Forum: Politik
TV-Duell mit Merkel: Gabriel korrigiert Steinbrücks Aussagen zu Pensionen
DPA

SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um.

Seite 6 von 40
Kalaschnikowa 02.09.2013, 18:16
50. Ach ja.....

Zitat von sysop
SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat im TV-Duell wohl viele Beamte verprellt, als er ankündigte, die Steigerung von Pensionen begrenzen zu wollen. Parteichef Gabriel wiegelt nun ab. Er deutet Steinbrücks Worte einfach um
Gabriel braucht sich da gar keine Mühe zu geben - Steinbrück, der Klartexter, meint das doch so, wie er es sagt - wieso wiegelt Gabriel nun ab???? Frau Kraft macht das doch schon in NRW vor, was Steinbrück im Bund machen möchte!! Da gibts nixxxxx abzuwiegeln - eher vernebeln und die Leute veräppeln, das macht Herr Gabriel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel-kommentar 02.09.2013, 18:18
51. Koppelung

Es wird Zeit, die Erhöhung der Beamtenpensionen an die Erhöhung der Renten anzugleichen. Die Lohnerhöhungen aller Angestellten und Beamten im öffentlichen Dienst dann aber auch an die durchschnittliche Erhöhung der anderen Branchen (z. B. IG Metall). In der Regel sind nämlich die Abschlüsse im öffentlichen Dienst unter den anderen und die Erhöhungen der Beamten fallen nochmals kleiner aus (z. B. hat die Erhöhung in Baden-Württemberg dieses Jahr noch gar nicht stattgefunden). So gibt es dann eine gerechte Weiterentwicklung bei Löhnen, Besoldungen und Pensionen.
Gekoppelt werden sollten unbedingt auch die Steigerungen bei den Politikern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beamter aus NRW 02.09.2013, 18:18
52. Beamte in NRW

"Korrigieren"? Wie die SPD mit Beamten umzugehen pflegt und wie gerne sie diese zur Ader lässt, sieht man sehr schön am SPD-geführten NRW. Nicht umsonst wurde Frau Kraft hier von vielen Beamten als "Lügen-Hanni" tituliert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ikarus47 02.09.2013, 18:19
53. Da sollten wir uns doch mal

Zitat von dweit
Steinbrück hat doch nur gesagt, dass die Entwicklung der Pensionen nicht überproportional zu den Renten steigen soll. Was bitte schön ist daran falsch???? Ein ewiges Beharren auf Beamtenstatus und die entsprechende Besoldung mit allen Vor- und Nachteilen ist im 21. Jahrhundert nicht mehr zeitgemäß!
die kommunistische Schweiz zum Vorbild nehmen.
Über Nacht wurde der Beamtenadel zu normalen Angestellten gemacht.

Das allerdings ist nur in einer Demokratie möglich,wo die Bürger noch ein Mitspracherecht besitzen.

Der Deutsche Beamtenbund:
EIN STAAT im STAATE.
Überheblich arrogant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberallgaeuer 02.09.2013, 18:19
54. Weshalb können die Pensionen

nicht an die Renten gekoppelt werden? Pensionäre erhalten zusätzlich Weihnachtsgeld. Die Höhe der Pension richtet sich nach den letzten Bezügen - die Beamten zahlen keinen EURO selbst für ihre Pensionen. Und es gibt eine Mindestversorung während ein Rentner dann zum Sozialamt gehen muss. Abgesehen davon gibt es für Beamte Kündigungsschutz, es sei denn sie haben silberne Löffel gestohlen. Alsl bitte keine Krokodilstränen mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joern-Michael 02.09.2013, 18:20
55. Kommissare

Zitat von urdemokrat
Beamtenbund und die deutsche Polizeigewerkschaft ! Das musste man erwarten. Aber man ist ja seinen Sponsoren bei der CDU/FDP etwas schuldig. Leute bleibt realistisch. Es gibt gewaltige Unterschiede zwischen der Höhe der Renten und Pensionen, zumindest ab dem höheren Dienst. Insofern ist die Aussage zur ANGLEICHUNG der Entwicklung durchaus begründbar. Nichts Anderes hat Steinbrück gesagt. Ob es einer " Klarstellung" durch Herrn G. bedurfte sei dahingestellt.
Dummerweise ist selbst ein "Erster Hauptkommissar" nicht im Höheren Dienst und der Anteil von Polizeibeamten im Höheren Dienst am Gesamtpersonal beträgt in NRW weniger als 1,9%. Es sind nur rund 770 Polizisten in NRW im höheren Dienst.

Die Netto-Pension eines Polizeikommissars (Diplom-Verwaltungswirt) ist nicht höher, als die Netto-eines Diplom-Ingenieurs (FH), der 40 oder mehr Beitragsjahre hat. Dafür "darf" der Kommissar a.D. noch die Beiträge für seine (aufgezwungene) Private Krankenversicherung aus dem Netto bezahlen. Dass die Beiträge für die PKW im Alter nicht gerade gering sind, dürfte allgemein bekannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aquatier 02.09.2013, 18:21
56. Nie wieder SPD

Als Großverdiener mit Beamtenstatus (mittlerer Dienst), habe ich mein Leben lang die SPD gewählt, da ich davon ausgegangen bin, dass diese Partei etwas für die "kleinen" Leute übrig hat. Nachdem aber bereits Herr Schröder mit seiner Senkung des Spitzensteuersatzes und der Bemerkung dazu "wir müssen jetzt mal was für uns tun" meine Sicht auf die SPD in Frage gestellt hatte, haben mir die gestrigen Äußerungen des Herrn Steinbrück den Rest gegeben. Meine Familie und ich werden nie wieder diese Partei wählen, da kann Herr Gabriel soviel reden wie er will. Ich hatte bei meinem Berufseintritt nicht die Absicht Beamter zu werden, aber 1964 war das nicht anders möglich. Ich erinnere mich noch genau daran, dass die Bekannten, die z. B. zu VW gegangen waren, mir mal ein Bier spendieren wollten, da es mir als Beamter ja finanziell so schlecht ginge und sie in der Industrie erheblich mehr verdienen würden. Die gleichen Leute regen sich jetzt über die angeblich so hohen Pensionen auf, obwohl sie mit der ihnen zustehenden Betriebsrente mindestens ein ebenso hohes Einkommen haben, dass dann auch nur noch zu einem Teil steuerpflichtig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalaschnikowa 02.09.2013, 18:22
57. Ja, ja......

Zitat von deus-Lo-vult
Es ist unglaublich. Wenn Steinbrück heute etwas sagt, sagt die SPD Führung morgen etwas anderes. Danke Herr Gabriel!
Die Strategie von Herrn Gabriel ist doch sehr durchschaubar - da Steinbrück für eine GroKo nicht zur Verfügung steht, hat Gabriel grosse Chancen, Vizekanzler zu werden!! Unter diesen "Vorzeichen" sollte man die Einlassungen Gabriels beurteilen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stabhalter 02.09.2013, 18:23
58. ja wie sagt man das

Zitat von dweit
Steinbrück hat doch nur gesagt, dass die Entwicklung der Pensionen nicht überproportional zu den Renten steigen soll. Was bitte schön ist daran falsch???? Ein ewiges Beharren auf Beamtenstatus und die entsprechende Besoldung mit allen Vor- und Nachteilen ist im 21. Jahrhundert nicht mehr zeitgemäß!
den beamteten Säckelstopfern,die auch als Pensionär ein 13.Pensionsgehalt bekommen ,hätte ich auch als Rentner der Deutschen
Rentenversicherung auch gerne,warum diese Unterschiede???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopenhagen 02.09.2013, 18:23
59.

Zitat von Beamter aus NRW
"Korrigieren"? Wie die SPD mit Beamten umzugehen pflegt und wie gerne sie diese zur Ader lässt, sieht man sehr schön am SPD-geführten NRW. Nicht umsonst wurde Frau Kraft hier von vielen Beamten als "Lügen-Hanni" tituliert
Vielmehr zeigt das doch, dass versprochen werden kann, was will. Am Ende entscheidet die finanzielle Lage darüber, und die wiederum wird maßgeblich mit von Außen beeinflusst...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 40