Forum: Politik
TV-Dreikampf der kleinen Parteien: Schnell, scharf, schlagfertig
DPA

Was für ein Unterschied zu Merkel gegen Steinbrück: 60 Minuten lang stritten sich die Spitzenleuten von FDP, Grünen und Linken beim TV-Dreikampf - egal ob bei Rente, Mindestlohn oder Steuererhöhungen. Trittin unterstellt Brüderle sogar Lüge, Gysi muss sich Vorwurf der Planwirtschaft anhören.

Seite 1 von 16
Matze38 02.09.2013, 21:33
1. .

Gregor for Kanzler !
er war am besten gerade mit seinem schlußstatement, wo er aufzählte wo sich grüne SPD FDP und CDU immer einig waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brocklanders 02.09.2013, 21:34
2. Das Netz schlägt Links

Im Netz auf Facebook dominieren die Linken: http://www.sapplause.com/show.html#!q=cGFnZT03ODUwMjI5NTQxNCxTUEQsRkRQLEI5M ERpZUdydWVuZW4sbGlua3NwYXJ0ZWkmbmFtZXM9Q0RVLFNQRCx GRFAsQjkwRGllR3J1ZW5lbixsaW5rc3BhcnRlaSZjb3VudHJpZ XM9VE9QNDUmc3RhcnQ9MjYtMDgtMjAxMyZlbmQ9MDItMDktMjA xMyZtZXRob2Q9YXBwbGF1c2U=

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 02.09.2013, 21:35
3. Sehr

Zitat von sysop
Was für ein Unterschied zu Merkel gegen Steinbrück: 60 Minuten lang stritten sich die Spitzenleuten von FDP, Grünen und Linken beim TV-Dreikampf - egal ob bei Rente, Mindestlohn oder Steuererhöhungen. Trittin unterstellt Brüderle sogar Lüge, Gysi muss sich Vorwurf der Planwirtschaft anhören.
oft haben alle durcheinander geredet, sodass man nichts verstanden hat. Und das ist (vermutlich) auch gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubolix 02.09.2013, 21:36
4. 0titel

Zitat von sysop
Was für ein Unterschied zu Merkel gegen Steinbrück: 60 Minuten lang stritten sich die Spitzenleuten von FDP, Grünen und Linken beim TV-Dreikampf - egal ob bei Rente, Mindestlohn oder Steuererhöhungen. Trittin unterstellt Brüderle sogar Lüge, Gysi muss sich Vorwurf der Planwirtschaft anhören.
läßt sich ja auch gut labern, wenn man vorher weiß, daß man danach immer noch nicht kanzler ist.
"wenn ich könig von deutschland wär ..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ceresbz 02.09.2013, 21:37
5. optional

Brüderle ist hier der größte Interessenvertreter der Reichen, oberen 1% gewesen, hat aber alles so formuliert und verzerrt, dass sich auch Mittelstand und arme Bevölkerung könnten davon einlullen lassen.

Die FDP MUSS weg !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 02.09.2013, 21:37
6. Sollte doch eigentlich ein Duell

der 3 'Kleinen' sein, aber CDU und CSU waren durch die 'Moderatoren' ja auch vertreten. Die drei 'Kleinen' haben ihre Sache gut gemacht, aber sie hätten z.B. einen Stefan Raab als Moderator verdient gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
internetkobold 02.09.2013, 21:38
7. Ein Lob

Ein Lob auf Spiegel Online, das sich die Mühe gemacht hat, einen Live-Ticker zum "TV-Dreikampf" anzubieten.
Andererseits: Vom nach wie vor wichtigsten Nachrichtenportal im deutschen Netz kann man das wohl auch erwarten. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-043 02.09.2013, 21:38
8. Brüderle parierte souverän

Mit klaren und logischen Argumenten stellte Brüderle seine Kompetenz unter Beweis und verwies die beiden Flugmeilenexperten Gysi und Trittin in ihre Schranken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 02.09.2013, 21:38
9. Rätselhaft

Zitat von sysop
Was für ein Unterschied zu Merkel gegen Steinbrück: 60 Minuten lang stritten sich die Spitzenleuten von FDP, Grünen und Linken beim TV-Dreikampf - egal ob bei Rente, Mindestlohn oder Steuererhöhungen. Trittin unterstellt Brüderle sogar Lüge, Gysi muss sich Vorwurf der Planwirtschaft anhören.
Warum hat man diese drei Politiker in eine gespenstische, unterirdische Kellerkulisse gestellt? Warum hat man zwei überforderte (zum Teil parteipolitisch argumentierende) Moderaten dazugesellt? Inhaltlich ist nur eins klar geworden: Soziale Gerechtigkeit ist das zentrale Thema des Wahlkampfs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16