Forum: Politik
TV-Duell in NRW: Kraft gegen Laschet - klarer Sieg für keinen
DPA

Das TV-Duell im NRW-Wahlkampf hat keinen eindeutigen Gewinner: Ministerpräsidentin Kraft und Herausforderer Laschet kamen bei den Wählern gleich gut an, zeigt eine Umfrage für SPIEGEL ONLINE.

dwg 03.05.2017, 20:28
1.

Daß bei 18 Millionen Einwohnern keine anderen Kandidaten zur Wahl stehen, die etwas weniger beliebig, fad und austauschbar sind, ist schon traurig. Andererseits - wer möchte sich die jahrelange Ochsentour über einen Ortsverband und durch eine Parteihierarchie schon antun, zumal Quereinsteiger hurtig weggebissen werden. Und so müssen wir halt die dünne Suppe auslöffeln, die wir uns selber eingebrockt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.dietz 03.05.2017, 21:29
2. Gibt es wirklich keine echten Alternativen

zu diesen beiden eigentlich unwählbaren "Dauer"-Politikern mehr in diesem Land ?
Wo haben sich die glaubwürdigen, vertrauenswürdigen und intelligenten Politiker alle versteckt ?
Vielleicht hilft wirklich nur der radikale Einschnitt, die Amtszeiten endlich auf zwei Perioden zu begrenzen, damit auch der politische Nachwuchs eine Chance hat !
Ansonsten könnte man sich die Wahl eigentlich ersparen, wenn es nach der Wahl so weitergeht wie vor der Wahl !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Guck-und-horch 03.05.2017, 21:42
3. den kenn ich doch

Hatte Hannelore etwa Besuch von François Hollande? Oder sind die alle austauschbar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas1979 04.05.2017, 07:06
4. Würden dort wichtige Fragen gestellt?

Bildung steht bei jeder Partei auf der Agenda, doch was bringt die Bildungsoffensive, wenn diese dann nach München, Stuttgart, Frankfurt oder Hamburg gehen?
Die können auch viel über Sicherheit reden, wenn man nicht konkret sagt was man gegen die Unsicherheit im Land tun möchte.
Man kann viel über zukünftige Technologien reden, aber nichts geschieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.hummler 04.05.2017, 07:54
5. Manchmal frage ich mich

warum diverse User die zu den Themen welche Politiker zu Wahl stehen immer wieder alle ablehnen und niemanden für wählbar halten , sich nicht selber politisch als Alternative anbieten ? Denn wenn niemand für mich wählbar ist, dann bin ich ja der Einzige der wer weiss wie man alles richtig macht und sollte somit auch Verantwortung übernehmen und sich zur Wahl stellen .. Dazu gehört natürlich das man sich von Unten an politisch engagiert und alle von seinen Fähigkleiten überzeugt bis man am Ende von allen auch als der "Favorit" und wählbaren erkannt wird !

Beitrag melden Antworten / Zitieren