr autokratisch als Trump oder Macron. Das passt nur den Europäern nicht .
Erdogan ist ein machtgeiler Autokrat, der Menschenrechte mit Füssen tritt. Er handelt ausschließlich in seinem Interesse. Protzbau, faschistische Reden halten, Minderheiten unterdrücken, freie Presse abschaffen, Gegner raussortieren, den Rest ins Gefängnis. Spätestens wenn der Türkei die Währung um die Ohren fliegt, werden viele bereuen, das sie Erdogan gewählt haben. Der ganze "Fortschritt" ist auf Pump finanziert und die Wirtschaft geht langsam aber sicher baden. Schlimm finde ich es, wenn man in Deutschland ein schönes Leben geniest und per Fernwahl anderen das Leben zur Hölle machen. Seinen Wählern hier geht es ja gut, was allerdings nicht Erdogans Verdienst ist. Ich empfehle auch allen Fans von Erdogan seine Arbeit vor Ort zu unterstützen und nicht aus der Fremde Hurra schreien, während die Menschen vor Ort leiden.

Erdogan ist ein Blender und ein Schwätzer und er wird das Fanal des Untergangs demokratischer Werte in der Türkei. Der Gründer der Türkei wird sich im Grabe umdrehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barry911 09.07.2018, 13:57
12. Maximilian Popp, der Geschichtenerzähler!

1. Devlet Bahceli hat keineswegs eine Liste von Journalisten veröffentlicht um sich an diesen zu rächen. Es war ein inhaftierter Mafia-Führer, der dies getan hat - Recherche null, Popp 6, setzen!
2. Innenminister Soylu hat die HDP als verlängerten Arm der PKK bezeichnet und auf Grund von Terroranschlägen und der Nicht-Bekenntnis der HDP zur territorialen Einheit der Türkei reagiert. Terrorbekämpfung und die Kriminalisierung derer die dazu aufrufen oder diese fördern ist mit einer der Hauptaufgaben eines Innenministers. Wo ist das Problem Herr Popp ? Vielleicht sollten Sie etwas objektiver sein bei Ihrer "Berichterstattung"!
3. Wenn Sie schon Informationen über das neue Kabinett haben, sollte mich das wundern! Übrigens glaube ich nicht dass Herr Prof. Dr. Kalin, der übrigens kein Islamist, sondern ein Turanist (jeder der sich mit der Türkei so ausgiebig beschäftigt wie Sie Herr Popp weiß was das ist) ist, sondern Herr Ömer Celik Aussenminister wird. Übrigens ist das von mir reine Spekulation! Genauso wenig glaube ich dass der Noch-Energieminister Berat Albayrak Vize-Präsident wird.
4. In der Tat wird sich die Politik verändern, die Wirtschaft wird sich erholen. Da können Sie noch so viel Negativ-"Objektiv"-Berichterstattung führen.
Übrigens frage ich mich 5. in welcher autokratischen oder diktatorischen Regierung es Studenten geben kann die bei der Abschlussfeier der Regierung so offen die Meinung geigen und Journalisten wie Sie schon seit Jahren subjektiv einseitig berichten können. Scheinbar gibt es zumindest für Sie lieber Herr Popp eine Ausnahme-Presse-Freiheit. Zumindest sehe ich Sie des öfteren in Taksim und Beyoglu, Sie haben weder Bodyguards noch sitzen Sie hinter Gittern ... Das ist auch gut so, ich denke jeder sollte frei seine persönliche Meinung äussern dürfen. Aber Satire bzw. Fantasien sollten auch als solche gekennzeichnet werden und nicht als seriöser Journalismus verkauft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C.Rainers 09.07.2018, 14:01
13. Dann eben keinen Umgang

mit der Türkei. Ist auch nicht schade drum. Ich würde mich als Politiker jedenfalls nicht mit dem Erdhahn sehen lassen. Das gibt ein schlechtes Bild und für alles was da passiert können sich wenigstens 2/3 der wahlberechtigten ,also Doppelpaß-Deutschtürken auf dei Schulter klopfen. Ich würde denen den deutschen Paß wegnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 09.07.2018, 14:01
14. Gedult

Zitat von elveda
Die Wirtschaft goutiert die Wahl auch, seit der Wahl Erdogans ist der Lira-Kurs gestiegen. Vom seit Jahren herbeigeschriebenen Zusammenbruch der Türkei keine Spur, trotz oder gerade wegen Erdogan.
das kommt noch. Die Zeichen stehen schlecht, weswegen der Erdi die Wahl auch vorverlegt hatte. Aber kritisch ist ja kein Erdogananhänger, wie viele Deutsche 38.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcnu, 09.07.2018, 14:03
15. Alle die mitdenken, wurden ja schon entlassen bzw. eingesperrt.

So funktioniert auch im Jahr 2018 die Einführung einer Dikatatur wie im Lehrbuch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
revolte73 09.07.2018, 14:21
16. bye bye

War ein tolles land, das jahrzente lang den Laizismus vorangetrieben hatte!! Und nun schleudert das land direkt Nachfolger iran, Irak und Syrien. Der Bürgerkrieg ist nur noch eine Frage der Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hm2013_3 09.07.2018, 14:26
17. nach dem "arabischen Frühling"

muss man ja klüger geworden sein. Die "Demokratie" ist nicht exportierbar. Die Russen sind zufrieden mit Putin, die Syrer mit Assad, die Nordkoreaner mit Kim Jong und die Türken mit Erdoan. Lasst sie doch, wenn sie es so wollen. Womöglich wiederholt sich die Geschichte oder auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhahn 09.07.2018, 14:29
18. Warum sollten die Türken mehr Verstand beweisen als

US Amerikaner oder AfD Wähler? Ein guter Grund wäre sicherlich, dass ihr wunderbarer Sultan sie zurück in unseelige Zeiten der religiösen Volksverdummung führen wird. Ob dann wieder ein ähnlich heller Kopf wie Atatürk bereit steht darf bezweifelt werden.
Ohne die religiöse Komponente wäre Erdogan nur ein politischer Betriebsunfall wie Trump, der nach ein paar Jahren, hoffendlich, ausgebügelt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 09.07.2018, 14:31
19. Unsinn

Zitat von solapgir
Langweilig mit der ständigen einseitigen Berichterstattung seitens der hiesigen Leitmedien. Erdogan ist der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt für Die Interessen der Türkei ! Er ist nicht mehr autokratisch als Trump oder Macron. Das passt nur den Europäern nicht .
Trump und Macron können nur für eine bestimmte Zeit regieren und müssen sich an die demokratischen Grundregeln halten. Erdogan steht über dem Gesetz und kann machen, was er will. Es ist schwer nachvollziehbar, dass die hier in Freiheit lebenden Türken einen Diktator für ihr Land wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6