Forum: Politik
TV-Auftritt von Hollande: Oberlehrer der Nation
REUTERS

Untätigkeit und Inkompetenz wurde François Hollande vorgehalten, jetzt erklärte er sich in einem Fernsehinterview - bestimmt und zugleich nachsichtig. Er hält trotz minimalen Wirtschaftswachstums an Einsparungen und Steuererhöhungen fest, verspricht aber mehr Tempo bei Reformen.

Seite 3 von 3
malarasataponoto 10.09.2012, 10:25
20. ob Sarkzy oder Hollande

ist eigentlich egal: Kriegstreibende Kräfte, um die Schiene des Imperialismus nicht abbrechen zu lassen sind bei beiden mehr oder weniger gleich viele im Spiel, wegen der Eurogeschichte äußere ich mich schon gar nicht mehr, steht mir ja als dummer Deutscher auch nicht mehr zu...Mein bester Freund ist Franzose, als wir neulich über das verschiedene Rentenalter in D und F gesprochen haben und ich meiner Aufregung über dieses Thema freien Lauf ließ, meinte er nur nüchtern scherzend: "Wir Franzosen wollen ja nur, dass Ihr Deutschen glücklich seid, und das seid ihr nun mal nur, wenn Ihr schaffen dürft"...wenn das mal nicht nahe an der Wahrheit liegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snark0815 10.09.2012, 10:32
21.

Zitat von Regulisssima
... So oder so wird das Land für die 'Folie Hollande' einen immensen Preis zahlen müssen.
Hallo!
Diesen Eindruck teile ich vollständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
systemmirror 10.09.2012, 10:54
22. Nun,

Zitat von sysop
Untätigkeit und Inkompetenz wurde François Hollande vorgehalten, jetzt erklärte er sich in einem Fernsehinterview - bestimmt und zugleich nachsichtig. Er hält trotz minimalen Wirtschaftswachstums an Einsparungen und Steuererhöhungen fest, verspricht aber mehr Tempo bei Reformen.
da die EZB die Druckmaschine anwirft wird angeblich gespart. Das sieht dann so aus. 20 Milliarden gespart, besser gesagt den Bürgern abgezockt und 30 Milliarden neue Schulden bei der EZB. Wie üblich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 10.09.2012, 11:02
23. Ein bisschen Luft nach oben

hat Hollande ja noch - wenn man die Steuerlast deutscher Firmen als Vergleich heranzieht:
Nominale Gesamtbelastung 38,7 % Deutschland zu
Nominale Gesamtbelastung 34,9 % Frankreich

Bleibt nur die Frage, wie es dann mit der weit abgeschlagenen Produktivität ausschaut. Die geringere Steuerlast kompensiert ja zum Teil die erheblich geringere Produktivität. Der Schuss kann also durchaus nach hinten los gehen und die Arbeitslosenzahlen erhöhen.
Selbst bei der Kapitalbesteuerung ist noch Luft drin

Beide Staten haben zwar auf dem Papier eine 25% Abgeltungssteuer, aber Deutschland greift da natürlich per Doppelbesteuerung voll zu und kommt so auf knapp 50% effektivem Steuersatz - Frankreich hat noch das im Grunde richtige System des Halbeinkünfteverfahrens, dass eben zur einer realen Steuerbelastung von 25% für den selben Steuervorgang führt. Da ist sicher ordentlich was zu holen... War damit angefangen wird, steht natürlich auf einem anderen Blatt...

Das war es dann aber auch schon.. Der Rest ist Vordergründig als Beruhigungspille für seine Wahl-Klientel gedacht, die sich ja sicher nicht betroffen fühlt. Ganz wie Hierzulande - Bringt dem "Kleinen" zwar nichts, aber wenigstens müssen andere Zahlen. Das reicht schon um gute Laune zu verbreiten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ariston666 10.09.2012, 13:17
24. Aktionismus

In vier Monaten kann Monsieur Hollande nicht dieses finanzielle Debakel von Sarkozy und seinem Vorgänger Chirac bewältigen das ist unrealistisch.In Frankreich gibt es das überbordende Problem der Bürokratie die sukzessive abgebaut werden muss-weniger Staatsbeamte und eine transparente und flexible Verwaltung.Festgefahrene starre Strukturen in der Wirtschaft sollten zügig modernisiert werden.Frankreichs Wirtschaft ist mit Deutschlands förderalen System nicht vergleichbar, auch wenn es viele User hier im Forum nicht wahrhaben wollen-ein überzogener,populistischer Aktionismus löst keine Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwk 11.09.2012, 09:21
25. Staatssanierung

Es ist jetzt auch klar, dass Hollande auf dem Buckel des kleinen Mittelstandes seine Sanierung laufen lassen will.
Die 16Mio. Betroffenen der Steuererhöhung sind hauptsächlich Mittel- u. Kleinfirmen die jetzt schon um ihr Dasein kämpfen müssen. Diese Leute sind der Mittelstand. Dazu kommt noch, dass man in F "Grossfirmen" bevorzugt, dann damit glaubt man sich "oben" zu sein.
Die versprochenen Erleichterung der soz. Abgaben dieser PME- Firmen sind gestrichen wie die Steuerbefreiung von Überstunden (trifft Kleinfirmen).
Dafür sollen Elektroautos subventioniert werden, Schuljahranfangsgeld erhöht werden ( nicht zweckgebunden), Pleitefirmen künstlich am Leben erhalten werden, CSG erhöht werden,Homosexuellenheirat Adoption anerkannt werden (nützt der Wirtschaft) u. Sozialhilfen erhöht werden. Letzteres trifft die Wählerschaft Hollande's also Immigranten u. Nachkommen. Das sind die Massnahmen von Hollande um die Nation zu retten. Sein Rede triefte vor Langweile und leeren Worten. Als Apparatchik, der er immer war, spricht er von verwalten, kämpfen, konsequent sein, Vorschlägen folgen, der Regierung erteilen.., mir völlig klar... usw. Es gibt kleine Linie, keinen roten Faden, der in einer Richtung läuft.
Es wundert nicht, dass die PS nie od. nur schwer ans Ruder kommt, es gibt kein Programm auch in der Partei nicht, da ist man unter sich zerstritten, schlägt sich mit einer Parteichefin rum, die mit eigenen schwierigsten Problemen zu kämpfen hat und nicht Kreditwürdig ist, sowie Aufsteigern die auch befehlen wollen.
Die Linken haben bis dato in der Staatspolitik nichts Entscheidendes zustande gebracht rein gar nichts. Die Dezentralisierung hat Mitterrand als Person durchgezogen gegen den Willen vieler Parteigänger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catupiri 16.09.2012, 12:57
26. Hoffentlich hält er, was er verspricht!

Ich finde diesen Mann einfach unglaublich. Stellt sich hin und bittet um eine Reichensteuer. Sowas müsste man sich mal in Deutschland vorstellen, wo die Industrie die Politik diktiert!
Was gäbe das für eine Empörung in der gesamten Bevölkerung!

Ich finde diesen Mann unglaublich. Er packt Dinge an, von denen man hierzulande höchstens träumen würde. Hoffentlich bleibt er sich treu!!!
Und hoffentlich geht sein Konzept auf!

Ich wünsche ihm ein starkes Kreuz und Rückgrat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3