Forum: Politik
Überraschungssieg in NRW: CDU gewinnt Landtagswahl - SPD stürzt ab
Getty Images

In Nordrhein-Westfalen deutet sich ein Regierungswechsel an: Die CDU liegt ersten Prognosen zufolge vor der SPD von Ministerpräsidentin Kraft. Die Grünen verlieren stark, die FDP gewinnt.

Seite 1 von 50
karend 14.05.2017, 18:05
1. Wahlbeteiligung

Schön, dass mehr zur Wahlurne gingen. Schade nur, dass die Grünen noch immer zu viele Stimmen erhielten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tullrich 14.05.2017, 18:06
2. Martin rufen!

Ruft mal Martin! reicht eben nicht. Innere Sicherheit und Bildung sind wichtig für die Normal- und Geringverdiener; die Reichen können sich private Bildung und Sicherheit leisten. Wenn links dann nicht liefert, darf man sich wundern, wenn nur noch Profiteure des Sozialstaats SPD oder Grüne wählen und nicht mehr die Kernklientel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 14.05.2017, 18:07
3.

Hoffentlich fliegt die Linkspartei noch raus und erspart der SPD eine große Koalition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nunu-na 14.05.2017, 18:08
5. ach nö...

Jetzt hilft nur noch hoffen auf das offizielle Ergebnis der Linken. Bitte nicht wieder schwarzgelb. Nicht dass GroKo viel besser wäre...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manitou-01@gmx.de 14.05.2017, 18:09
6.

Ich finde es schlimm, daß die AfD nun auch in NRW im Landtag herumhetzen darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lordofaiur 14.05.2017, 18:09
7. Gut so

Kraft ware alles, aber nur keine Ministerpräsident. Rot/Grün ist der Untergang. Dann doch lieber einen faden Laschet, der ist wie sein Name klingt. Lasch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joes.world 14.05.2017, 18:10
8. Die erste Erkenntnis dieses Abends

Die erste, schnelle, Erkenntnis dieses Abends, die manch einen in der SPD anspringen mag, wie ein heftiger Windstoß aus der Kälte der aufziehenden Nacht, der einem den Atem und jede Hoffnung raubt, jäh die Kraft stiehlt und einen nicht mehr an Zukunft, einen nächsten Morgen denken lässt:

Das war es mit Schulz. Es war ein Versuch, der grandios gescheitert ist. Begleite mit besten Umfrageergebnissen ist der Schulz-Zug bei seiner Bergfahrt erst langsamer geworden, dann von den Gleisen gesprungen und rutscht nun, sich immer schneller um die eigene Längsachse drehend, tief und tiefer in ein dunkles, hoffnungsloses Tal.

Jetzt, wo sie alle Hoffnung fahren lassen müssen, die in der SPD, wie sollen die nun die Kraft aufbringen, um einen Bundeswahlkampf zu führen? Und woher, verdammt noch mal, bekommt man auf die Schnelle einen echten Spitzenkandidaten her?

Findet sich überhaupt noch wer, der die ganzen Trümmer des zerschmetterten Zuges, breit gestreut im Nirgendwo, wieder zusammen kehren will? Denn es ist nun nicht mehr eine Frage des Willens, nicht mehr eine Frage der Möglichkeiten, nur mehr eine Frage der Selbstaufopferung. Eine Sisyphusarbeit, bei der der, der übernimmt, weiß, dass er nicht zum Gelingen angetreten ist. Nur zur Resteverwertung der Trümmer geborstener Hoffnungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 14.05.2017, 18:10
9. Abgewählt

Frau Kraft wurde heute abgewählt. Jetzt gibt es wieder Licht am Ende des Tunnels. Glückwunsch Herr Laschet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 50