Forum: Politik
Überraschender Geldsegen: Rebellen finden Gaddafi-Milliarden

Der libysche Übergangsrat braucht*für den Wiederaufbau des Landes Milliarden - und hat sie laut einem Zeitungsbericht überraschend gefunden. In der Zentralbank stießen die Rebellen offenbar auf große Mengen Geldscheine: Sie sollen reichen, um die Staatsausgaben ein halbes Jahr lang zu decken.

Seite 4 von 5
Jean P. v. Freyhein 22.09.2011, 15:08
30. Kein Titel

Zitat von CCCP
So gibt GB die eingefrohreren libyschen Gelder zurück? Mit frisch gedruckten Dinars?
Was spricht dagegen? Hat Libyen seine Dinar etwa selbst gedruckt oder war es eine Notendruckerei im "Westen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein Ideologe 22.09.2011, 15:13
31. 456456456

Zitat von siebi
Geldscheine, die auf die eigene Währung lauten, darf eine Zentralbank erst bilanzieren, wenn sie sie ausgegeben hat, und dann auf der Passivseite unter Verbindlichkeiten. Wenn es anders wäre, könnte wir alle ganz schnell reichen werden: Wir drucken uns Zettel, auf denen steht: Dem Inhaber dieses Scheines schulde ich, (hier bitte Namen eintragen), 500 Euro und lagern diese (unterschriebenen) Scheine im heimischen Tresor. Was anderes sind Geldscheine auch nicht, wenn man "ich" durch Zentralbank ersetzt.
ja, danke, den Gedanken habe ich auch. Das ist doch nur bedrucktes Papier. Das wird nun sozusagen beschlagnahmt und ist in der Hand von jemand anders nicht von Geld unterscheidbar. Ob das so die reine Lehre ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_mündige_bürger 22.09.2011, 15:39
32. Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff ...

Kein Zweifel, der Übergangsrat ist Herr der Lage:
http://derstandard.at/1316390235354/...fechten-um-Hun

Die Nachrichten aus Libyen werden immer abenteuerlicher:
http://www.oddo-wolf.at/index.php/20...he-zivilisten/
Wie kommt der Mann dazu, derartiges zu behaupten? Spinnt der? Wie kommt er auf einmal auf Dänen?

Wird wohl wirklich noch ein bißchen dauern mit den Wahlen. Nur nichts überstürzen.
Das mit dem beschlagnahmten Vermögen wird für Libyen problematisch, denn Ansprücher Dritter liegen längst vor:
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...758518,00.html
Der NTC wird wohl noch öfter irgendwo Geld finden müssen, um die Gehälter zu bezahlen. Wessen Gehälter eigentlich?

Zum Bösewicht Qaddafi ist auch dies hier interessant:
http://www.911komplott.de/index2.php...o_pdf=1&id=344
Erinnert sich jemand, den Beitrag gesehen zu haben?

Herzliche Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hochdiefaust 22.09.2011, 15:59
33. Papiergeld drucken kann jeder

17 gedruckte Papiergeld Milliarden mal eben so gefunden, nachdem die NATO-Schergen wochenlang in der Zentralbank ein- und aus gegangen sind. Wer glaubt denn so einen Mist.
Entweder haben die Söldner die Papiergelddruckmaschine angeworfen, oder es stammt aus dem Auslandsvermögen des Landes, was sowieso dem Volk gehört. Mal sehen ob sich die NATO den Rückhalt in der Bevölkerung nun mit dem frisch gedruckten Geld erkaufen kann. Es gibt auch genügend Berichte von NATO-Militärs die mit Bündeln von Dollarnoten durch Afghanistan ziehen um die Stämme ruhig zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schizo-Gen 22.09.2011, 16:01
34. So einfach.

Zitat von hubert_hummel
Da sparen sie also sogar die Druckkosten - wieviel Dinar sind das??
Ich musste auch laut lachen (LOL) als ich das las. Da hat man ein zerstörtes Land, findet eine Tonne bunt bedruckter Papierschnipsel und schon ist das Land wieder aufgebaut. Klar, man hat sich die Druckkosten gespart. Nur doof dass der Gaddafi abgebildet ist - irgendwo doch auch schizo das ganze ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glaubmirnix 22.09.2011, 18:21
35. ... findesselbstheraus

Zitat von Reiner_Habitus
Kurzum: Man hat 17 Milliarden gefunden für die keine Buchungsbelege vorhanden sind und dass ist in der Tat bemerkenswert!!!
Meine Version: 17 Mrd. und Buchungsbelege verschwinden. Ein Monat später tauchen 16 Mrd. wieder auf. (Die Diebe konnten wohl den Mund nicht halten oder sind über die Aufteilung der Beute in Streit geraten) 1Mrd. und Buchungsbelege bleiben jedoch weiterhin nicht mehr auffindbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glaubmirnix 22.09.2011, 18:35
36. Wo Geld als Kredit erschaffen wird ...

Zitat von siebi
Geldscheine, die auf die eigene Währung lauten, darf eine Zentralbank erst bilanzieren, wenn sie sie ausgegeben hat, und dann auf der Passivseite unter Verbindlichkeiten.
Das gilt dort, wo Staaten ihre Währungshoheit verloren haben und sich als Kredit erschaffenes Geld von Bankern ausborgen müssen.(ist fast überall so.)
War bisher aber nicht so in Libyen. Die hatten ihre Währungshoheit noch, Zins- und Schuldfreies Geld. HATTEN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glaubmirnix 22.09.2011, 18:58
37. Die Libyer lieben Gaddafi, sagt jetzt auch Berlusconi

Zitat von snickerman
Was auch immer irgendwelche Dikatorenliebchen quaken, mehr als 90% von Libyen erfreuen sich ihrer Freiheit,...
Wohl eher umgekehrt. 90% stehen nach wie vor hinter Gaddafi.

http://derstandard.at/plink/13163902...93#pid22990193

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkill 22.09.2011, 19:39
38. In VWL geschlafen?

Offenbar hat hier weder der Autor noch der zuständige Redaktionsleiter auch nur einmal in einer VWL-Vorlesung gesessen. Dass die Rebellen es nicht besser wissen, ok, aber dass der Spiegel den Mist einfach so weitergibt ist peinlich.

1. Wenn die Rebellen die legitime Regierung stellen, kontrollieren sie die Zentralbank.

2. Die Zentralbank muss Banknoten nicht "finden", sie kann sie einfach drucken.

3. Geld zu drucken ist in der momentanen Situation aber keine gute Idee, weil durch die instabile Lage das Geld bereits entwertet wird. Wenn jetzt noch zusätzlich Inflation geschaffen wird, sind die Denar nur noch Klopapier. Sinnvollerweise sollten die gefundenen Scheine einfach verbrannt werden.

4. Banknoten sind nur ein geringer Teil des gesamten Geldes im Umlauf. In stabilen Ökonomien nur ein paar Prozent, in Lybien, mit Banken mitten im Bürgerkrieg, möglicherweise mehr. Ein Großteil der Geldmenge entsteht dadurch, dass Banken Geld verleihen, und zwar gegenseitig und an Unternehmen und Haushalte. Diese Kredite sind dann teilweise (je nach Gesetzeslage etc.) mit 10%-20% durch Kredite der Zentralbank gedeckt. Die von der Zentralbank an die Banken geliehene Geldmenge wird dadurch multipliziert.

5. Entscheidend für die lybische Übergangsregierung ist jetzt, an Divisen zu kommen, also die eingefrorenen Dollars.

6. Im nächsten Schritt muss sie dann Einnahmequellen sicherstellen. Die Ölindustrie muss wieder auf volle Produktion gebracht werden, damit die neue Regierung sich durch ihren Anteil an den Öleinnahmen finanzieren kann. Durch Steuern ist im Moment nicht viel zu holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xtechnokratx 22.09.2011, 20:31
39. was für ein Unsinn

Da findet man in der Zentralbank Geld was nicht verbucht ist aber es gehört natürlich Gaddafi wem den sonst, woher weiß man dies den wenn es nicht verbucht war ;) könnten es denn nicht einfach Währungsreserven oder neu gedrucktes Geld von der Zentralbank selbst sein??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5