Forum: Politik
TV-Auftritt des griechischen Premiers: Tsipras wirft Gläubigern Rachsucht vor
DPA

Alexis Tsipras hat die Vereinbarung von Brüssel zwar verteidigt, die Art ihres Zustandekommens aber heftig kritisiert: In einem TV-Interview attackiert der griechische Premier die internationalen Gläubiger.

Seite 9 von 77
arrache-coeur 14.07.2015, 22:23
80.

'Die Nacht des EU-Gipfels in Brüssel sei schlecht für Europa gewesen, sagte Tsipras. Die Vereinbarung sei auf Druck starker Staaten auf Griechenland zurückzuführen. Diese Art und Weise der Druckausübung "ehrt nicht die Tradition Europas", sagte Tsipras.' - Tsipras ist ein schlechter "Verlierer". Wie ja inzwischen auch Spon kleinlaut zugeben musste, wollten *fast alle* EU-Staaten ausser den üblichen Verdächtigen (Zypern,Italien,Frankreich) die an das dritte (!) Hilfspaket gekoppelten harten Forderungen an Griechenland. Fast niemand ausserhalb Griechenlands wiederum glaubt an eine Umsetzung der geforderten Reformen. A propos Ehre: Griechenland versucht nun bereits zum zweiten Mal in Hundert Jahren in ehrloser Weise eine Währungsunion zu zerstören. Die römische Münzunion wurde bereits durch Betrügereien Griechenlands zu Fall gebracht, und nun versuchen sie es wieder mit Betrügereien.

Beitrag melden
bau-mann 14.07.2015, 22:23
81. In einem Land vor unserer Zeit....

Selbst die Dinosaurier haben irgendwann einmal verstanden, dass es Naturgesetze gibt, die man auch mit noch soviel Wut nicht ändern kann. Veränderung ist Schmerz - und den wird Ihnen keiner abnehmen.

Beitrag melden
Evcharisto 14.07.2015, 22:24
82. Grins...

Niedlich, dieser Tsiprasser. War doch klar - kau ist er in Athen, fängt er das Pöbeln an.

Beitrag melden
wilee19 14.07.2015, 22:24
83. das ist normal

wieso die Empöring? War das denn völlig unbekannt, wie der Mann sich verhält? Er hat nur kurz sein Schnabel gehalten weil er dafür 100 Milliarden bekam.

Beitrag melden
moe.dahool 14.07.2015, 22:24
84. Treuhand

Die Forderung nach einem Treuhandfond für zu privatisiernde, griechische Staatseigentümer, seitens der EU, insbesondere Deutschlands, löst auch bei mir Magenschmerzen aus. Die Treuhandanstalt hat in den 90ern als Steigbügelhalter für westdeutsche Konzerne fungiert, wissentlich ostdeutsche, mögliche Konkurrenz zerschlagen bzw. völlig unterbewertet, und dann für Peanuts an Spekulanten veräußert. Korruption und Vetternwirtschaft wie sie im Buche steht. Schön nachzuvollziehen in der ÖR Dokumentation "Selbstbedienungsladen Treuhandanstalt" Ich befürchte, dass sich das gleiche in Griechenland wiederholen wird, und nicht mit Ethos und Augenmaß vorgegangen wird.
Also liebe Mitforisten, erinnert Euch lieber mal an die jüngere Geschichte Deutschlands, dann seht ihr Euch nicht mehr so einfach auf der Gewinner- oder Geberseite. Es gibt nur ein klitzekleines "die da oben" und ein riesiges "wir hier unten". Bei nahezu jeder Entscheidung Merkels (oder auch Gabriels) Wirtschaft vs Bevölkerung vs Wirtschaft vs Ökologie hat sie sich für wirtschaftliche Interessen entschieden. Und es gibt tatsächlich noch Menschen, die an ein großes WIR glauben. Wahl- und Konsumvieh sind wir, mehr nicht.

Beitrag melden
dr.m. 14.07.2015, 22:24
85. Unsympathisches Gesamtbild,

allerorten das Bewußtsein der totalen Selbstgerechtigkeit. Die anderen sind nur für den Deal interessant. Aber vielleicht ist das die europäische Rest-Utopie. Das Wort "Reformen" (pl.) hat seine Bedeutung ja schon seit langem geändert, nicht in Griechenland. Da ist man sozusagen ein bißchen oder noch ziemlich hinterm Mond.

Beitrag melden
tomatosoup 14.07.2015, 22:25
86. Es gibt zwei Angstreaktionen:

Die eine ist Flucht, die andere ist Angriff. Dem Tsipras flattert die Muffe, als ob er einen Tornado in der Hose hätte. Ein richtiger kleiner Angstbeißer. Goldig!

Beitrag melden
hawe 14.07.2015, 22:25
87.

Zitat von rheinläufer
Ein junger Mann, der unerfahren ist oder ein Dummkopf? Ich an seiner Stelle, würde eine Blut-Schweiß-und-Tränen-Rede an mein Volk richten und Aufbauarbeit leisten. Mit der Rede setzt er den Niedergang Griechenlands fort. Ich bitte Europa: Stoßt Griechenland vor die Tür!
Manieren sind keine Frage des Alters.

Beitrag melden
LtRipley 14.07.2015, 22:25
88. Atomabkommen mit Griechenland

Schön, dass ein Schurkenstaat wie Griechenland nun auch Urananreicherung auf seinen Inseln in der Straße von Hormus durchführen darf...oder doch auf dem Festland?...wieso trägt Tsipras keinen Vollbart mehr?

Beitrag melden
tekaitora33 14.07.2015, 22:25
89.

ganz nieder Stil dieses Nach treten. Eine Schande fürs griechischen Volk von solchen Politikern vertreten zu werden.

Beitrag melden
Seite 9 von 77
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!