Forum: Politik
TV-Duell zwischen Weber und Timmermans: Nochmal ohne blaues Auge davongekommen
Elyxandro Cegarra

Manfred Weber und Frans Timmermans, die Top-Anwärter auf den Posten des nächsten EU-Kommissionschefs, haben sich das erste TV-Duell geliefert. Zu sehen gab es klare Unterschiede in Sachen Stil - und einen Sieger nach Punkten.

Seite 8 von 8
singularitaet 19.04.2019, 12:11
70. Filterblasen-Denke

Zitat von mistermister
Danke für diesen Artikel, der einem die Augen öffnet. Die europäischen Sozialisten und Linken streben nach einem europäischen Superstaat, der sich in alle Kompetenzen den Nationalstaaten wegnimmt. Genau DAS ist der Grund für den Brexit. Tale back control. Denn tatsächlich ist es so, dass die korrupte Brüsseler Behörde (Kommission) mit ihren unsinnigen Ideen Europa weiter spaltet. In der Konsequenz ist es so, dass man nur die CDU wählen kann, wenn man noch einen Funken nationaler Stelbstbestimmung erhalten möchte.
Bitte belegen Sie Ihren steilen Thesen nachvollziehbar (gerichtsfest, also nicht durch Einzelbeispiele):
* Superstaat (Was ist das überhaupt?)
* alle Kompetenzen wegnehmend (wirklich alle?)
* korrupte Brüsseler Behörde (Wer korrumpiert wen?)
* unsinnige Ideen
* nur die CDU
Merke: Behauptungen - insbesondere aus Filterblasen - ersetzen keine Beweise/Belege.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singularitaet 19.04.2019, 12:17
71. Europa = Heiliges Römisches Reich 2.0

Zitat von bedireel
... Ein vereintes, christlich-geprägtes Europa der Vaterländer und Nationen. Das ist meine Wunschvorstellung. So aber wird die EU zerbersten. ...
Aha, einerseits ein vereintes Europa, andererseits Vaterländer und Nationen.
Am Beispiel des "Heiligen Römischen Reiches (Deutscher Nation)" können Sie sehr gut nachvollziehen, wie gut das funktioniert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singularitaet 19.04.2019, 12:24
72. Worthülse

Zitat von mwroer
... Die Idee 'Einigkeit durch Unterschiede' und eben keine Einheitssuppe die er vertritt hat innerhalb des sozialdemokratischen Blocks in der EU leider keine Chance.
Wow! Einigkeit durch Unterschiede.
Was meinen Sie denn damit: Man ist sich darin einig, dass man unterschiedlich ist. Das wäre natürlich sehr verbindlich und verbindend.
Und welche Einheitssuppe meinen Sie. Können Sie mal konkreter werden und weniger diffamierend-pauschalisierend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 19.04.2019, 14:08
73.

Zitat von postmaterialist2011
Dort regieren die Sozialdemokraten seit Jahr und Tag und die Stadt hat eine vorbildiiche und bezahlbare Wohnungspolitik. In welchem von den in ihren Worten "Reaktionären" sprich Konservativen regierten Städten oder Bundesländern wird denn eine erfolgreiche Wohnungspolitik betrieben ? Komisch, dass mir hier so gar nichts einfällt und komisch, dass ein Schröder ein sehr viel solidere Haushaltspolitik betrieben hat als ein Helmut Kohl oder ein Olaf Scholz die grössten Haushaltsüberschüsse erzielt hat. In welcher Partei sind die nochmal ? Das Märchen von der soliden, erfolgreichen Haushaltspolitik der Konservativen wird auch nicht richtiger wenn es immer und immer wieder gesungen wird. Nicht in die Zukunft zu investieren ist genauso fahrlässig wie für Unnützes Geld auszugeben.
Sie haben mitbekommen, daß die ach so vorbildliche Wiener Wohnungspolitik zutiefst im sozialdemokratischen Filz steckt?
Die hochgelobten preisgünstigen Mietwohnungen sind nur über ererbte Mietverträge oder Sozi-Connections zu bekommen.

Das hat weder etwas mit (Sozial)Demokratie, noch mit sozialer Marktwirtschaft zu tun. Das ist einfach nur Filz, Genossenfilz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jotha58 27.04.2019, 09:53
74. So platt

der Spruch von Stärke und Einigkeit sein mag, nur er ist richtig. Es geht nicht darum, dass die EU die Mächtigste Interessenvertretung sein will. Der derzeitige Hegemon USA wird durch den neuen Hegemon China abgelöst und Herr Putin schaut ganz bestimmt nicht nur ruhig zu. Von daher ist es in unserem eigenen, auch nationalen Interesse, das die EU einig ist. Ferner sehe ich die EU als Zukunfts- und nicht als Auslaufmodell und da sind eben Menschen mit Visionen gefragt und keine Zauderer und Zögerer und Besitzstandsverwalter. Ich bin ein überzeugter Europäer und ich würde gerne mehr davon haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8