Forum: Politik
TV-Duell mit Merkel: Gabriel korrigiert Steinbrücks Aussagen zu Pensionen
DPA

SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um.

Seite 40 von 40
beggars banquet 04.09.2013, 10:45
390. Die Polizei, dein Freund und ....

Zitat von Hans58
Sie haben unverändert meinen Ausgangsbeitrag nicht verstanden wie Ihre Replik hier zeigt. Unredlich ist nur, mir die Worte im Munde herum zudrehen.
Der Mitforist ist angeblich "Kommissar", alles klar? ;-)
Seinerseitige Verhörberichte würde ich mir vor der Unterschrift dreimal durchlesen. :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derwechselschichtler 04.09.2013, 10:47
391. ...aber wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe...

Ich bin einer der Betroffenen. Polizeibeamter "auf der Straße" mit Führungsfunktion gehobener Dienst A11, Ein- und Durchschlafproblemen durch den Wechselschichtbetrieb, verheiratet, einem Haus, drei Kindern und den üblichen finanziellen Belastungen. ( und damit ist nicht der erste order gar zweite *lach* Urlaub im Jahr oder ein Porsche *prust* gemeint!) Das geht aber jedem in meiner Position so. Wir kommen weiter zum Dienst, kassieren Prügel, Beleidigungen und zahlreiche Überstunden aufgrund / durch des/ den sogenannten "mündigen Bürgers". Soll man doch die Pensionen auf die Hälfte runterschrauben! Bitte sehr! Der Job ist meine Berufung. der Amtseid ist für mich nicht nur eine Floskel, die freiheitlich demokratische Grundordnung sehe ich als wichtiges Gut an. Mehr noch als mancher Volksvertreter. Jeder Bürger, ob alt oder jung, frech oder nett, Täter oder Opfer, hat diesen Schutz zu bekommen. Bedingungslos. Der EURO ist für mich nicht Europa; das sind die Menschen darin. Ich habe viele Freunde auf der ganzen Welt verstreut. Soweit meine Einstellung. Wenn ich aber weder regelmäßige Kuren, noch jemals Aussicht darauf habe mit über 55 Jahren der Knochenmühle zu entgehen, dann muss ich besonders auf meine Gesundheit aufpassen. Die kann ich mir mit keiner Pension zurückkaufen. SPD-Kräfte in NRW haben aufgrund der WestLB-Pleite nicht den Verursachern und Banken das verzockte Geld abgerungen. Wieso, dürfte wohl jeder leicht erkennen. Weil dieses Defizit da ist, wird darauf gedrängt die Polizei NRW "schlanker" zu gestalten und die Einstellungsvoraussetzungem künstlich so hoch zu schrauben, dass neue Polizeibeamte durch diese Stellschraube des Landes einfach nicht mehr kommen. Fazit: Noch mehr Arbeit, noch mehr Wochenarbeitszeit, noch mehr Lebensarbeitszeit, weniger Geld, kein Weihnachtsgeld, Urlaubskürzung von 30 auf 24 Tage, noch mehr Arztrechnungen privat aus meiner Kasse zahlen. Das sind keine Märchen, sondern die aktuellen Pläne der SPD in deren Schubladen!!! Die werden aber erst nach der BT-Wahl 2013 herausgegeben. Was wirklich an dieser Stelle lachhaft ist, sind die Gläubigen, die meinen mit dieser einen Fernsehshow könne man sich ein Bild über "gute" oder "schlechte" Parteien bzw. Kanzlerkandidaten machen. Stichworte: Drohnen- und Hubschrauberdebakel, NSU, Hartz IV, Agenda 2010, Rentenkürzung, Mövenpick, viele falsche Doktoren - quer durch alle "etablierten" Parteien. Und die Medien spielen mit, getreu dem Delphitest / Delphiurteil "Wir schaffen mal Pseudo-Fakten und der Wähler orientiert sich daran mit seiner Stimme!". Es wird - das glaube ich fest - eine große Koalition werden und alle haben es so gewollt - außer natürlich der Wähler. Dann werden auch die Renten und Pensionen sowie und noch viele viele andere Dinge, von denen alle jetzt nur träumen, wie ein Fallbeil auf den deutschen Michel niedersausen. Aber Ägypten, Syrien, NSA - das ist ja vieeel wichtiger als Inlandspolitik. In diesem Sinne: schlaft gut! Denk`ich an Deutschland in der Nacht...( H. Heine)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 10.09.2013, 21:12
392. "Selbst"

Zitat von brot&salz
selbst beamte im mittleren Dienst verdienen mehr als vergleichbare Kollegen in der freien Wirtschaft, auch wenn Beamte gerne das Gegenteil behaupten. O-Ton: "In der freien Wirtschaft würde ich mehr verdienen.". Alles Leistungsträgfer mit 30 Urlaubstagen und druchschnittlich 30 Kranktagen mind. im Jahr.
Was heisst hier "selbst"? Höherer und gehobener Dienst verdienen überwiegend deutlich weniger als vergleichbar Leistungsfähige in der sogenannten freien Wirtschaft. Je niedriger die Lohn- oder Besoldungsgruppe ist, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Angehöriger des öff.Dienstes mehr verdient als ein Arbeiter oder Angestellter in der "freien" Wirtschaft. Das liegt an den Gewerkschaften, die sich stets für Gehaltssteigerungen bei den "unteren" Lohngruppen und so gut wie gar nicht für alles oberhalb eingesetzt haben. Und so verdient die Putzfrau im öffentlichen Dienst in der Tat deutlich mehr als die in der freien Wirtschaft. Und sie ist zugleich ein Auslaufmodell, weil der öff.Dienst unter dem Kostenaspekt zum Outsourcing geradezu gezwungen ist (von anderen Vorteilen der Fremddienstleister auf diesem Sektor ganz abgesehen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 40 von 40