Forum: Politik
TV-Duell mit Merkel: Gabriel korrigiert Steinbrücks Aussagen zu Pensionen
DPA

SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um.

Seite 1 von 40
wealthofnations 02.09.2013, 17:42
1. War wohl nix mit "Klartext" ...

Zitat von sysop
SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um.
... Steinbrück hat sich mal wieder in der eigenen Selbstverliebtheit und Selbstüberschätzung inhaltlich verhoppelt.

Und jetzt muss ausgerechnet Eisbären-Gabriel alles wieder zurecht rücken ... hihi ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elwu 02.09.2013, 17:45
2. Der jeweilige Zuwachs

ist ene Sache - etwa in diesem Jahr bei den Renten u0,25%, bei den Pensionen 2,4%. Wichtiger ist aber, von welcher Basis die ausgeht, und da liegen die Beamten mal eben über dem Doppelten (Netto) der Rentner. Davon reden aber weder Gariel noch Merkel noch sonst ein Politker, zum einen wegen der Angst vor der mächtigen Beamtenlobby, zum anderen, weil sie selbst davon erheblich profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollvottel 02.09.2013, 17:46
3.

Steinbrück ist auch nicht ganz klar in der Birne.
Erst mockiert er sich über das Bundeskanzler Salär das niedriger ist als das eines Sparkassendirektors und jetzt will er die Pensionen begrenzen.

Guck Dir einfach die Genossen in NRW an, die heben mal eben das Salär für alle Abgeordneten um 800€, weils sonst ja mit der Pension knapp wird am Ende.

Und Merkel kontert mit den am Hungertuch nagenden Polizisten.
Ist auch nicht ganz echt die Dame. Polizisten verdienen angemessen und das sind auch die einzigen Beamten die wenigstens noch einen Nutzen haben für den Staat.

Denen soll ich meine Stimme geben bis 2017?

Dann lieber einen gütigen König wie in Bhutan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinerunfug 02.09.2013, 17:46
4. Moment mal

Zitat von sysop
SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um.
hannelore Kraft hat es in NRW doch vorgemacht.
Sia hat die Gehälter von Polizisten einfach eingefroren.
Die, die die Polizisten bespucken, beschimpfen und treten, bekommen bald höhere Hartz 4- Satze, die Opfer aber werden als gierig beschimpft.
Schöne SPD-Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klientel 02.09.2013, 17:47
5. Ratlos...

wer da wohl Kanzler werden will? Der Eine oder der Andere - oder doch beide. Da wähle ich doch lieber die Alternativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maria-Galeria 02.09.2013, 17:48
6. Zäumen wir das Pferd

mal von hinten auf, jeder der brav seine Steuern bezahlt,
jeder der für Nachwuchs sorgt ist ein Staatsdiener und unverzichtbar für die Gesellschaft und nu, sieh an lauter Staatsdiener, wenn die nicht alle eine satte Pension verdient haben. Jeder Bürger wird in den Status eines Beamten gehieft, sozusage, jeder sollte sich einmal bewußt machen daß er ein wichtiger Staatsdiener ist wenn er seine Pflichten erfüllt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dweit 02.09.2013, 17:48
7. Verstehe die Aufregung nicht...

Steinbrück hat doch nur gesagt, dass die Entwicklung der Pensionen nicht überproportional zu den Renten steigen soll. Was bitte schön ist daran falsch???? Ein ewiges Beharren auf Beamtenstatus und die entsprechende Besoldung mit allen Vor- und Nachteilen ist im 21. Jahrhundert nicht mehr zeitgemäß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wuxu 02.09.2013, 17:50
8. das ist die wahrheit

Es ist doch die Politik der Rot-Grünen, bei den Staatsdienern den Rotstift anzusetzen - siehe NRW.

Also keine Überraschung. Beamte sollten sich andere Parteien suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltkriech 02.09.2013, 17:50
9. Neues vom Wendt

Hat der Herr Wendt diese Woche keine Fussballfans zum verhauen gefunden oder warum mischt er sich jetzt aus Langeweile in den Wahlkampf ein.
Dieser Herr ist mit seinem populistischen Marktgeschreie nur noch peinlich, vermutlich äußert er dann demnächst noch das ein nicht ausreichender Anstieg der Pensionen eine noch höhere Gefahr für Leib und Leben bedeutet als der Besuch eines Fußballstadions...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 40