Forum: Politik
Twitter-Streit um SPD-Vorsitz: "Sehr halbstark, Paul"
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

CDU-Generalsekretär Ziemiak spottet über die Bewerbung von Gesine Schwan und Ralf Stegner auf den SPD-Vorsitz. Sein Kollege Klingbeil vom Koalitionspartner kontert umgehend.

Seite 1 von 6
pink15 14.08.2019, 16:52
1. Stegners letzte Chance,

bundespolitisch noch mitzuspielen, nachdem ihm die SPD in S-H mehr oder weniger den Stuhl vor die Tür gestellt hat. Der Bundes-SPD tut Stegner nicht gut, denn er guckt immer wie ein U-Boot-Kapitän, der die Torpedos vergessen hat.
Würde Schwan mit Kühnert antreten, könnte man von einer Neuauflage von "Harold und Maude" sprechen.

Beitrag melden
Europa-Realist 14.08.2019, 16:57
2. Albernheiten im Sommerloch

Herr Ziemiak sollte sich über jeden neuen Bewerber für den SPD-Vorsitz freuen, weil sich die Anhängerschaft der SPD dadurch weiter auseinander dividieren wird und sich die SPD noch stärker mit sich selbst beschäftigen wird. Tatsächlich erinnert mich das neue SPD-Bewerber-Duo ein wenig an die Muppet-Show. Aber Prof. Bunsen und Beaker haben doch einen hohen Unterhaltungswert. Respekt jedenfalls an beide Bewerber für so viel Selbstbewusstsein. Die Demokratie wird dadurch sicherlich keinen Schaden nehmen.

Beitrag melden
peter-11 14.08.2019, 17:04
3. Ich schätze Frau Schwan,

aber in diesen Zeiten würde ich lieber Herrn Klingbeil, mit wem auch immer, als Vorsitzenden sehen. Er steht mit seinem noch recht jungen Alter für Zukunft und Aufbruch. Er (mit einer entsprechenden sie) kann schon auch die Jugend erreichen. Er kommt sympathisch rüber, kann sich artikulieren, was heute wichtiger ist als jemals zuvor.
Bevor jemand Altersdiskriminierung anmahnt, ich gehöre selbst zum älteren Semester und, wie erwähnt, ich schätze Frau Schwan.

Beitrag melden
beobachter1000 14.08.2019, 17:12
4. Humorlos

der Klingbeil. Erinnert ja fast an Rummenigge „die Würde des Menschen...“. Bei einer solchen Steilvorlage darf sich die SPD nicht beschweren. So hat sie doch endlich ihre Daseinsberechtigung gefunden. Hoffentlich werden jetzt nicht die Berufskomiker arbeitslos. Wir bekommen das jetzt ja aus erster Hand geliefert.

Beitrag melden
realist12345 14.08.2019, 17:20
5. Gemeinsam 135 Jahre alt

So kann man die Jugend sicher begeistern. Beide sind in einem Alter, in dem sie nicht mehr die Ergebnisse ihrer Entscheidungen erleben werden.

Beitrag melden
furorteutonikus 14.08.2019, 17:21
6. Schwan will

Schwan will also "make the SPD great again " machen!? Wenn das mal kein Fehler ist mit dieser Frau. Welche Zielgruppe hat die Frau im Auge? Ich denke dass die meisten davon bereits entweder im Seniorenheim sind, oder bereits dort angemeldet wurden.

Beitrag melden
c.martell 14.08.2019, 17:23
7. Öffentliche Frechheit auf Kosten der SPD

...und Herr Klingbeil läßt sich irgendwie verheult
und geradezu betroffen dazu vernehmen.
Eine gekonnte Replik war das nicht.
Man hätte gut Lust "einen draufzusetzen"
Und - mal beiseite gesprochen:
Schwan und Stegner wären schon ein leicht
bizarres Gespann - nicht nur äußerlich!.

Beitrag melden
tadano 14.08.2019, 17:25
8. Wer im Glashaus sitzt...

Die CDU hat mit ihrer neuen Vorsitzenden ja nicht unbedingt einen Glücksgriff getätigt. Kramp Kartenbauer lässt kein Fettnäpfchen aus und auch sonst erscheinen die neuen Schuhe ein paar Nummern zu groß. Insofern kann man Ziemiak nur raten vor der eigenen Tür zu kehren.

Beitrag melden
Rhinkiekerrees@gmail.com 14.08.2019, 17:28
9. Unsympathisch

Herr Stegner kommt seit vielen Jahren besserwisserisch und unsympathisch rüber.
Mit Ihm wird die SPD weit unter 10 % liegen.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!