Forum: Politik
Tweet über CDU-Sieg: Empörung über Kramp-Karrenbauer nach Görlitz-Wahl
Florian Gärtner/ imago images/ photothek

In Görlitz hat ein Bündnis aller Parteien knapp einen AfD-Oberbürgermeister verhindert. Doch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer reklamierte das als Erfolg für ihre Partei. Dafür bekommt sie Ärger - und korrigiert sich.

Seite 22 von 31
fthoe 17.06.2019, 12:48
210.

3 Dinge fallen mir auf:
1. Es wird viel zu viel getwittert. Nicht nur AKK hat da Probleme.
2. AKK wirkt ziemlich unbeholfen und schlecht beraten.
3. Görlitz ist eine Kleinsatdt in der Provinz. Toll, dass die AFD nicht der Bürgermeister stellt. Letztendlich aber wieder nur künstlich erzeugte Aufregung. Damit macht man die AFD nur noch stärker, wenn ein knapper Wahlsieg für ein Bündnis aller Parteien gegen die AFD als riesiger Erfolg gefeiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mieze Schindler 17.06.2019, 12:48
211. Wie Recht doch Rezo hat

diese CDU/CSU ist vollkommen unwählbar. Den Klimawandel werden diese Parteien nicht verhindern und auf dem rechten Auge sind sie außerdem blind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aschu0959 17.06.2019, 12:49
212. Ist das noch Demokratie?

Wenn sich alle Parteien zusammentun um einen AFD Bürgermeister
in einer Stadt zu verhindern?
Wenn diese Parteien mal bundespolitisch die Themen bearbeiten würden, die die Bürgerd dazu treibt AfD zu wählen, waren solche Verbiegungen um nicht zu sagen Rechtsbeugungen nicht nötig !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul Caster 17.06.2019, 12:49
213. Untragbar

Das wir von AKK als Ziehkind von Angela Merkel nichts neues ausser lobbygetriebene Klientelpolitik zu erwarten hatten war klar... aber Angela konnte wenigstens noch Diplomatisch sein. AKK ist in meinen Augen als Parteichefin nicht tragbar.. Als Kanzlerin wäre sie eine Katastrophe für Deutschland! Evtl. ist sie ja ein Segen, denn so werden Gott sei Dank immer weniger diese Anti-Bürger-Partei wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrin 17.06.2019, 12:51
214. Früher war Helmut Kohl der Elefant im Porzellanladen, heute ist es AKK

Unglaublich unsensibel. Empathie? Nicht vorhanden. Auch der Satz am Ende - wir haben uns heute Abend im Koalitonsausschuss parteiübergreifend gefreut. in diesem Ausschuss sind andere Parteien, die diesen Erfolg ermöglicht haben, nicht vertreten. Kein gutes Signal seitens der Parteivorsitzenden der CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardeenetwork 17.06.2019, 12:52
215. AKK Kanzlerin?

Ganz sicher nicht. Sie kann vielleicht als Juniorpartner der Grünen ein Ministeramt bestreiten, vielleicht. Aber Kanzlerin wird sie sicher nicht. Wer ausser (vielleicht) der CDU will sie denn wählen? Miss Fettnäpfchen 2019.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo.bo 17.06.2019, 12:54
216. Koalitionsausschuss

die Grünen hatten in Görlitz 27 %, auch den Wählern hat es der neue CDU OB zu verdanken, dass er Bürgermeister ist... und ich wusste gar nicht, dass die Grünen im Koaltionsauschuss vertreten sind... AKK schalt mal dein Hirn ein, wenn schon der Korrekt Tweet wieder keinen Sinn ergibt...

und dann noch müsste man dem CDU Kandidat, der nur der AFD nach dem Munde spricht, Sicherheit und so... Die Kriminalitätsrate in Görlitz ist so gering wie seit Jahren nicht... fangt endlich an, den AFD Heulsusen zu entgegnen, dass die Realität entscheidend sind Fakten... und nicht deren gefühlte Wirklichkeit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dummschwätzer2 17.06.2019, 12:57
217. rückrudern auch nicht besser

Der zweite Tweet ist auch nicht besser.
Wie wäre es mal mit Fehler zugeben. Würde die Frau sympathischer machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert_schleif 17.06.2019, 12:59
218.

Diese Politik der Besitzstandswahrung über alle ideologischen Grenzen hinweg ist primitiv genug.
Da besteht für Triumph, Genugtuung oder Zufriedenheit wirklich kein Anlass.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ignorant00 17.06.2019, 13:00
219. Jetzt werden Fehltritte ein Genderthema? Unsinn ist geschlechtslos!

Zitat von Listkaefer
... Maßstäbe angelegt, die kaum einer der sich hier empörenden Foristen selbst erfüllt. Politiker sind keine Sprechautomaten, sondern Menschen, die wie alle anderen auch Emotionen zeigen dürfen. Sie dürfen dabei sogar übertreiben. Es ist jetzt schon so, dass selbst bei belanglosen Äußerungen Kramp Karrenbauers bereits Shitstürme ausbrechen. Man denke doch bitte mal daran, was Lindner, Kubicki, Schröder, Steinbrück so alles raushauen. Die dürfen das wohl, weil sie keine Frauen sind? Auch Nahles war Opfer dieser besonderen Maßstäbe für Frauen.
AKK hat heute im Morgenmagazin es auch nicht geschafft den Grünen oder Linken zu danken. Daher passt Ihr Emotionsargument nicht! Es ist einfach eine Undankbar- und Dreistigkeit diesen Erfolg der CDU anzuheften, der ohne das Rückziehen der anderen nicht möglich gewesen wäre.

Und Ihr Frauenargument: auf die 4 genannten wurde auch mächtig eingedroschen und das auch bei Oberflächlichkeiten, da täuscht Sie ihr Gedächtnis: Erwähne nur mal die Kritik an Schröder oder Steinbrück wegen Fotoserien (falscher Anzug bzw. falsche Gesten). Und Lindner hat sich auch eine ganze Menge anhören müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 31