Forum: Politik
TV-Duell mit Merkel: Gabriel korrigiert Steinbrücks Aussagen zu Pensionen
DPA

SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um.

Seite 22 von 40
Bartl 02.09.2013, 20:00
210. optional

Steinbrück ist ein Vasall der Banken und war noch niemals glaubwürdig. Er zieht in seinem politischen Wirken eine Spur der Verwüstung hinter sich her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohenstaufen45 02.09.2013, 20:01
211.

Zitat von mantis_
ich habe in Erinnerung einer Presseclub-Sendung die Information, dass sich die Pension sich auf das letzte Einkommen, die Rente sich aber auf den Durchschnitt der Beiträge berechnet. Wenn das stimmt, finde ich es ungerecht.
Frau Merkels Hinweis auf die Zusatzrenten in form der Betriebsrenten wie auch der zusätzlichen Renten durch Versicherungen u.ä. ist angebracht. Schauen Sie einmal in die Tarifverträge der IG Metall, der IG Bau... usw.
Viele Rentner erhalten zwei und sogar 3 Renten:
BfA jetzt Deutschen Rentneversicherung
Betriebsrente
Rente aus einer Zusatzversicherung die der AG abgeschlossen hat und in den AG und AN eingezahlt haben.
Rentner, Beamte, Politiker: Wer kriegt wie viel Geld im Alter? - Job & Karriere - Bild.de
Ist zwar von 2009 aber interessant. Die Pensionen sind aber zu versteuern und der Pensionär muss seine Krankenkasse voll selbst tragen, wobei ich nicht verschweigen will, dass es in Karnkheitsfällen Beihilfen gibt für Beamte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HenryFromWob 02.09.2013, 20:01
212. Die armen Beamten

Oh nein, da verprellt Steinbrück ja die armen Beamten, die durch diese Kopplung von Pension und Rente ja schon fast prekäre Lebenssituationen fürchten müssen, während der Ottonormalrentner von seiner staatlichen Rente natürlich wie Kleingott in Frankreich leben wird. Haben diese vorlauten Nichtsnutze, die sich darüber äußern, nicht irgendwelche Antragsformulare abzulehnen oder Stempelkissen zu erneuern, dass sie sich über soetwas echauffieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-dako- 02.09.2013, 20:03
213.

Zitat von ThieryMZ
Beamte bekommen als Pension das letzte Beamtengehalt weiter.
Falsch.

Zitat von
Beamte haben keinerlei Aufwendungen für ihre Pension.
Falsch, sie erhalten ein niedrigeres Bruttogehalt als Angestellte und der Staat spart den Arbeitgeberanteil ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nochmehrunsinn 02.09.2013, 20:03
214.

Zitat von ikarus47
zur Sache sagt. Gar nicht lustig war es wenn da Merkel gestern abend sagte: Die armen Polizisten ,den noch ärmeren Justizangestellten,und den am Hungertuch nagenden Lehrer. Alle haben ein Einkommen im Facharbeiter Bereich,ein verbeamteter Lehrer würde doch dafür morgens doch noch nicht mal aufstehen. Alle im prekären Beschäftigungsverhältnissen tätig,immer Hartz IV in Aussicht. Was sie da sagte,war wohl eher als Satire gedacht. Ahnungslos wie immer, war ihr wohl nicht geläufig,das Pensionen,sowohl als Renten besteuert werden. Ausgangslage einer Pension sind 71% vom letztem Einkommen,Rente etwa 50% des in der gesamten Lebens Erwerbstätigkeit erzielten Einkommens Daraus resultierend,das die allerhöchste Rente,die minimalste Pension ist. Ergibt, das die Durchschnittspension das 2,8fache einer Durchschnittsrente beträgt. Dieses weitere Auseinanderdriften will Steinbrück nicht zulassen. Denn irgendjemand muss es zwangsweise erwirtschaften. Und nun will die Sonnenkönigin bei diesen ganzen Staatskneteempfängern vorstellig werden und ihnen weismachen,die Sozen wollen ihnen was wegnehmen. Merkel scheint tatsächlich ihr Handwerk als Sekretärin für Agitation und Propaganda immer noch nicht verlernt zu haben.
Einfach bewerben ;-)

Bezirksregierung Düsseldorf: Stellenangebote
NRW-Justiz: Stellenmarkt
Polizei Nordrhein-Westfalen
Usw. Usw.


Nur ein kleiner Einblick in Beamtenwunderland LoL
Wenn man hier die Beiträge liest dürfe es eigentlich keine offenen stellen geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaungast2013 02.09.2013, 20:03
215. Privilegierter Beamter

Bin seit den 76 SPD Mitglied und (jetzt) Pensionär in NRW. Erhöhung in 2013 und 2014 je 0%. Ich wähle nicht SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-dako- 02.09.2013, 20:05
216.

Zitat von wolf#1
Legt dann mal beide Rechnungen nebeneinander - na ...sieht wohl ziemlich ähnlich aus, gemessen an gleichwertiger Qualifikation?!
Jupp, wie schon oben geschrieben bei E14 vs. A14 in NRW ca. 100 Euro zugunsten des Beamten. Muss noch ein Familienmitglied (z.B. die Frau) mit krankenversichert werden ist der Rentner sogar im Vorteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bartl 02.09.2013, 20:05
217.

Zitat von FairPlay
getroffen hat Steinbrück indem er auf die weit klaffenden Unterschiede zwischen Pensionsbezüge und Renten hinwies. Die Durchschnittsrente beträgt bei den derzeitigen Renten ca. 800 EUR. Pensionen betragen durchschnittlich mindestens 1800 EUR. Dabei hat ein Strassenbauer bei 45 Beitragsjahren nicht weniger gearbeitet als ein Beamter bei max. 40 Beitragsjahren. Der Beamte bekommt aber das doppelte an Pension während der Strassenbauarbeiter noch nicht mal die Hälfte davon an Rente bekommt. Und genau da hat Steinbrück recht wenn er diesen Zustand kritisiert. Das da der Deutsche Beamtenbund aufschreit war ja nicht anders zu erwarten. Und Gabriel ist in diesem Verein ja angeblich ein Teil.
Das Problem ist nur, dass Steinbrück jetzt schön daherredet, aber selbst fleissig mitgeholfen hat, diese Zustände herzustellen. Wie man so einen Heuchler wählen kann, ist mir unverständlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohenstaufen45 02.09.2013, 20:06
218.

Zitat von spiegel-kommentar
Also ich bekomme jetzt im aktiven Dienst nur 12 Gehälter. Werden das später wieder mehr?
Der Herr hatte vergessen, dass Beamte kein Weihnachtsgeld (13. Gehalt) mehr erhalten und somit auch die Pensionäre z.B. in Hessen leer ausgehen.
Viele Beiträge hier, die nur so von Vorurteilen wimmeln sind leider nicht auf dem neuesten Stand der Entwicklung. Wäre ich Wahlkampfleiter der CDU würde ich diesen Riesenklops von Steinbrück so etwas von ausschlachten, kein Beamter würde den Roten seine Stimme geben, aber die Lehrer wählen ja eh grün und die GdP als Teilgewerkscfat des DGB ist fest in Sozenhand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montecristo 02.09.2013, 20:07
219. Schön wäre es

Zitat von crossroads1958
Was die Kanzlerin vergessen hat zu erwähnen, dass die Mindestpension auf die JEDER Beamte Anspruch hat , selbst wenn er nur 1 Jahr Beamter ist und 1.000 EUR verdient zur Zeit ca. 1.450 EUR netto beträgt. Davon träumen die meisten Vollbeschäftigten. Dann bekommen ALLE verheirateten Beamten einen Familienzuschlag, auch als Pensionär von ca. 250 EUR netto zusätzlich zu der Mindestpension. Und die Pension berechnet sich nicht nach der Gesamtarbeitszeit sondern nur nach dem Letzen Bruttogehalt. Und z Bsp. nicht verbeamtet Lehrer verdiene ca. 500 EUR weniger als Ihre verbeamteten Kollegen.
aber die Zahlen stimmen ALLE nicht.
Aber schön mit falschen (überhöhten!!) Zahlen hetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 40