Forum: Politik
TV-Duell zwischen Weber und Timmermans: Nochmal ohne blaues Auge davongekommen
Elyxandro Cegarra

Manfred Weber und Frans Timmermans, die Top-Anwärter auf den Posten des nächsten EU-Kommissionschefs, haben sich das erste TV-Duell geliefert. Zu sehen gab es klare Unterschiede in Sachen Stil - und einen Sieger nach Punkten.

Seite 3 von 8
joke61 18.04.2019, 07:22
20. Beide werden wohl Federn lassen müssen bei der Europawahl!

Interessant ist, wie Weber immer wieder versucht sich bzw. die EVP aus der Verantwortung zu ziehen. Eine Kopie der Deutschen CDU/CSU: Alles soll so bleiben wie es ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Korken 18.04.2019, 07:27
21. Der Unterschied

Man hört als großen Unterschied heraus, dass Weber eher für Deutschland denkt, Timmermans eher für Europa. Für Europäer sollte die Wahl damit klar sein, leider geht dies nur über Parteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beobachter1000 18.04.2019, 07:35
22. Ich sehe ein anderes Ergebnis

Ich kann der Wertung von SPON nur teilweise zustimmen. Gefühlt mag dies vielleicht so zutreffen. Wenn man sich aber sachlich mit den Aussagen beschäftigt, bliebt doch alles eher an der Oberfläche. Es ist halt simpel in der Manier von Timmermanns anzusprechen, was das Volk beschäftigt und damit indirekt den Eindruck zu erwecken, es beschäftige ihn auch. Mag vielleicht sogar sein, aber hat er konkrete Lösungen um auch die gesteckten Ziele zu erreichen. Dies klingt immer gut aber in der Realität haben die Sozialisten noch nie etwas erreicht. Eben weil ihre Ansätze eher simpel sind und nicht die realen Gegebenheiten und Mechanismen berücksichtigen. Immerhin können sie damit die Konservativen aber in eine Richtung steuern. Die können dann mit den richtigen Methoden etwas erreichen, ohne an anderen Stellen Löcher aufzureißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 18.04.2019, 07:41
23. man muss also..

....France 24 gucken um sich über die Positionen der möglichen Kandidaten zu informieren....bei ARD und ZDF sitzt man....mal wieder....in der letzten Reihe....statt dessen im heute journal....eine Retrospektive des China Aufstands von vor 30 Jahren....mit der Androhung dies jetzt jeden Tag zu zeigen....super Idee...in einem Nachrichtenmagazin die Nachrichten von vor 30 Jahren noch mal zu zeigen....so was macht man ja schon in den Spartenprogrammen (Tagesschau von vor 30 Jahren usw.)....jetzt also auch zur Prime Time...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenk... 18.04.2019, 07:43
24. Ich hoffe ...

auf einen Generationenwechsel in Europa. Weber = Oettinger Ii, ein Verwalter von Pfründen, Lobbyinteressen und dem Status Quo. Wenn die EU so weiter macht, sehen die Menschen ihren Nutzen nicht mehr. #niemehrCDU #niemehrCSU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistermister 18.04.2019, 07:45
25. Timmermanns strebt nach der allmächtigen EU

Danke für diesen Artikel, der einem die Augen öffnet. Die europäischen Sozialisten und Linken streben nach einem europäischen Superstaat, der sich in alle Kompetenzen den Nationalstaaten wegnimmt. Genau DAS ist der Grund für den Brexit. Tale back control. Denn tatsächlich ist es so, dass die korrupte Brüsseler Behörde (Kommission) mit ihren unsinnigen Ideen Europa weiter spaltet. In der Konsequenz ist es so, dass man nur die CDU wählen kann, wenn man noch einen Funken nationaler Stelbstbestimmung erhalten möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 18.04.2019, 07:51
26. Keine Überraschung

Das Frans Timmermans und Sozialdemokraten allgemein die kompetenteren und glaubwürdigeren Europäer sind, ist nicht neu.
Genau daher rührt bei deren politischen Gegnern die Ablehnung. Das sind im Kern Europagegner. Kohl war einer der ganz wenigen Konservativen, die diesbezüglich eher auf sozialdemokratischer Seite waren.
Die Botschaft Timmermans, dass ein geeintes Europa stärker als die USA ist, stimmt. Den deutschen Atlantikern ( z. Bsp. Röttgen, Merkel usw.) passt das aber gar nicht so sehr in den Kram.
Und wie gut Stände Europa erst da, wenn es sich nicht ständig von den USA gegen Rußland aufhetzen lassen würde? Lieber eine kritische Kooperation auf allen Ebenen, als Soldaten an der russischen Grenze stationieren, das wäre klüger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 18.04.2019, 07:52
27. ...

Zitat von adsoftware
verstehen die EU, die fälschlich immer mit -Europa- tituliert wird, als einen Staat. Das ist sie nicht und wird sie nie sein. Deshalb ist es Schwachsinn, die EU mit Russland, China und den USA zu vergleichen. Jene sind unabhängige Mächte im Gegensatz zu den Nationalstaaten Europas. Die Auslöschung jeder Souveränität schwächt Deutschland jeden Tag mehr. Die Globalisierung (nach westlicher Denke, nicht nach chinesischer) ist ein Hoax.
Die EU muß(!) gegenüber China und den USA unter Trump mit einer Stimme sprechen, darf sich nicht auseinander dividieren lassen.
Zudem kann ich nicht verstehen warum es die EU nicht schafft von internationalenKonzernen dort Steuern abzuschöpfen wo Gewinne generiert werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archivdoktor 18.04.2019, 08:02
28. Na ja.....

Zitat von oliver.devabindu.koenig
Bitte Timmermanns wählen
Wie, kann man Herrn Timmermans direkt wählen?
Kleine Anmerkung: der Herr schreibt sich mit einem n....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 18.04.2019, 08:03
29. Verzeihung

Zitat von neutron76
Die EU muss handlungsfähig werden und das geht nicht, wenn man immer alle mitnimmt. Wir werden links, rechts und in der Mitte von China und den USA überholt.
Nennen Sie mir bitte relevante Punkte im CDU/CSU Programm die uns in Europa weiter bringen. Bei dem, was ich dort lese sind wir eher an einer nationalen Strategie. Das entspricht ja in manchen teilen schon AfD Stil.

Weber wird als Beerdigungsinstitut in die Geschichte eingehen, wenn er den Vorsitz übernimmt. Orban wird ihm immer über die Schulter schauen. nützliche Idioten eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8