Forum: Politik
Übernahme von Atomkonzern: Geld aus Russland floss an Clinton-Stiftung
AP

Bei der Übernahme eines kanadischen Atomunternehmens sind Gelder aus Russland geflossen - die zum Teil bei der Clinton Foundation landeten. Der Deal bringt Präsidentschaftsanwärterin Hillary Clinton in Bedrängnis.

Seite 2 von 6
besen 23.04.2015, 11:58
10.

Wo stecken denn keine "Gelder aus Russland " drin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jh72 23.04.2015, 11:58
11. Urangeschäfte? Wer soll die noch wählen?

Echt jetzt – wer wählt diese Frau? Für „Konservative“ ist sie tabu, aber für die, die nicht Krieg und Umweltzerstörung wählen wollen, ja wohl auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nemetz 23.04.2015, 11:58
12. Cash from Russia - China und USA haben gewonnen.

Geld stinkt bekanntlich nicht - warum sollte die kommende US-Praesidentin kein Geld von Russland annehmen? Unter Freunden - no problem.

Russland kauft und verkauft seit wenigen Monaten im Weltmassstab Gueter nach / aus China und den USA.

Die Deppen sind die EU-Laender, die es sich mit Russland fuer die naechsten 30 Jahre versaut haben wegen der blindwuetigen Unterstuetzung der Rechtsgerichteten vom Maidan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kolostrum 23.04.2015, 12:01
13. Geld aus Rußland für Clinton

Nun es ist Wahlkampf. Ob es stimmt oder nicht ist da egal. Die Republikaner wollen wieder an die Macht. Und wenn es stimmt, was ist daran so schlimm ?
Weil Rußland wieder zum Feindstaat erklärt wurde. Käme das Geld aus Deutschland oder England wäre sicher alles okay.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tegele 23.04.2015, 12:02
14.

wenn´s weiter nichts ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 23.04.2015, 12:05
15. Warum interessiert das irgendwen ??

Warum wird überhaupt über den Präsi-Wahlkampf berichtet? Es ist doch vollkommen egal wer Präsident der U.S.A. ist. George Bush und Co. haben Guantanamo aufgebaut, unter Obama wird es weiter betrieben.
Wird unter Clinton irgendetwas anders werden als unter einer republikanischen Marionette? Wohl kaum.
Also: Da schaue ich doch lieber den Wetterbericht - da ändert sich wenigstens was...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max Super-Powers 23.04.2015, 12:07
16.

*Autsch* Das ist aber mal ein Treffer ins Kontor für Frau Clinton.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homersimpson75 23.04.2015, 12:09
17. Hillary Clinton

Warum muß ich bei Hillary Clinton immer an Claire Underwood denken (oder umgekehrt) ? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 23.04.2015, 12:10
18.

Und jetzt, gibt es irgendwelche Beweise dafür, dass etwas zu beanstanden wäre? Nix, also was soll's...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi55 23.04.2015, 12:13
19. aber bei der Grand old Party ist alles okay

Also mal ehrlich, war doch klar, dass die Schmutzkampagne losgetreten werden wird. Wen wundert das?

Einfach mal die Meldungen bringen, die es wirklich wert sind.

Was das Thema käufliche Einsätze der Amis angeht: Schlimmer als bei Bush kann es nicht mehr zugehen. Der hat ja tausende GIs für das Vermögen seiner Familie und Freunde verkauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6