Forum: Politik
TV-Duell mit Merkel: Gabriel korrigiert Steinbrücks Aussagen zu Pensionen
DPA

SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um.

Seite 17 von 40
RenegadeOtis 02.09.2013, 19:27
160.

Zitat von reznikoff2
In einem Beamtenstaat Beamten beleidigen - das ist natürlich nicht gut. Ich hoffe, dass alle Beamten heute nach nicht schlecht schlafen. Ich hoffe es wirklich.
Es gibt 1,7 Millionen Beamte, die insgesamt so 2,1% an der Bevölkerung von 80 Millionen ausmachen. Wenn das als "Beamtenstaat" qualifiziert, müssen Sie ernsthaft Angst haben in einem Rentnerstaat (20%) oder gar in einem Staat der Tyrannei der Bisexuellen (2,5%) leiden zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nochmehrunsinn 02.09.2013, 19:28
161.

Zitat von Joern-Michael
Noch so ein widerlicher SPD-Lügner!! Vor der Landtagswahl im vergangenen Jahr haben die NRW-Landesmutter sowie ihr Finanzminister den Landesbeamten schriftlich(!) versprochen, dass es für sie keine neuerlichen Sonderopfer geben werde. Nach der Wahl wurde den Beamten dann sofort die längst überfällige und verdiente Gehaltsanpassung verweigert. Von den rot-grünen Plänen, die Steuern und Abgaben massiv zu erhöhen gar nicht zu reden. Oder dem Ansinnen des Grünen MP Kretschmann, die Beamten-Pensionen um 14% zu kürzen... Wer also als öffentlich Bediensteter / Beamter, oder auch Bürger, dem an einem leistungsfähigen öffentlichen Dienst gelegen ist, noch Grüne oder SPD wählt, kann nicht mehr alle Tassen im Schrank haben!
Zumal Arbeiter und Angestellete im Ödi mit Zusatzversorgung mehr auf der Tasche haben als jeder kl. Beamte.
Und das sind nunmal die meitsten Beschäftigten im Ödi ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acre 02.09.2013, 19:29
162. Was ist für Sie überproportional?

Zitat von schillerfocke
Gabriel deutet nichts um, denn es gibt nichts umzudeuten. Steinbrück hat gesagt, dass Pensionen nicht überproportional steigen sollen, und Recht hat er damit. Wenn der Beamtenbund oder die alte Frau Merkel sich aufregen, dann lediglich, weil Beide Peer Steinbrück missverstehen wollen, oder aber- und das würde nicht gerade zur Ehre von Merkel gereichen - weil sie ihn nicht verstanden hat. Hörgerät kann nur bei akustischen Problemen helfen, bei Geistesabwesenheit nun mal leider nicht..

Wenn Pensionen nicht --überproportional-- steigen sollen, heißt das immer noch, dass sie steigen und zwar mehr als die Renten, da die Pensionen nach dem letzten Gehalt berechnet werden.!!

Logisch, eine Rentenanpassung erfolgt nach der gesamten Lohnerhöhung der letzten zwei Jahre das bedeutet, die gemittelte Lohnerhöhung wird durch alle Arbeitnehmer geteilt. Daher kommen auch nur niedrige Prozentsätze dabei heraus. Oder haben Sie z. B. schon einmal eine Rentenerhöhung von 5 oder 6% erlebt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 02.09.2013, 19:29
163. Was gibt es denn für Beamte????

Zitat von sysop
SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um.

Hier mal eine grobe Aufklärung für Nichtwissende in Sachen Beamte !!!
Viele schreiben hir ganz einfach dumpf draus los und haben den Spruch drauf: Die Beamten !

Fragt man nach, ja welche denn, dann wird dumm in die Landschaft geschaut.

Einfacher Dienst, kurz über dem Sozialhilfesatz, wo Mitarbeiter in der freien Wirtschaft eine höhere Rente haben.

Mittlerer Dienst
Justizbeamte, Polizei etc. Wer bitte von den Hetz - Schreiberlingen hier möchte denn mit denen tauschen? Dann sollten sie es machen. Aufnahmeprüfung und sportlich fit! Und schon fallen die meisten durch, weil viele noch nicht einmal die Grundlagen Deutsch und Mathe beherrschen.

Im Klartext, die Motzer hier im Forum können sich alle als Beamte bewerben.
Das Auswahlverfahren ist hart und schon wird die Spreu vom Weizen getrennt.
Gönnen wir den mittleren Beamten die Pension, denn in der freien Wirtschaft sind viele darüber mit der Betriebsrente.
Noch einmal, die Renten plus Betriebsrenten sind höher wie die Pension.
Bei Lufthansa ist eine normale Betriebsrente um die 1000 Euro plus Rente bei einem gut bezahlten Job, da klingelt die Kasse.

gehobener Beamtendienst
Ingeneure etc.
Gönnen wir denen die Pension denn in der freien Wirtschaft gibt es oft mehr.

höherer Dienst wie Richter und Ärzte etc
in der freien Wirtschaft wird reichlich verdient und wer vorsorgt hat eine satte Rente

Fakt ist noch

Beamtenpensionen werden versteuert und der Beamte bezahlt seine Krankenversicherung von der Pension selber. Bei einer Familie sind das schnell 400 Euro.

Noch einmal, jeder kann sich als Beamter bewerben.
Also nicht motzen über die Beamten sondern selber mitmachen wenn der IQ reicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joern-Michael 02.09.2013, 19:30
164. Polizei

Zitat von mischpot
Beamte gehören verrentet, das Privileg nur weil ich einen sicheren Job beim Staat hab, und die ganzen Vergünstigungen die damit einhergehen gehören abgeschafft, Beamte sind keine besseren Menschen oder hätten dies aufgrund von besonderen Leistungen verdient, im Gegenteil. .
Jawoll!! Und her mit den ganzen Arbeitnehmer-Rechten wie zum Beispiel das Streikrecht! Ist bestimmt lustig, wenn das Haus brennt und die Feuerwehr gerade streikt, weil sie nicht 6,5% jährlich mehr bekommt, wie die Metaller, dafür aber 48 Std./Woche arbeiten darf....

Oder Mutti nicht zur Arbeit kann, weil gerade alle3 Lehrer streiken und sie den Balg nicht in der Schulde abladen kann.

Oder Sie sich um Einbrecher, Schläger oder Unfallgegener selbst kümmern müssen, weil die Polizie... siehe Feuerwehr.

Und bitte, sofort die Beamten in die GKV; dann hat es endlich ein Ende, stets in Vorleistung treten zu müssen und bis zu 750€/Jahr als "Kostendämpfungspauschale" zahlen zu müssen, dafür aber beitragsfrei Frau und Kinder mitversichert zu bekommen.
Dummerweise müsste aber der Steuerzahler dafür sehr viel tiefer in die Tasche greifen und Beamten ein vergleichbar hohes BRutto-Gehalt zahlen sowie die Arbeitgeberbeiträge für die GKV. Gleiches für die (bei Beamten sooo nötigen) Beiträge zur ALV.

Ich wäre dafür, aber Sie als Steuerzahler mögen da vielleicht noch mal drüber nachdenken....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 02.09.2013, 19:30
165. War doch nur Spass!

Das war doch nur Spass! Nein, nein, die SPD will doch nur die bösen Reichen ab 60,000 Euro Jahresverdienst abkassieren, das gesellschaftliche Auslaufmodell verheiratete Alleinverdiener, und dann noch diese üblen umweltschädlichen Dienstwagenfahrer, asoziale Elemente die privat für ihre Rente sparen, und dann natürlich noch solche unbelehrbaren Egoisten, die es wagen ihren Kindern etwas vererben zu wollen. Aber Beamte, das wäre mir wirklich neu? Oder war da nicht schon etwas vergleichbares bei dem unsäglichen SPD-Starlet Hannelore Kraft in NRW?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jensen12345 02.09.2013, 19:31
166. Das beweist wiedermal

Wer die SPD wählt, wird am Ende nicht Steinbrück bekommen, sondern Gabriel. Die SPD und Steinbrück decken sich überhaupt nicht inhaltlich. Im Gegensatz zur CDU und Merkel. Insofern ist die SPD diesesmal nicht wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
büchli 02.09.2013, 19:31
167. Keinen Cent

Keiner spricht darüber, dass Beamte keinen Cent in die Kasse einzahlen. Nicht nur die Angleichung Rente u. Pension muss angepasst werden, sondern auch das System an sich muss reformiert werden. Es kann nicht sein, dass Beamte nichts einzahlen. und wie Merkel sagte, wieviele Geringverdiener es bei den Beamten gibt... wer denkt an die normalen AN, wie z.B. Verkäuferinnen, Frisöre und all die anderen? Diese können von ihrem Gehalt kaum Leben, von der minimalen Rente ganz zu Schweigen. All diese 'normalel' AN müssen sich im Alter beim Amt anstellen müssen, weil sie von ihrer Rente nicht leben werden können. Ich kenne niemanden, der Betriebsrente erhält, wie von Merkel behauptet wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FairPlay 02.09.2013, 19:31
168. den Nagel auf den Kopf

getroffen hat Steinbrück indem er auf die weit klaffenden Unterschiede zwischen Pensionsbezüge und Renten hinwies. Die Durchschnittsrente beträgt bei den derzeitigen Renten ca. 800 EUR. Pensionen betragen durchschnittlich mindestens 1800 EUR. Dabei hat ein Strassenbauer bei 45 Beitragsjahren nicht weniger gearbeitet als ein Beamter bei max. 40 Beitragsjahren. Der Beamte bekommt aber das doppelte an Pension während der Strassenbauarbeiter noch nicht mal die Hälfte davon an Rente bekommt. Und genau da hat Steinbrück recht wenn er diesen Zustand kritisiert. Das da der Deutsche Beamtenbund aufschreit war ja nicht anders zu erwarten. Und Gabriel ist in diesem Verein ja angeblich ein Teil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 02.09.2013, 19:32
169.

Zitat von crossroads1958
Wieso spricht die Regierung immer von der Einhaltung der Schuldenbremse und einem Abbau der Schulden, wenn jedem der Regierung klar ist, dass in den nächsten 5- 10 Jahren eine Belastung von 1,2 Billionen EUR für Pensionszahlungen auf uns zu kommt, die Regierung aber lediglich hierfür 700 Millionen angespart hat. Also entweder werden dann die Pensionen drastisch gekürzt oder die Steuern erhöht. Aber das traut sich die Kanzlerin natürlich nicht den Polizisten, Lehrern und Anwälten zu sagen.
Angespart sind 6,5 Milliarden. Und es kommt nur 1 Billion - nicht in 5-10 Jahren, sondern bis 2050, also in den nächsten 37 Jahren.

Macht pro Jahr übrigens 27 Milliarden. Was jetzt nicht so irre dramatisch klingt. Also weiter schön hochrechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 40