Forum: Politik
TV-Interview: Assad verkündet Ankunft russischer Raketen
AP

Die ersten russischen Raketen sind offenbar in Syrien angekommen. Präsident Baschar al-Assad hat laut der Mitteilung eines libanesischen TV-Senders erklärt, dass die erste Ladung der S-300-Abwehrwaffen sein Land erreicht haben. Der Westen hatte versucht, die Lieferung zu verhindern.

Seite 4 von 29
Bernhard.R 30.05.2013, 11:21
30. Netanjahu durcheinander ?

Da hat der isrealische Premier wohl was durcheinander gebracht. Nicht Israel droht eine Flugverbotszone, sondern sie wurde Syrien angedroht. Allerdings wird wohl Israel nicht mehr nach Kriegsherrenart Ziele in Syrien bombardieren können, wie bisher.
Diese Luftabwehrraketen sind kein Allheilmittel. Sie sind sicher nicht geeignet, die Blauhelmsoldaten zu befreien, die von den Terroristen gekidnappt wurden.
Als Verteidigungsmittel sind sie aber geeignet, etwaigen Nato-Lüstlingen die Bombardierung syrischer Ziele auszutreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulfi 30.05.2013, 11:22
31. Wenn das so wäre, ...

Zitat von dissidenz
... sagt hier schon die Wahrheit?! Die strickt sich doch jede Seite selbst. Da sind der Westen oder die "Rebellen" auch nicht besser.
... hieße das, dass alle Menschenrechtsoganisationen, die UN und alle unabhängigen Medien lügen. Wollten Sie das sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalck 30.05.2013, 11:22
32. Das Himmel?!

Maskulin. Der Himmel. bitte.
Und einen dank an Russland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulfi 30.05.2013, 11:24
33. Ist das Ironie?

Zitat von drgreiner
es sind doch reine defensivwaffen, in deren bedienung und exakte handhabung mit sicherheit russische experten das syrische bodenpersonal einweisen.
Wenn Israel in Zukunft die Bewaffnung der Hisbollah mit iranischen und russischen Raketen verhindern will, müsste es dann auf Russen zielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carolian 30.05.2013, 11:26
34. S-300 (Flugabwehrraketensystem)

Falls der SPON sich noch um intellektuelle Redlichkeit bemühen würde, müsste es der Titel heissen: "Assad verkündet die Ankunft russischer Flugabwehrsysteme".

Redlichkeit verlangte es auch, die Söldner-Banden, die Syrien überfallen haben, als ausländische Kämpfer zu bezeichnen, die den Artikel 51 der UN-Charta in Kraft setzen.

Aber die deutschen Medien missachten die UN und alle Redlichkeit und bringen nur die Propaganda der USA. Wird wohl besser bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein anderer 30.05.2013, 11:29
35. ...

Zitat von mehdihusseini
Die Hisbollah.. ist keine Terrororganisation! Wenn diese Organisation Terror begangen haben soll, dann sind wohl die USA, GB und Israel der größte Terrorist, sogar vor al-qaida. Außerdem dienen die Luftabwehrraketen dazu, das Land vor ausländischen Interventionen abzuschrecken, nicht um Rebellen zu bekämpfen. Pure Meinungsbildung hier!
Im Bereich Terror wird die Hisbollah als nichtstaatliche Organisation hingestellt was sie zur Terrororganisation macht entgegen z.B. der USA die als Staat gilt.
Aber im Bereich Syrien wertet man die Hisbollah plötzlich als Staat der in Syrien interveniert, und sich damit von den unzähligen Dschihadisten und Salafisten der Assadgegner abheben soll.

Meiner Meinung nach sollte man sich endlich auf eine Definition einigen und nicht immer mit willkür mal das eine hervorheben und manchmal sogar im selben Satz das gegenteil behaupten. Ist die Hisbollah nun eine Terrororganisation die mit der gleichen berechtigung wie Al-Nusra in Syrien aktiv ist oder keine Terrororganisatioen aber ein Staat der in Syrien unerlaubt interveniert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425926487 30.05.2013, 11:29
36. optional

Gott sei Dank hat Syrien die Waffen bekommen und damit die Möglichkeit seine Souveränität und seinen Luftraum effektiv zu beschützen. Dass Israel ständig int. Abkommen missachtet und seine Nachbarn mit seinen militaristischen Drohgebärden unter Druck setzt und seine Nachbarn mit unprovozierten Angriffen provoziert und terrorisiert wird in der Politik ja längst hingenommen. Moralisch ist es völlig verantwortungslos, diese fragile Situation auszunutzen und den Konflikt so noch weiter anzuheizen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdp 30.05.2013, 11:30
37. Dieser Beitrag wird vermutlich gelöscht...

Macht ihr hier Propaganda?!?!?!
Netanjahu hat gesagt, sollten diese Raketen in die Hände der Rebellen (Islamisten) fallen, wird Israel zur Flugverbotszone.

Wenn SPON schon Partei ergreift, dann steht doch auch dazu und streicht euer frei, unabhängig und neutral aus der Liste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batmanmk 30.05.2013, 11:30
38. Sie müssen lesen

Zitat von gigamesh
Für wie unterbelichtet hält SPON eigentlich seine Leser? S300 ist ein , das der Bekämpfung von Kampfflugzeugen, Marschflugkörpern sowie ballistischen Kurz- und Mittelstreckenraketen dient. Über all diese Waffen verfügen die syrischen Rebellen wohl kaum. Ganz im Gegensatz zu den gewissen ausländischen Staaten, die lieber heute als morgen ihre Kampfflugzeuge nach Syrien schicken würden...
Sie müssen mal schauen, was da untet dem Aritkel steht:
"syd/flo/dpa/AP/Reuters" Der Artikel wurde uneditiert von dort übernommen. Eigentlich gängige Praxis - würde die Ausgangsmeldung halbswegs neutral gehalten sein.

Wie Sie jedoch sehen können, sind insbesondere die US-Amerikanischen Agenturen zumeist pathologische Lügner, Manipulierer und leider auch Kriegshetzer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g-system 30.05.2013, 11:30
39. Gute Nachricht

Beim S-300 handelt es sich ausschließlich um defensive Waffe. Syrien darf und soll, sich gegen Eingriffe von außen verteidigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 29