Forum: Politik
TV-Debatte der Republikaner: Dieser Schreihals will US-Präsident werden
REUTERS

Donald Trump bleibt Donald Trump. Die TV-Debatte der Republikaner macht der Milliardär zu einer obskuren Ego-Show. Einen bemerkenswerten Auftritt hat ein Außenseiter aus Ohio.

Seite 2 von 15
tao chatai 07.08.2015, 08:05
10. Well,der Schreihals

ist Frontrunner der Republicaner....
Wie wuerde die Bild Zeitung ueber Hillary Clinton titeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monopinion 07.08.2015, 08:12
11. Man kann von Trump ja halten

was man will, aber mE hat er schon recht damit, dass mit der - zum Teil auf Prinzipienreiterei basierenden - Hyper-PC die Inhalte und die zu erledigenden Jobs vernachlässigt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Buggybear 07.08.2015, 08:15
12. So ein Windei

Ist dieses Windei Donald Trump wirklich so stark und so akzeptiert in den Staaten, dass er der nächste Präsdent werden könnte oder st er der Freak, der für die Belustigung und das Staunen der Zuschauer mitgeschleppt wird?
SPON räumt ihm viel Platz ein. Wenn zweiteres zutrifft: zu viel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus.w.grunow 07.08.2015, 08:17
13. Ansichtssache

Es ist wohl offensichtlich, dass der Populismus der Degeneration Vorschub leistet. Die Natur ist da konsequent. Die Menschheit ist keine Ausnahme. Erneuerung und Gesundung setzt sich immer durch, mit oder ohne dem Menschen, denn das ist eine Überlebensstrategie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hiram333 07.08.2015, 08:22
14. Wirtschaft halt

Trumpp ist eben Manager durch und durch. Seine Äußerungen entsprechend projektorientiert: Herausforderungen identifizieren, lösen und erledigen.. nächste Herausforderung. so läuft das und so läuft es richtig... in der Wirtschaft. leider ist diese an der Stelle aber inkompatibel zu Politik, die so opportun und rigoros nicht vorgehen kann und darf. Daher beeindruckt Trumpp kurzzeitig, weil erfolgreiches Unternehmertum schnell begeistert, aber in der Politik wird er verglühen, verfehlen, sensibel provozieren und gnadenlos scheitern. Jemand wie Trumpp müsste das eigentlich wissen, daher Stempel ich das mal als Werbekampagne für einen anderen Selbstzweck ab. Trumpp ist an dieser Stelle nicht weiter wichtig und mittelfristig irrelevant. Achso und eins noch: Unternehmenspleiten unterstreichen nur die Schaffenskraft und den Unternehmergeist des Mannes - man scheitert nun mal 100 mal bis man Erfolg hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 07.08.2015, 08:32
15.

"Trumpf weiß das [...]" Freudscher Verschreiber? ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsai-tung 07.08.2015, 08:38
16. Primatenpolitik

besteht darin, stets den schlimmsten Pavian der Affenhorde zum Anführer zu wählen. Dieses Verhaltensmuster aus der Steinzeit – damals(!) durchaus sinnvoll – hält auch heute noch den Großteil der Menschheit gefangen und bringt subhumane Gestalten an die Macht, die für diese Qualitäten auch noch bewundert werden.
Solange der Mensch diese Taktik nicht mittels seines Verstandes überwindet, ist die Bezeichnung „Sapiens“ nur ein Vorschuss auf ein latentes Potential.
Figuren wie Trump werden immer nur dafür sorgen, dass die Reichen reicher und die Armen ärmer werden. Das Perverse ist, dass die 90 % Verlierer diesen auch noch zujubeln und solche Leute wählen. Die Geschichte lehrt, dass die Geschichte nichts lehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solsalsul 07.08.2015, 08:47
17. Schreihals ?

Vielleicht sagt er nur was viele andere denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GaliX622 07.08.2015, 08:50
18. Donald Trump 4 President

Trump hat im Leben etwas geschafft und vieles erreicht. Er ist Keim Berufspolitiker der nie im Leben arbeiten musste und sein Lebensunterhalt mit Politik reden verdient... Er ist die erste richtige alternative in einem system das nur so von Bestechung ein Einflussnahme trotz.

Die ständigen negativen Medien Kampagnen gegen Ihm jucken Ihn am Ende nicht... Die alternative wäre eine 2. Clinton oder ein 3. Bush ...

Ich bin der Meinung Trump kann es schaffen, aber auch nur weil er eine alternative zu den typischen vollzeit Politiker darstellt... er ist nicht !al von Sponsoren abhängig denen er am Ende jedem Wunsch erfüllen muss...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
audiotom 07.08.2015, 08:52
19. Trump wird es machen

Denn er weiß genau wie "der Durchschnitts-Ami" so tickt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 15